Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 06. Aug. 2020, 07:50

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen in der Küche (L. brunneus?)
BeitragVerfasst: 25. Jun. 2009, 15:56 
Offline

Registriert: 25. Jun. 2009, 14:30
Beiträge: 2
Ein herzliches Hallo an alle,

und erst einmal herzlichen Dank für dieses Forum mit der Möglichkeit der kompetenten Unterstützung.

Wir haben Ameisen in der Küche und ich möchte hier ein Bild veröffentlichen mit der Bitte (wenn möglich) um Artenbestimmung und einer Empfehlung der Abhilfe. Wir haben Köderboxen von Beyer und von Compo probiert, ohne Erfolg.
Aber die Ameisen mögen den Honig, den wir ihnen angeboten haben. Vielleicht kann man da was beimischen?
Wenn die Bilder nicht genügen, ich habe eine Ameise eingefroren, die kann ich auch verschicken.

Vielleicht nützen diese Bilder noch was?
http://www.arnie.homepage.t-online.de/Kueche1.JPG
http://www.arnie.homepage.t-online.de/Kueche2.JPG
http://www.arnie.homepage.t-online.de/Kueche3.JPG
http://www.arnie.homepage.t-online.de/Kueche4.JPG

Vielen Dank an die Experten für die Unterstützung.

Liebe Grüße
Erwin


Dateianhänge:
Dateikommentar: mit Tesafilm gefangen und eingefroren
Kueche_1.jpg
Kueche_1.jpg [ 43.84 KiB | 6686-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von blackarnie am 26. Jun. 2009, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Jun. 2009, 10:35 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Hallo,

es sieht stark nach dem üblichen L. brunneus aus. Der Köder in den Compo- bzw. Bayerdosen ist nach meinen früheren Erfahrungen zu fest und wird daher nicht aufgenommen.
Wie sie im Forum lesen können, wurden gute Erfolge erzielt, wenn das Fipronil-Streumittel (Nexalotte) mit einer Köderbasis vermischt wurde, die die Ameisen gerne mögen. In Ihrem Fall also Honig. Achten Sie darauf, dass der Köder möglichst dünnflüssig ist (Wasserzusatz).
Sie können auch ein Streumittel mit dem natürlichen Wirkstoff Spinosad verwenden. Die Konzentration des Wirkstoffs sollte im angemischten Köder 0,5 - 0,8g/kg betragen.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03. Jul. 2009, 05:31 
Offline

Registriert: 25. Jun. 2009, 14:30
Beiträge: 2
Hallo Herr Heller,
danke nochmals für die schnelle Hilfe.
Wir haben ein Mittel mit Fiprinol genommen, es in Wasser aufgelöst und mit Honig versüßt. Wurde sehr gut angenommen und es ist seit ein paar Tagen Ruhe. Kann man davon ausgehen, daß das Volk jetzt ausgerottet ist oder verhalten sich die Ameisen jetzt erst mal ruhig und kommen dann wieder? Oder gibt es jetzt noch eine Brut im Nest die noch schlüpft?
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Liebe Grüße
Erwin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB