Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 06. Aug. 2020, 07:43

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 30. Jul. 2006, 22:15 
Offline

Registriert: 30. Jul. 2006, 22:04
Beiträge: 2
Hallo liebe Ameisenkenner,

wir haben ein kleines Problem mit Ameisen, die in unser Wohnzimmer eindringen. Wir leben in einem Einfamilienhaus auf dem Lande im Münsterland. Im Garten haben wir sehr viele Ameisennester, Ausgänge haben wir auch auf der Terasse zwischen den Steinen gefunden.

Vor einigen Tagen stellten wir fest, dass die Ameisen durch die Terassentür ins Wohnzimmer kommen. Ganz oben in der Nähe des Scharniers schließt die Dichtung der Tür offenbar nicht ganz und dort kommen die Ameisen herein. Wir haben die Straße verfolgt und der Eingang zum Nest liegt wohl auf der Terasse, also nicht im Haus. Ich habe leider keine Möglichkeit, die Ameisen zu fotografieren, aber sie sind schwarz und 3-4 mm groß. Wenn es hilft, würde ich Ihnen, Herr Buschinger, gerne einige zur Bestimmung schicken.

Wir möchten gerne, dass die Ameisen nicht mehr im Haus herumlaufen, aber wir möchten sie möglichst nicht töten. Wir haben auch kein Problem damit, wenn sie zu eigens für sie aufgestelltem Futter kommen, solange sie den Rest des Hauses meiden. Was können wir am besten tun?

Liebe Grüße aus dem Münsterland vom Sonnenschein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. Aug. 2006, 06:13 
Offline

Registriert: 23. Jun. 2004, 08:45
Beiträge: 42
Hallo Sonnenschein!

Das klingt verdächtig nach Lasius niger, eine weit verbreitete Art (der Löwenzahn unter den Ameisen), die immer wieder auch in Häuser eindringt um sich dort auf Futtersuche zu begeben.
Wenn das Nest auf der Terrasse nicht stört, dann können Sie versuchen, die Ameisen vom Betreten der Wohnung abzuhalten.
(Nebenbei ist eine Ausrottung ebenfalls keine dauerlösung, denn andere Ameisen werden den frei gewordenen Bauplatz wieder besiedlen.)
Es gibt dazu in Baumärkten Pump-Sprays, die für Ameisen-Nasen (sie riechen mit den Fühlern) übel riechen, so dass sie die Gegend meiden. Ähnliches wird von Nelkenöl berichtet. Ob es klappt, weiß ich nicht. Wenn die Ameisen in der wohnung eine Straße haben, dann sollten Sie das Ziel dieser Straße suchen. Meist ist es eine Futterquelle. Im Allgemeinen hilft es auch, wenn möglichst wenig Zuckerkörnchen und Süßes auf dem Boden rumliegt.
Ob es was bringt, den Ameisen an anderem Ort Zuckerwasser zur Verfügung zu stellen? Möglich wäre es schon. Sicher ist es interessant zu sehen, wie sich eine Straße bildet und die Ameisen zum Zuckerwasser pilgern, ...

Erzählen Sie, wie es weiterging?

Gruß
schmidi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. Aug. 2006, 18:27 
Offline

Registriert: 30. Jul. 2006, 22:04
Beiträge: 2
Hallo Schmidi,

ich hatte einige Tage lang keinen Netzzugang. Inzwischen sind die Ameisen vom Wohnzimmer in den Flur vorgedrungen. Wir haben bis jetzt noch nichts weiter unternommen ausser zu versuchen, die Terrassentür abzudichten, was uns leider nicht vollständig gelungen ist. Die Ameisen kommen unter der Dichtung durch, kein Weg ist ihnen zu weit :roll:

Ich habe auch schon oft gelesen, dass man Ameisen füttern kann. Wo sollten wir denn am besten die Futterquelle aufstellen? Draussen auf der Terrasse in der Nähe des Nestes, vor der Terrassentür oder im Inneren des Hauses?

Im Prinzip können die Ameisen ja von mir aus machen was sie wollen, solange sie im Erdgeschoss bleiben. Ich möchte nur nicht irgendwann mit Ameisen im Bett aufwachen.

Wir werden es mal mit diesen Geruchsstoffen und dem Nelkenöl versuchen, vielen Dank für die Tipps.

Liebe Grüße vom Sonnenschein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Aug. 2006, 06:58 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1418
Wohnort: Reinheim
Hallo Sonnenschein,

Ja, bitte schicken Sie mir ein paar Tiere zu. Mit einem Streifen Tesafilm aufnehmen, auf ein Blatt Papier kleben und in Umschlag stecken. Vermutlich ist es wirklich Lasius niger, aber ich höre selten von einer solchen Aufdringlichkeit der Tierchen!
A. Buschinger, Rossbergring 18, 64354 Reinheim

Ablenkungsfütterung z.B. mit Zuckerwasser, süßem Obst (Apfelschalen etc.), Marmelade usw., empfehle ich auch oft: Am besten in Nestnähe. Schüsselchen mit dem Zuckerwasser unter einen Regenschutz (umgedrehte Schüssel, an einer Seite auf ein Hölzchen gelegt, so dass die Ameisen drankommen).

Lasius niger ist zurzeit scharf auf Süßes; bei mir sind unter angefaulten Äpfeln und Pfirsichen im Rasen ganze Ansammlungen.

Wenn alles nichts hilft, müssten Sie wohl doch daran denken, die Nester in der Terrasse zu bekämpfen. Natürlich, wie Schmidi schon bemrkte, werden die Nistgelegenheiten danach wieder besiedelt, sei es von neu zugeflogenen Königinnen, oder durch Zuzug größerer Völker aus dem Garten. Lassen sich die Zugänge in der Terrasse vielleicht durch Eingießen einer dünnen Zementbrühe dauerhaft verschließen?

Im übrigen lohnt es sich wirklich, im Haus nach den Futterquellen der Tiere zu suchen und diese zu beseitigen oder ameisendicht wegzusperren. Die Zugänge ins Haus bekommt man kaum dicht, zumal man ja auch gerne mal Tür oder Fenster offen hat.

Viel Erfolg!

Ihr A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ameisen abschrecken
BeitragVerfasst: 19. Mai. 2007, 20:45 
Offline

Registriert: 19. Mai. 2007, 19:54
Beiträge: 2
Wohnort: Hamburg
Zwar ohne Grundlage für Verallgemeinerung, kann ich doch aus eigener Erfahrung berichten, daß sich Lavendel als ätherisches Öl sehr bewährt hat um "Ameisenströme" zu lenken. Wir haben in unserem Haus (s. Beitrag unter "Fliegende Ameisen in großer Zahl im Haus.Auch im 1. Stock!") seit vielen Jahren einen Ameisenbau den wir nicht vernichten wollen (ich denke es handelt sich dabei auch um Lasius niger) dennoch möchten wir sie nicht überall haben. Da wir auch unsere Haushaltsgewohnheiten nicht komplett umstellen wollten, haben wir begonnen zu experimentieren, wie wir ihre Auswahl bei eigentlich gleichwertigen Futterangeboten lenken können und haben festgestellt, daß -bei vorhanden Alternativen- mit Lavendelöl begrenzte Bereiche vermieden werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: HIlfe fliegende Ameisen
BeitragVerfasst: 15. Jul. 2009, 07:35 
Offline

Registriert: 15. Jul. 2009, 06:41
Beiträge: 2
Hallo, ich hoffe irgendwer kann mir helfen, aber ich glaub ehrlich gesagt nicht so wirklich dran.

In meinem Wohnzimmer kommen laufende als auch fliegende Ameisen durch die Fußbodenleisten aus dem Mauerwerk (denk ich zumindest). Wir reden hier nicht von ein paar Ameisen, sondern von 100en am Tag. Ich weiß nie was mich erwartet daheim, wenn ich abends von Arbeit komme. Frühs sind die alle weg, sie sind also nachtaktiv. Das Problem hatte ich letztes Jahr auch schon. Die haben wir meine Papierlampem von Ikea zerfressen, das Insektenspray versaut die Wände usw. Das ging letztes Jahr bis hin zur Mietkürzung. Jetzt ist es so, dass ich im Kinderzimmer schlafe, weil ein BEwohnen des Wohnzimmers unmöglich ist. Der Schädlingsbekämpfer war auch schon da (hatte ich vorbeugend gemacht schon im Mai) aber die Ameisen suchen sich nun einen anderen weg und kommen an einer anderen Stelle raus, als letztes Jahr. Ausgelegte Köder oder anderes Mittel hilft nur bedingt und kurzfristig. Ich gehe jeden Abend nach draußen und suche die Mauer ab nach Nestern oder Ameisenaufläufen und ich werde jeden Abend erneut fündig und sprühe und streue.

Die Situation kotzt mich maßlos an, weil die Gifte ja auch nicht besonders gut riechen und ich ein kleines Kind hat, was panisch reagiert auf diese Massen von Ameisen und ich erst mal ne Stunde damit beschäftigt bin, Bilder zu machen von dem Schlamassel und dann sauber zu machen bzw. das einigermaßen in Griff zu kriegen. ERst dann kann ich mich meinen alltäglichen Aufgaben widmen und mein Kind versorgen.

Vielleicht kann mir ja doch jemand einen Tip geben. Vielleicht nützt es ja was, wenn ich die ganzen Fußbodenleisten mit Silikon zu mache oder so ... ach ich bin ratlos und vollkommen übermüdet.

Vielen Dank einstweilen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Jul. 2009, 10:25 
Offline

Registriert: 23. Mai. 2005, 13:57
Beiträge: 85
Wohnort: Dresden
Hallo Sandra,

nun, zunächst einmal, um was für ein Gebäude handelt es sich (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Wohnblock?), wie alt ist das Gebäude?
Wie ist der Fußboden beschaffen (Holzdielen, Laminat, Holzbalken im Untergrund?)?

Außerdem müsste man wissen, um welche Ameisenart es sich handelt. Vielleicht haben Sie ja die Möglichkeit, hier ein paar Bilder reinzustellen, möglichst von den Arbeiterinnen (sprich: den laufenden, ungeflügelten Ameisen).

Der Schädlingsbekämpfer hat Ihrer Ausage nach zu urteilen das Problem auch nur an der Oberfläche bekämpft, ohne sich um die Vernichtung des Nestes zu kümmern.
Ich würde Ihnen zunächst einmal dringend abraten, weiterhin mit Insektensprays zu hantieren. Damit bekommen sie die Tiere nicht weg und vergiften eher noch sich und Ihr Kind.

Da Sie zur Miete wohnen, ist für die Einleitung und Finanzierung geeigneter Bekämpfungsmaßnahmen grundsätzlich der Viermieter zuständig (es ist sein Haus). Sollte er das Problem ignorieren oder seine Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg bringen, sind Sie berechtigt, die Miete weiter zu reduzieren (genaue Informationen dazu liefert der Mieterschutzbund).

Ansonsten rate ich Ihnen, sich zunächst einmal die Beiträge hier im Unterform "Probleme mit Ameisen - Beratung" durchzulesen. Da gibt es viele Leute, die ähnliche Probleme haben und denen geeignete Lösungsansätze genannt wurden.

Grundsätzlich muss man aber sagen, dass die Bekämpfung von Ameisen in Gebäuden abhängig von der Art sehr aufwändig und langwierig sein kann.

Viele Grüße,

René Schulze


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Jul. 2009, 11:34 
Offline

Registriert: 15. Jul. 2009, 06:41
Beiträge: 2
Vielen Dank für die prompte Antwort.

Also es ist ein Mehrfamilienhaus, Altbau mit Natursteinsockel, was natürlich für Ameisen ganz wunderbar ist. In meiner Wohnung habe ich Laminat liegen und die dazugehörigen Leisten aus Laminatstoff. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass meine Vormieterin diese Probleme nicht gehabt hat, aber sie ist gestorben, d. h. ich kann nicht mal fragen.

Ich habe heute erstmal ein Brief an den Vermieter verfaßt, weil ich bisher nur telefonisch ständig angerufen hab. Und ich werde beginnend ab Juli die Miete um 20 % kürzen. Leider gibt es zu diesem leidigen Thema keinerlei Rechtsprechung. Einen Mieterbund brauche ich nicht, weil ich selbst bei einem Anwalt arbeite. Aber 20 % dürften vollkommen in Ordnung sein.

Naja ich habe die Einträge hier schon durchgelesen. Manchmal wird man ja auch für blöd erklärt und es glaubt einem keiner, dass man solch ein massives Problem hat. Aber keines der "normalen" Hilfsmittel wie Spray, Köder, Backpulver oder Zimt u. ä. hilft irgendwie.

Ich glaube mir wird nix anderes übrig bleibe, als die Sache auszusitzen und halt die Miete erst mal zu kürzen, weil selbst der Schädlingsbekämpfer gesagt hat, dass es für Ameisen in Altbauten und dann noch mit Natursteinsockel kein besseres zuhause gibt. Und die fliegenden Ameisen befinden sich nur auf Hochzeitsflug und wollen sich fortpflanzen. Da weiß man ja ganz genau, was einen nächstes Jahr erwartet :-) Aber ich glaube ich werde dann nicht mehr dort wohnen. Auch die anderen Mieter im EG haben solche Probleme, nur nicht ganz so schlimm und sie trauen sich nicht, sich zu beschweren. Aber im Grunde ist das Vermietersache und mir ist das egal, wie teuer das ist.

Aber vielen lieben Dank, tut gut, wenn man am verzweifeln ist.

Sandra


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB