Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 12. Dez. 2019, 21:41

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einzelne Am. in Wohnung - nur April und Mai (-Formica fusca)
BeitragVerfasst: 07. Apr. 2008, 14:14 
Offline

Registriert: 07. Apr. 2008, 14:01
Beiträge: 2
Hallo Herr Buschinger,

mein Problem ist folgendes:

Seit 5 Jahren krabbeln immer "nur" im April und Mai einzelne schwarze Ameisen-Exemplare durch meine Wohnung. Den Rest des Jahres lässt sich keine Ameise blicken.

Es gibt keine Ameisenstraße, sondern immer nur einzelne Exemplare in meinem "Bermuda-Dreick" Bad und Kinderzimmer (liegen direkt nebeneinander und zwar ebenerdig). Mein Staubsauger schluckt zwischen 200 und 300 Exemplaren in dieser Zeit.

Die Ameisen sind schwarz und ich denke es ist die schwarze Holzameise. Ich habe bereits Stunden damit zugebracht herauszufinden durch welche Öffnung sie in meine Wohnung kriechen. Vergeblich. Mittlerweile habe ich alle Ritzen, Löcher, Öffnungen mit Silikon, Tesafilm und Sekundenkleber verschlossen, die auch nur ansatzweise als Schlupfloch dienen könnten. Vergeblich.

Das Mehrfamilienhaus in dem wir wohnen ist 35 Jahre alt besteht aus Betonwänden (Fertigteilen). Wo soll sich da die Holzameise oder auch die schwarze Wegameise einnisten? Außen kann ich kein Ameisennest finden - zumindest keines der schwarzen Weg- oder Holzameise. Wie kann man das Nest bzw. die Königin orten und entfernen? Ameisenköder, Gift u.Ä. habe ich erfolglos ausprobiert. Kann ein Schädlingsbekämpfer tatsächlich mehr erreichen?

Danke für eine rasche Antwort.

B.H.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. Apr. 2008, 15:43 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1393
Wohnort: Reinheim
Hallo beluga01,

Habe Ihren post irgendwie übersehen :-(

Aber auch hier kann ich allenfalls helfen/beraten, wenn Sie mir ein paar der Ameisen mit Tesafilm auf Papier geklebt im Brief schicken!
Es gibt eben mehrere Arten, die in Frage kommen.

Viele Grüße,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Apr. 2008, 06:49 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1393
Wohnort: Reinheim
Hallo „beluga01“

Ihre Ameisen gehören der Gattung Formica an, Untergattung Serviformica, und mit hoher Wahrscheinlichkeit der Art Formica (S.) fusca (es gibt 2-3 andere, sehr ähnliche Arten, für die aber dasselbe gilt).
Das ist eine absolut harmlose Ameisenart, die sich z.B. im Garten durch Vertilgung von Schädlingen nützlich macht. Im Haus nistet sie sich niemals ein!
Dass die Tiere nur im April/Mai ins Haus kommen, liegt daran, dass sie um diese Zeit außerhalb des Hauses noch wenig zum Futtern finden. Das scheint innerhalb des Hauses anders zu sein; Kinder leisten da Erstaunliches ;-)
Vielleicht finden die Tiere einen Weg unter Haus- und anderen Türen hindurch (falls da Spalten sind, kann man die ja nicht zukleben). – Häufiger sind solche „Frühjahrsbesuche“ bei Lasius niger. Da hilft eine Ablenkungsfütterung: Ein Schälchen (Blumentopfuntersetzer o.dgl.) mit Zuckerwasser vor die Tür, und schon sind die Tierchen zu bequem um ins Haus zu laufen. Vielleicht hilft das auch bei Ihnen?
Vergiften bringt insofern keinerlei Abhilfe, als sich in einem Garten mehrere bis viele Nester dieser Art befinden können. Und haben Sie ein Volk wirklich vernichtet, so zieht das nächste an dieselbe Stelle.
Vielleicht können Sie auch durch Gartengestaltung etwas erreichen: F. fusca hat gerne „offene“ Areale, nistet gerne am/unter dem Rand von Terrassen. Unter dichten Sträuchern etc. legt sie kaum Nester an.

Viele Grüße,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Apr. 2008, 08:06 
Offline

Registriert: 07. Apr. 2008, 14:01
Beiträge: 2
Hallo Prof. Buschinger,

herzlichen Dank für die rasche Antwort. Habe sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen. Dass es sich um eine harmlose Ameisenart handelt, freut mich - aber dass sie Futter im Haus sucht - will ich nicht!

Auch ist es mir rästelhaft wie sie ins Haus gelangen. Wir wohnen im Erdgeschoß ebenerdig, aber es führen keine Türen oder Fenstertüren direkt in den Garten. Die Ameisen sind auch nicht in der Küche oder im Esszimmer wo es hin und wieder Fresschen gäbe - sondern im Badezimmer und im Kinderzimmer. Das Kinderzimmer wird derzeit aber nur als Arbeitsraum zum Bügeln oder als Stauraum genutzt. Also da liegt nichts Eßbares rum. Mein Staubsauger ist im April und Mai im Dauereinsatz - da haben nicht mal Staubwolken Entwicklungschancen.

Demnach müssen die Ameisen einen Weg durch oder unter den Betonwänden hindurch gefunden haben. Kinderzimmer und Badezimmer grenzen direkt an den Garten. Entlang der Aussenwand finde ich nur diese kleinen roten Gartenameisen - habe aber noch nie diese Schwarzen draußen rumkrabbeln sehen. Welchen Köder kann ich entlang der Betonwände-Außenwände aufstellen, damit meine "Hausameisen" draußen bleiben, aber keine weiteren Völker angezogen werden?

Danke für eine Antwort!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2008, 08:23 
Offline

Registriert: 02. Jun. 2008, 08:06
Beiträge: 2
Hallo

Ich habe auch seit April jeden Tag ca. 1-2 Ameisen im Wohnzimmer. Das Wohnzimmer grenzt direkt zur Wohnungstür. Vor 2 Wochen dachte ich, dass ich das Problem gelöst hätte, es tauchte eine riesen Ameise auf mit Flügeln, zuvor waren es immer große schwarze Ameisen. Nie wußte ich wo diese herkamen, auf einmal lief eine im Wohnzimmer her. Seit 2 Wochen waren nun keine mehr da, hatte auch zusätzlich auf alle Fensterbänke und Wohnungstür Spay verwendet. Doch gestern Abend tauchte eine wieder im Wohnzimmer auf und zur späteren Stunde sah ich eine unter der Wohnungstür herkrabbeln. Jetzt weiß ich schon mal wo sie herkommen. Doch selbst das Spay scheint nicht mehr zu wirken, bin auch etwas verzweifelt, wasich dagegen tun kann.. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2008, 10:04 
Offline

Registriert: 12. Jun. 2007, 10:27
Beiträge: 141
Hallo Nadini,

Oh, Oh. Das hört sich nicht gut an :( . Die "großen" Ameisen sind junge Ameisenköniginnen, die auf der Suche nach Nistgelegenheiten sind. Es ist nur eine Frage der Zeit wann bei Ihnen in der Wohnung eine neue Ameisenkolonie entsteht :!:

Der erfolgversprechenste Weg ist es die Tür abzudichten. Dies kommt auch Ihrer Nebenkostenabrechnung zu gute, da nicht unwesentlich viel Energie durch undichte Türen verloren geht.

Es ist schwer aus der Entfernung da jetzt irgendwelche Maßnahmen zu favorisieren. Aber allgemein wird soetwas mit einer Türschwelle gelöst. Die Schwelle ist etwas 10-12mm höher als der Fussboden. Die Tür erhält unten eine Gummilippe die beim schliessen gegen die Türschwelle drückt und so für Dichtigkeit sorgt. Wenn Sie das interressiert, kann ich von unserer Schwelle mal ein paar Fotos machen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2008, 11:49 
Offline

Registriert: 02. Jun. 2008, 08:06
Beiträge: 2
Tja, ich wollte jetzt erst mal die nächste Tage abwarten was passiert, ansonsten muß unser Vermieter Abhilfe schaffen. Es ist schon merkwürdig, grad weil es die großen Ameisen sind und man nirgendwo welche sieht. Und sie gehen immer ins Wohnzimmer, nicht geradeaus durch den Flur. Und es wirkt immer so, als "irren" sie durch die Gegend. Hatte auch schon mal nach dem Lüften 3 Ameisen im Wohnzimmer, daher ist es alles nicht so einfach. Vielleicht sollte ich es auch mal mit Zuckerwasser versuchen, wie es oben genannt wurde... :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2008, 12:01 
Offline

Registriert: 12. Jun. 2007, 10:27
Beiträge: 141
An Ihrer Stelle würde ich da nicht abwarten, sondern handeln. Sehen Sie sich hier im Forum um. Dagegen sind Ihre Probleme jetzt noch gering.

Kann es sein das es im Wohnzimmer heller ist als im Flur? Die Königinnen laufen dem Licht entgegen.

Das Zuckerwasser wird keine Abhlife bringen, da Ameisenköniginnen sich dafür nicht interressieren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB