Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 12. Aug. 2020, 12:16

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen im Flachdach (Las. emarginatus)
BeitragVerfasst: 20. Jul. 2009, 13:47 
Offline

Registriert: 20. Jul. 2009, 12:53
Beiträge: 2
Guten Tag,

In meinem Flachdach hat sich vermutlich in der Dämmung ein Ameisenvolk niedergelassen. Jeden Morgen finde ich einige tote Tiere am Boden liegen, sowohl mit als auch ohne Flügeln. Vielleicht sterben sie durch das Holzschutzmittel, mit dem einige Balken gestrichen sind. Es fällt auch regelmäßig Holzspäne herab.

Mit der Bitte um einen Hinweis auf die Art habe ich Fotos beigefügt.
Die Tiere sind alle ohne Flügel. Tiere mit Flügeln sind seit einigen Tagen nicht aufgetreten.

Welche Möglichkeiten der nachhaltigen Bekämpfung gibt es?

Edit: Da sich die Bekämpfung wohl immer schwierig darstellt folgende Idee. Ich besorge mir eine große Flasche Stickstoff und lasse den für 24 Stunden durch ein Bohrloch in der Vertäfelung in die Decke einströmen. Da Stickstoff nur etwas leichter ist als Luft wird er auch nicht sofort durch die Undichtigkeiten im Dach entweichen. Die Ameisen werden praktisch erstickt. Ich bin während der Zeit natürlich nicht zu hause. Danach kräftig lüften. Was haltet ihr davon?

Viele Grüße
Nils


Dateianhänge:
090720_Ameise_001.jpg
090720_Ameise_001.jpg [ 22.92 KiB | 9136-mal betrachtet ]
090720_Ameise_004.jpg
090720_Ameise_004.jpg [ 26.59 KiB | 9139-mal betrachtet ]
090720_Dach.jpg
090720_Dach.jpg [ 48.32 KiB | 9134-mal betrachtet ]
090720_Ameise_007.jpg
090720_Ameise_007.jpg [ 61.96 KiB | 9134-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Jul. 2009, 20:29 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies Lasius emarginatus ist. Zur Bekämpfung gibt es im Forum jede Menge Ratschläge (s. auch unter L. brunneus).
Die Stickstoffbegasung ist eine ausgesprochene Schnapsidee. Es ist absolute Dichtigkeit erforderlich. Im Vorratsschutz gibt es z.B. diese Methode in Silos gegen Getreideschädlinge. Hierfür werden lange Einwirkzeiten von weit über einer Woche benötigt.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Jul. 2009, 09:28 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Hallo nils70sk,

Es ist tatsächlich Lasius emarginatus, so weit ich das nach den Königinnen sagen kann (Mit Arbeiterinnen geht die Bestimmung schneller und sicherer).
Zur Bekämpfung gibt es ja hier im Forum zahlreiche Hinweise, in den mit „Lasius brunneus“ bzw. „L. emarginatus“ gekennzeichneten Threads.
Eine „nachhaltige“ Bekämpfung ist leider nur möglich, wenn es gelingt, die Nistgelegenheit für Ameisen unattraktiv oder unzugänglich zu machen.
In erster Linie geht es darum, dass wahrscheinlich irgendwo im Dach etwas feuchtes Isoliermaterial vorliegt, sei es durch eine Undichtigkeit, oder durch Kondenswasser von innen. Evtl. Baufirma befragen?

Mit freundlichen Grüßen,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. Aug. 2009, 13:43 
Offline

Registriert: 20. Jul. 2009, 12:53
Beiträge: 2
Hallo Herr Dr. Buschinger,

vielen Dank für die Artbestimmung. Probleme mit Wassereinbruch ist bei unserem Flachdach leider immer wieder ein Problem. Es ist wahrscheinlich, dass die Isolierung feucht ist. Nachdem ich Nexa Lotte mit Wirkstoff Fipronil besorgt habe, habe ich das gesamte Dach sowie die Aussenwände nach Ameisen abgesucht. Ich hatte gehofft, irgendwo eine Ameisenstrasse und somit den Nesteingang zu finden. Leider konnte ich nichts entdecken. Müssen die Tiere nicht zur Nahrungsbeschaffung ins Freie und tun sie das bevorzugt zu einer bestimmten Tageszeit? Ich würde dann erneut alles absuchen. Im Haus haben wir keine Lebensmittel herumliegen.

Viele Grüsse
Nils


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Aug. 2009, 09:59 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Die Ameisen fouragieren mit Sicherheit im Freien und sind tag- und nachtaktiv. Falls Sie derzeit nur im Haus Ameisen beobachten können, stellen Sie doch die Köderdosen einfach innen auf.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB