Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 24. Sep. 2020, 08:16

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisennest im Holzhaus (Lasius brunneus)
BeitragVerfasst: 18. Aug. 2009, 15:50 
Offline

Registriert: 18. Aug. 2009, 15:12
Beiträge: 3
Sehr geehrter Herr Prof. Buschinger und Kollegen,

in den letzten Tagen haben wir intensiv die Einträge im Forum der Ameisenschutzwarte studiert und hoffen, dass Sie auch uns bei der Behebung unserer Ameisenplage helfen können.

In unserem 2006 errichteten Holzhaus hat sich offenbar ein Ameisenvolk im Boden zwischen Holzbrettstapeldecke und Estrich eingenistet. Die Ameisen scheinen hauptsächlich im Bereich zwischen Bad (1.OG) und darunterliegender Speisekammer (EG) aktiv zu sein. Wie weit sie sich in diesem Zwischenboden schon in der Horizontalen ausgebreitet haben ist noch unklar. Die Zugänge im Bad und der Speisekammer haben wir derzeit mit Silikon verklebt. Doch sobald ein Teil des Silikons entfernt wird, fangen auch die Ameisen an im sichtbaren Bereich zu wandern.

Das Haus steht recht nah an einem alten Baumbestand aus 25m hohen Ahornbäumen, Rubinien etc.
Den Weg von außen ins Haus konnten wir noch nicht lokalisieren. Dafür wird wohl ein großflächiges Beseitigen des Pflasters rund ums Haus erforderlich werden.

Um gezielt Köder mit Frassgift auslegen zu können, würde wir uns freuen, wenn Sie uns bei der Bestimmung der Ameisenart unterstützen könnten. Hierzu würden wir Ihnen gerne ein paar Exemplare zusenden.

Mit freundlichen Grüßen,
Susanne Hornauer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Aug. 2009, 11:10 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Hallo Frau Hornauer,

schicken Sie mir eine Probe zu (Stauferring 47, 55218 Ingelheim). Ich vermute mal, dass es sich um die üblichen Hausameisen handelt. Daher können Sie die Tiere mit Tesa fixieren.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ameisen im Holzhaus
BeitragVerfasst: 19. Aug. 2009, 19:30 
Offline

Registriert: 18. Aug. 2009, 15:12
Beiträge: 3
Hallo Herr Heller,

ganz herzlichen Dank für Ihre sofortige Antwort.

Inzwischen haben wir auch die Ameisenstrasse zum Haus entdeckt. Dabei sind wir auf eine zweite Ameisenart gestossen, die auch im Haus ein- und auszugehen scheint.

Beide Ameisenfunde sind per Post unterwegs zu Ihnen.

Viele Grüsse,
S. Hornauer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Aug. 2009, 09:33 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Hallo Frau Hornauer,

bei Ihren Ameisen handelt es sich um Lasius brunneus, die übliche Hausameise, und die "Glänzend-schwarze Holzameise" (Lasius fuliginosus).
Sie schrieben, dass Sie bei der Entdeckung der Ameisenstraße (von brunneus) auf die zweite Art (also fuliginosus) gestossen sind. Ist das so zu verstehen, dass beide Arten die gleiche Straße nutzen oder sind beide deutlich getrennt?

Zur Bekämpfung von brunneus finden Sie im Forum viele Berichte und Ratschläge. Zu fuliginosus liegen wegen der Seltenheit als Hausameise keine nennenswerten Erfahrungen vor. Zufälligerweise berichtete gestern "afus" von Problemen mit dieser Ameise. Fuliginosus ist normalerweise sehr zuckerliebend, aber zumindest zeitweise auch stark carnivor. Deshalb mal zunächst ohne Wirkstoff ausprobieren, ob die Tiere z.B. an Katzenfutter aus Dosen, Thunfisch etc. gehen. Wenn ja, kann man dieses mit Ameisenstreumittel mit Fipronil vermischen (wie auch bei brunneus).

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Lasius fuliginosus und Lasius brunneus
BeitragVerfasst: 20. Aug. 2009, 10:33 
Offline

Registriert: 18. Aug. 2009, 15:12
Beiträge: 3
Hallo Herr Heller,

danke für die Bestimmung der Exemplare und Ihre Tipps.

Die beiden Ameisenarten Lasius fuliginosus und Lasius brunneus benutzen nicht die gleiche Straße. Beide Straßen führen im Abstand von ca. 3,5 m zur selben Hausseite (die dem Baumbestand zugewandte).

Bei der Lasius brunneus sind wir relativ sicher in welchem Bereich im Haus sich das Volk niedergelassen hat.

Bei der Lasius fuliginosus tappen wir noch im Dunkeln und müssen der Spur noch weiter folgen.
Wäre es denkbar, dass diese letztere Art sich in der Zellulosedämmung unseres Holzständerbaus eingenistet hat?

Viele Grüße,
S. Hornauer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB