Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 12. Aug. 2020, 11:59

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei der Bestimmung (L. emarginatus ? - ohne Einsend.)
BeitragVerfasst: 26. Jun. 2009, 13:44 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
hallo,

ich habe seit einigen Tagen frühmorgens (vor 6:30 Uhr) haufenweise am Küchenfenster fliegende Ameisen. Tagsüber weiter nicht - sie kommen nur frühmorgens. Die Ameisen sind schwarz (vielleicht sogar schwarzglänzend, jedenfalls nur mit viel Fantasie an der Unterseite dunkelstbraun (wie auch die Beine) - sonst schwarz, Kopf,Leib,Hintern) und maximal 1 cm (Flügel nicht mitgemessen) lang. Ich will morgen mal früh aufstehen, um zu sehen, woher die überhaupt kommen (das Fenster ist geschlossen).

Welche Ameisenart schwärmt bevorzugt frühmorgens ?

Vielleicht ist das noch wichtig: Vor dem Fenster steht ein Apfelbaum, der von Blattläusen übersaht ist, die von Ameisen "gehütet" werden (allerdings von denen ohne Flügel). und vor ca. 4 Wochen hatten wir eine kleine lokale Ameisenplage im Küchenschrank, die aber nach Entsorgung aller offenen Süßigkeiten & Lebensmittel abgeklungen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Jun. 2009, 17:01 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Ameisen der Gattung Tetramorium ("Rasenameisen") schwärmen teilweise früh am Morgen. Können Sie mal ein Bild von den Tieren machen? Wenn nicht, müssten Sie schon ein paar Tiere schicken, sonst bleibt alles Spekulation.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Jun. 2009, 23:51 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
hallo und danke,

saß gerade in der Küche und die geflügelten Kollegen krabbeln aus einer Ritze aus dem Fußboden - begleitet von einer Horde von winzigen Ameisen - so gegen 1:30 morgens. Foto anbei...sind unheimlich Taschenlampenscheu...


Dateianhänge:
ameise001.jpg
ameise001.jpg [ 24.58 KiB | 21453-mal betrachtet ]
ameise002.jpg
ameise002.jpg [ 25.75 KiB | 21455-mal betrachtet ]
ameise003.jpg
ameise003.jpg [ 25.14 KiB | 21454-mal betrachtet ]
ameise004.jpg
ameise004.jpg [ 24.79 KiB | 21463-mal betrachtet ]
ameise005.jpg
ameise005.jpg [ 25.26 KiB | 21454-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Jun. 2009, 12:12 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Tetramorium ist das jedenfalls nicht. Sieht eher wie eine Lasius-Art aus.
Da sollten Sie schon ein paar Tiere einsenden, allerdings nicht (oder nicht nur) die Geflügelten, sondern so 5-10 Arbeiterinnen. Die sind leichter zu bestimmen.

Viele Grüße,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Jun. 2009, 12:57 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Wahrscheinlich handelt es sich um L. niger oder die Schwesterart L. platythorax, beides nur "zufällige" Hausameisen. Niger schwärmt derzeit im Freiland, aber nie früh am Morgen. Möglicherweise werden die Ameisen aber auch durch die Licht- und Temperaturverhältnisse in Wohnungen verwirrt.
Wenn man ganz sicher sein will, bleibt nur die Bestimmung einer Probe.

G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Jun. 2009, 13:16 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
danke für die schnelle Antwort,
denke auch das es eine Lasius ist - hoffentlich nicht brunneus....L. platythorax könnte ja vielleicht sein - fliegen die den nachts ?

hatte heute nacht beobachtet, wie die geflügelten von den Arbeiterinnen begleitet wurden. Hierauf habe ich dann tatsächlich eine Arbeiterin fangen können.

Eine konkrete Frage an dieser Stelle: wer schwärmt denn von nachts 1:30 Uhr bis morgens so 7:00 Uhr (vorausgesetzt nicht durch Licht oder andere Einflüsse irritiert ? und giibt es eine Art, die auf auf "Beleuchten mit der Taschenlampe" ziemlich irritiert reagieren - oder machen das alle ?

und nochwas: Honig scheinen sie zu mögen (oder mögen das alle?).


Dateianhänge:
Dateikommentar: für einen Fachmann hoffentlich erkennbar, was das für eine Ameise ist - hat ein bisschen gelitten...

weitere Bilder kann ich einsenden, wenn gewünscht (ist allerdings ganz schön knifflich mit dem heile fangen).

groß1.jpg
groß1.jpg [ 40.77 KiB | 21458-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Jun. 2009, 21:04 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
bzw. diese beiden Exemplare...übrigens scheinen die mit dem Schwärmen vereinzelt schon gegen 23:00 Uhr zu beginnen !


Dateianhänge:
groß2.jpg
groß2.jpg [ 55.71 KiB | 21449-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Jun. 2009, 12:04 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
An den Arbeiterinnen sieht man, dass es doch L. brunneus oder emarginatus ist. Also eine der beiden üblichen Hausameisenarten. Ich tendiere zu brunneus, da stimmt dann auch die Tageszeit mt dem Schwärmen.
Zur Bekämpfung mit Ködern finden sich im Forum zahlreiche Berichte und Ratschläge.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Jun. 2009, 20:23 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
vielen Dank,

um welche Uhrzeit würde denn emarginatus schwärmen ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2009, 16:40 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Emarginatus schwärmt nach meinen Beobachtungen nachmittags und abends. Bei den brunneus dachte ich, dass die, soweit sie als Hausameisen auftreten, mit dem Schwärmen bereits "durch" sind.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Jun. 2009, 18:13 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
das mit dem Schwärmen in Bezug auf Brunnes wäre schön - nach meinen Infos schwärmt Brunneus aber genau jetzt...liege ich da falsch ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2009, 09:54 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrter Herr Gold,

Nach Seifert 2007: "Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas" (beste verfügbare Quelle) schwärmen
Lasius emarginatus: von Mitte Juli bis Ende August, „bevorzugt 20 – 200 Minuten nach Sonnenuntergang“. In Mauern beheizter Gebäude jahres- und tageszeitlich früher, schon ab Mitte Juni und oft schon zwischen 11:00 und 17:00.
Lasius brunneus: Ende Mai bis Anfang August, Hauptschwarmzeit im Juni. Hauptsächlich 12:00 bis 14:00 (Freilandnester), Nester in Gebäuden schon ab 5:00.

Sie sehen, dass man weder Datum noch Uhrzeit an den Schwarmzeiten ablesen kann, noch danach die Art bestimmen – alles variiert in Abhängigkeit von mehreren Faktoren, v.a. Temperaturverlauf über Frühjahr und Frühsommer hinweg. Das einzelne Volk kann dann an mehreren Tagen (1-2 Wochen) hintereinander täglich bei entsprechenden Witterungsverhältnissen eine Anzahl Geflügelte entlassen.
Allerdings werden jetzt, wie Sie unschwer aus den Threads im Forum entnehmen können, kaum noch L. brunneus eingesandt. Insofern hat Herr Heller Recht damit, dass L. brunneus mit dem Schwärmen für dieses Jahr weitgehend durch ist. Betonung auf „weitgehend“.

Anhand Ihrer Bilder sind die beiden Arten nicht zu unterscheiden.

Mf G,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2009, 17:43 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
Sehr geehrter Herr Heller,
sehr geehrter Herr Buschinger,

vielen Dank für die Hinweise und Ratschläge - auch die Beiträge im Forum sind sehr hilfreich !

...also, wenn emerginatus 20-200 Minuten nach Sonnenuntergang anfängt zu schwärmen, dann finde ich 23:00 Uhr - 1:00 Uhr nachts als Schwärmzeit für "meine" Ameisen eigentlich ganz passend (wenn man bedenkt, dass für den 01.07.2009 21:32 Uhr = Sonnenuntergang ist) -> das wäre ja toll (wenn ich das richtig verstehe: emerginatus ist ja nicht so ein Bausubstanz-Schädling wie Brunneus - oder ?

ich habe inzwischen eine Ameisenstraße außerhalb des Hauses entdeckt (Sonnenseite). Die Ameisen wandern an der Hauswand hoch und verschwinden im Dach. Nachdem nun immer weniger Ameisen in der Wohnung sind, habe ich meine Beobachtungen nach draußen verlegt. Vielleicht gehören die "Draußen-Ameisen" ja zu den "Drinnen-Ameisen"? Auf jeden Fall habe ich innen und außen auf der Ameisenstraße Fipronil-Köder ausgelegt.

Ich würde gerne selber mit der Bestimmung weitermachen, da ich inzwischen sehr interessiert an diesen Wesen bin. Gibt es denn nicht bestimmte äußere Unterscheidungsmerkmale von Lasius emarginatus zu Lasius brunneus ? Gibt es aufschlussreiche Details, die man unter dem Mikroskop sehen müsste ? Nach allem was ich ergoogeln konnte, ist die Kopfform unterschiedlich. Brunneus-Kopf wie ein Breitbildfernseher und emerginatus wie ein Herz ? Gibt es eindeutige Merkmale ? Haare am Hinterteil ? Sie schreiben:"Anhand Ihrer Bilder sind die beiden Arten nicht zu unterscheiden" Wäre ein mikroskopiertes Bild hilfreich ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jul. 2009, 07:11 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrter Herr Gold,

Natürlich gibt es Merkmale zur Unterscheidung, z.B. abstehende Borsten auf den Hintertibien bei L. emarginatus.
Wenn Sie sich tiefer in die Ameisensystematik und -biologie einarbeiten wollen, kaufen Sie sich das Buch von B. Seifert: "Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas".
Mit Einsendung von ein paar Arbeiterinnen wäre das Ganze im Nu geklärt gewesen. Ich habe aber keine Zeit für derart lange Diskussionen. Schließlich mache ich diese Beratung und Bestimmungen gratis in meiner Freizeit.
Für mich ist dieser thread somit abgeschlossen.

A. Buschinger

PS: Wenn Sie sich über Ameisen unterhalten wollen, empfiehlt sich dieses Forum: http://ameisenforum.de/

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03. Jul. 2009, 11:06 
Offline

Registriert: 26. Jun. 2009, 12:20
Beiträge: 8
sehr geehrter Herr Buschinger,

dann ist es wahrscheinlich emerginatus - ich verabschiede mich und sage vielen Dank für Ihre Hilfe, der Hilfe von Herrn Heller und dem sehr guten Forum.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB