Das Forum der DASW
https://www.ameisenschutzwarte.de/forum/

BEI EINSENDUNGEN BITTE B E A C H T E N !
https://www.ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=23&t=502
Seite 1 von 1

Autor:  Buschinger [ 24. Jul. 2007, 16:21 ]
Betreff des Beitrags:  BEI EINSENDUNGEN BITTE B E A C H T E N !

Bitte beachten: http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/ ... =23&t=1930 Diese Anleitung gilt für Proben, die entsprechend den hier verlinkten Angaben vom jeweiligen Bestimmer angefordert wurden! Keine Proben unaufgefordert einsenden!

Wer Probleme mit Ameisen in Haus und Garten hat, kann in diesem Forum vielfältige Lösungsvorschläge finden. Hier gab es in der Vergangenheit sehr kompetente und erfolgreiche Ratschläge.

Wenn Sie in diesem Zusammenhang Probleme bei der Bestimmung der Ameisenart haben, dann schicken Sie bitte eine Ameisenprobe an einen Ameisenbestimmer in dem für Sie zuständigen Landesverband der DASW.

Wenn Sie Ameisen einsenden, so geschieht dies am besten mittels glasklarem Tesafilm (o.ä.). Sie sammeln 5-10 Individuen auf, kleben sie auf ein Stück Papier und schicken sie in einem Brief an den Ameisenbestimmer. Die Tiere sterben rasch beim Aufkleben.
- Bitte nur Arbeiterinnen einsenden; die geflügelten Tiere sind schwieriger, oft gar nicht zu bestimmen!
- Bitte keinesfalls die Exemplare in Tesafilm "einwickeln"! Eine von allen Seiten verklebte Ameise kann oft nicht mehr sicher bestimmt werden!

- Keine bereits länger toten, vertrockneten Exemplare einsenden: Die zerbröseln auf dem Postweg zu nicht mehr bestimmbarem "Ameisenpulver".

Geben Sie bitte für die Mitteilung des Probenergebnisses unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an! Diese muss richtig, komplett und leserlich angegeben werden.

Die Bestimmung in Sachen Hausameisen machen wir für Sie kostenlos. Aufgrund unserer Erfahrungen und Kenntnisse über Ameisen können wir die Ameisenprobe für Sie exakt determinieren.

Erstes Ziel der DASW ist jedoch die Erhaltung der gefährdeten und im Waldökosystem besonders wichtigen Waldameisen. Auch diese Aufgabe erfüllen wir ehrenamtlich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Prof. Dr. A. Buschinger

Autor:  Buschinger [ 03. Jun. 2008, 18:16 ]
Betreff des Beitrags:  Kosten der Bestimmung bei Bekämpfungsunternehmen

Aktualisierung Juli 2011:
Aus einem Beitrag zu einem Befall mit Lasius emarginatus:
Von einem Schädlingsbekämpfer wurde mir ein Preis von 80,- EUR + MWSt. für die Anfahrt und Bestimmung der Ameisenart genannt. Die eigentliche Bekämpfung (mehrere Termine) hätten dann nochmals rund 80,- EUR + MWSt. pro Termin gekostet.
viewtopic.php?f=23&t=1442
---

Juni 2008: Kann mir’s doch nicht verkneifen: Hier fand ich ein Preis-Angebot für die Bestimmung von Schädlingen:
http://www.gubpi.de/html_sub/gutachten/ ... iefer.html (Link funktioniert nicht mehr - 1. Aug. 2010)
Dem, was wir hier an Bestimmungsarbeit machen, entspricht wohl ungefähr das Angebot
„Artbestimmung - profi - 34,90 Euro. Leistungsumfang - basic - plus zusätzliche Informationen und Befund innerhalb 48 Stunden.“
(Ob man bei dieser oder einer anderen Schädlingsbekämpfer-Firma eine Ameise bis zur Art bestimmt bekommt, müsste man glatt mal ausprobieren! Bei der verlinkten Firma sind Ameisen nicht erwähnt).

Mit freundlichen Grüßen,
A. Buschinger

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/