Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 22. Nov. 2019, 22:53

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen im 5. Stock Anfr. Bestimmung/Las. brunneus
BeitragVerfasst: 13. Aug. 2013, 23:10 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2013, 22:16
Beiträge: 3
Guten Abend liebe Experten,

seit mehreren Monaten (bzw. laut Nachbarin vl. auch seit etlichen Jahren) finde ich in unserer Wohnung mit Terasse im 5. Stock in jedem Raum der Wohnung immer wieder einzelne Ameisen. Als wir einen kleinen feuchten Bereich des Estrichs in der Küche wegstemmen mussten, fanden wir dort eine etwas größere Ansammlung (30-50 Exemplare?), welche sich nach Freiwerden des Bodens jedoch schnell ins Mauerwerk verkrochen. Daraus schließe ich, dass die Tiere sich im Estrich (2-3cm Styropor) bzw. in den Nachbarräumen im Parkettboden oder/und in den Durisol-Ziegeln (Holzspäne mit Beton) in der Aussenwand befinden.

Köderdosen scheinen nicht angerührt zu werden und auch ein Kammerjäger, der uns in der ganzen Wohnung Gel ausstreute war nicht erfolgreich. Das Gel scheint wirkungslos. Dieser hat sich jedoch auch nicht darum gekümmert um was es sich nun tatsächlich für eine Art handelt. Nach einiger Recherche würde ich vermuten, dass es sich um Lasius Brunneus handelt, hätte das jedoch sehr gerne bestätigt. Der sehr ausführliche Bericht von Chr-Behr über die (fast) Abtragung seines Holzhauses lässt mich etwas zittern.

Dürfte ich eine Probe (5-10 Exemplare Tesaband) zusenden?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe
joana


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im 5. Stock Anfr. Bestimmung/Las. brunneus
BeitragVerfasst: 14. Aug. 2013, 08:03 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1392
Wohnort: Reinheim
Ja, Adresse siehe PN (oben, "neue Nachrichten").
Bitte keinesfalls Tesaband, sondern glasklar transparenten Tesafilm verwenden!
Siehe:
viewtopic.php?f=23&t=502
Wenn Sie aufgefordert werden, Ameisen einzusenden, so ist es am besten, mittels glasklarem Tesafilm (o.ä.) 5-10 Individuen aufzusammeln, auf ein Stück Papier zu kleben und im Brief einzusenden. Die Tiere sterben rasch beim Aufkleben.
Bitte nur Arbeiterinnen einsenden; die geflügelten Tiere sind schwieriger, oft gar nicht zu bestimmen!
Bitte KEINESFALLS in Tesafilm "einwickeln"! Eine von allen Seiten verklebte Ameise kann oft nicht mehr sicher bestimmt werden!
Einsendeadresse wird Ihnen im Forum als "persönliche Nachricht" bekannt gegeben.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im 5. Stock Anfr. Bestimmung/Las. brunneus
BeitragVerfasst: 16. Aug. 2013, 14:08 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2013, 22:16
Beiträge: 3
Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im 5. Stock Anfr. Bestimmung/ Tetramorium sp.
BeitragVerfasst: 21. Aug. 2013, 10:07 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1392
Wohnort: Reinheim
Hallo joana_,

Ihre Ameisen gehören der Gattung Tetramorium an, „Rasenameisen“, deren Bestimmung bis zur Art zurzeit praktisch nicht möglich ist.
Das spielt aber keine Rolle; die Lebensweise ist bei den infrage kommenden Arten m.o.w. gleich.
Normalerweise nisten sie im Boden, doch kommen sie – recht selten – auch im Haus vor. Ich selbst habe vor Jahren in einem Hotel in Budapest im 8. Stock Tetramorium im Waschbecken gehabt!
Im Forum bringt die Suche nach „Tetramorium“ eine Reihe von Berichten zutage:
search.php?keywords=Tetramorium&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sk=t&sd=d&sr=posts&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche
Eine Möglichkeit wäre ein Nest in z. B. einem Blumenkasten.

Tetramorium sind „Fett liebende“ Ameisen! Sie könnten also versuchen, Olivenöl mit einem Ameisenmittel mit Spinosad oder Fipronil zu mischen und dort anzubieten, wo Sie die Ameisen beobachten.
Besonders auf höhere Wirkstoffkonzentration achten! Z. B. Neudorff Loxiran enthält mit 0,15 g/kg Spinosad zu wenig von dem Wirkstoff. Z. B. im Compo Ameisenköder ist der Wirkstoff Spinosad mit 0,8 g/kg deutlich höher dosiert. Damit wurden im Forum Erfolge erzielt.

Viel Erfolg!
A. Buschinger

Diese Bestimmung/ Beratung erfolgt gratis. Es wäre jedoch nett, wenn Sie eine Spende (steuerlich absetzbar) zum Schutz der nützlichen und gefährdeten Waldameisen an die Deutsche Ameisenschutzwarte e.V., Horst Fentzahn, Kreissparkasse Hannover (BLZ 250 501 80), Kto-Nr. 2 008 852 143, überweisen könnten.

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im 5. Stock Anfr. Bestimmung/Las. brunneus
BeitragVerfasst: 25. Aug. 2013, 21:20 
Offline

Registriert: 13. Aug. 2013, 22:16
Beiträge: 3
Vielen Dank für die rasche Bestimmung und die Hinweise, Prof. Buschinger!
Ich werde meine Köder nun selbst zusammenmischen und ggf. vom weiteren Verlauf berichten.

MfG,
joana_


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB