Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 11. Dez. 2018, 06:50

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bienensterben - Ameisensterben?
BeitragVerfasst: 27. Jun. 2018, 14:44 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Dass es in den USA ein massives Problem mit Bienenparasiten gibt verwundert überhaupt nicht, dort werden seit über einem halben Jahrhundert ganze Lastwagen mit Bienen quer durch das ganze Land gekarrt und jeweils für mehrere Wochen an unterschiedlichen Orten aufgestellt - das ist die allerbeste Methode um gefährliche Parasiten möglichst effektiv und flächendeckend zu verbreiten.

Ironischweise sind es aber genau die Honigbienen, die das Problem NICHT betrifft. Honigbienen wird es geben solange es Imker gibt, die diese auf- und durchpäppeln, die Arten die verschwinden sind dagegen eher solitäre Bienen und Schwebfliegen, die für die Bestäubung genauso wichtig sind, denen aber kaum jemand hinterher weint.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bienensterben - Ameisensterben?
BeitragVerfasst: 01. Dez. 2018, 07:24 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 238
Wohnort: 34123 Kassel
Das große Insektensterben :!: :!: :!: :!: :!:


Dokumentation - Filmtipp



Nicht nur die Fachwelt war entsetzt. 2017 veröffentlichte Langzeitbeobachtungen belegen: In den letzten 30 Jahren sind bis zu 75 Prozent der Insekten verschwunden. Ernüchternder Fakt: Schuld daran ist der Mensch. Viele Arten sind für immer verloren. Das Ausmaß des Artensterbens ist so immens, dass einige Forscher fürchten, der Kreislauf des Lebens gerate ins Wanken. Nicht nur der Rückgang der Bienenpopulation, das massenhafte Insektensterben insgesamt hat schlimme Folgen – und zwar für alle Erdbewohner.

Welche? Hochkarätige Wissenschaftler aus der ganzen Welt geben erschreckende und aufrüttelnde Antworten. Das Insektensterben ist viel umfangreicher und folgenschwerer als gedacht. Viele andere Tiere ernähren sich von Insekten. Auch helfen sie dabei, totes Gewebe in nährstoffreiche Böden umzuwandeln.

Darüber hinaus regulieren sie sich sogar gegenseitig. Vom Menschen als Schädlinge betrachtete Spezies sind oft die bevorzugte Beute von nützlichen Jägern. Der massive Eingriff des Menschen hat das funktionierende Gleichgewicht in der Welt der Insekten jedoch in eine gefährliche Schieflage gebracht. Unter anderem chemische Gifte, die fortschreitende Versiegelung der Böden und, großflächiger Düngemitteleinsatz setzen der artenreichsten Tierklasse der Erde zu. Die Dokumentation gibt Einblick in aktuelle Studien und erklärt, woran es krankt und wo dringender Handlungsbedarf besteht. Noch gibt es Hoffnung. Zwar sind viele Arten unumkehrbar verloren, das Massensterben im Reich der Insekten könnte aber noch aufgehalten werden – allerdings nur, wenn der Mensch endlich anfängt gegenzusteuern. Die Zeit wird knapp.

Trailer: https://www.arte.tv/de/videos/077368-00 ... ensterben/

Film : https://www.spektrum.de/video/das-gross ... en/1610248




Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bienensterben - Ameisensterben?
BeitragVerfasst: 08. Dez. 2018, 08:25 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 238
Wohnort: 34123 Kassel
Der globale Insektenzusammenbruch - Spektrum der Wissenschaft


Ich habe einen interessanten Artikel gefunden:
Weltweit mehren sich Hinweise, dass Insekten massenhaft verschwinden. Ihr funktionaler Verlust könnte für die Menschheit noch gravierender sein als der Klimawandel.



https://www.spektrum.de/kolumne/der-glo ... ch/1611020



Ja, der Artikel fasst wirklich alles zusammen, was an bisherigen Fakten vorliegt. Allein die Situation in China sollte doch allen ein warnendes Beispiel sein. Man steht einfach hilflos da, wenn Ignoranz und Profitgier zusammentreffen.
Umso mehr ist jedes Gegensteuern und vor allem jede einzelne Rettungsaktion anzuerkennen und wertzuschätzen.



Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB