Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 09. Aug. 2020, 01:47

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen im Wohnzimmer (Solenopsis fugax, Diebsameise)
BeitragVerfasst: 13. Aug. 2009, 20:28 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2009, 19:46
Beiträge: 3
Hallo,
wir haben vor einigen Tagen um unseren Teppich eine rege Straße kleiner Ameisen entdeckt. Sofortige Reinigungs-, Saug, Wisch und Putzarbeiten, dezimierten den Bestand umgehend. Hierbei stellten wir eine kleine undichte Stelle an unserer Terassentürlaibung fest, die ich schleunigst durch neue Acryl- und Silikonfugen aussen geschlossen habe. Ein weiterer Tag mit Reinigung schrumpften das Vorkommen weiter. Dazu haben wir eine Köderdose NexaLotte (mit Fipronil) aufgestellt. Am dritten Morgen habe ich eine Straße in Richtung Küche entdeckt die zu einem Krümel führte und unter dem Laminat hervorkam. Wir haben einen offenen Wohn- Ess- Küchenraum. Ich habe dann umgehend die zweite Köderdose direkt an die Straße gestellt. Sichtlichen Eindruck haben die Dosen aber nicht hinterlassen, ich habe wohl Ameisen gesehen, die drum rum krochen, aber keine die hineinging. Die Ameisen sind alle sehr klein (ca. 3mm), nicht aggressiv, klettern nirgends hoch (nichtmal auf Köderdosen) und bewegen sich überwiegend in und auf Fugen (meiden Flächen). Nachdem der Krümel weg war waren nahezu auch alle Ameisen weg. Habe vielleicht seither 4-6 St. gesehen, zwei davon habe ich heute gleich mit Tesa gefangen und eingescant. Ich hänge die Bildchen mal an.
Möglicherweise genügen auch zwei zum identifizieren. Wie gesagt zwischenzeitlich finde ich keine mehr. Ich möchte allerdings auch keine temporär stille Seuche unter meinem Laminat haben. ;-)
Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Gruß
Rainer


Dateianhänge:
A1.jpg
A1.jpg [ 33.77 KiB | 9129-mal betrachtet ]
A2.jpg
A2.jpg [ 23.44 KiB | 9127-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Aug. 2009, 09:19 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Obwohl das Bild nicht gut ist, halte ich die Tiere mit ziemlicher Sicherheit für die Diebsameise Solenopsis fugax. Sie können trotzdem einige Tiere zur Bestimmung in einem Röhrchen zusenden (Stauferring 47, 55218 Ingelheim).
Diese Ameisen leben normalerweise im Freien in Nestern anderer Ameisenarten, von deren Brut sie sich dann vorwiegend ernähren (daher der deutsche Name). Sie können aber auch ohne diese "diebische" Lebensweise sehr gut existieren. Über Auftreten in Häusern wird gelegentlich berichtet, auch schon im Forum. Möglicherweise befindet sich das Nest Ihrer Ameisen außerhalb des Hauses, und die Arbeiterinnen kommen nur zur Nahrungssuche in die Wohnung.
Da die Tiere sehr gerne Proteinhaltiges fressen, können Sie z.B. mit Katzen-Dosenfutter und Ameisenstreumittel mit Fipronil oder Spinosad einen Köder herstellen.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Aug. 2009, 16:20 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2009, 19:46
Beiträge: 3
Vielen Dank erstmal Herr Heller,

das klingt ja zum Glück relativ harmlos, die zwei unter Tesafilm eingescannten Exemplare waren die letzten die ich bisher gefunden habe. Die Bilder sind zum einen durch den Tesafilm so schlecht, zum anderen da die Ameisen so winzig sind, sorry, die Makroversion der Kamera hat es gar nicht geschafft.
Ich lege mich aber weiter auf die Lauer und lege vielleicht sicherheitshalber noch ein paar Köder aus. Sollte ich ein paar erwischen, sende ich sie Ihnen zur sicheren Identifizierung zu.

Hmm, ich habe gerade ein totes geflügeltes Tierchen gefunden, aber nichts weiteres. Genügen Ihnen 2 Arbeiterinnen und ein geflügeltes Männchen (schätze ich) zur Analyse? Dann würde ich das morgen auf die Reise schicken.

Gruß
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Aug. 2009, 21:09 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2009, 19:46
Beiträge: 3
Hmm, die stehen auf Käse.
Kaum was ausgelegt waren wieder ein paar da. Hab dann mal ein paar bessere Fotos hinbekommen (hoffentlich) und gleich ein paar inklusive Käseköder in ein Röhrchen befördert, das ich Ihnen gerne zusenden würde. Soll ich das vorher schockfrosten? Oder lebend verschicken?

Gruß
Rainer


Dateianhänge:
A3.jpg
A3.jpg [ 42.81 KiB | 9136-mal betrachtet ]
A4.jpg
A4.jpg [ 65.78 KiB | 9137-mal betrachtet ]
a5.jpg
a5.jpg [ 28.42 KiB | 9138-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Aug. 2009, 11:11 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Töten Sie die Tiere vor dem Versand ab. Das geflügelte Tier, das Sie bei den Ameisen gefunden haben, spicht ebenfalls für S. fugax. Derzeit beginnt nämlich die Schwarmzeit.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Aug. 2009, 11:05 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Hallo,

die Diagnose "Diebsameise" hat sich bestätigt. Das geflügelte Tierchen, ein Männchen, gehört allerdings nicht dazu, sondern zu einer Ponera-Art, von denen es in Mitteleuropa zwei gibt.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB