Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 23. Jun. 2018, 17:33

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Befall am Haus / Lasius niger
BeitragVerfasst: 10. Jul. 2013, 09:40 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2013, 19:45
Beiträge: 5
Hallo!
Vor einigen Tagen stellten wir fest, dass an einer auf der Westseite gelegenen Balkontür unseres Hauses außen zwei Trauben mit jeweils 30 - 40 Tieren (Arbeiterinnen und geflügelte) jeweils in den Ecken zu sehen waren. Daraufhin sensibilisiert, konnten wir *innen* im direkten Umfeld der Balkontür (wenige cm) auch welche finden. Der Spalt unter der Balkontür wurde außen leider wohl nicht mit Silikon abgedichtet, so dass die Ameisen ein leichtes Spiel haben. Wir vermuten, dass sie sich in der Hausdämmung eingenistet haben, welche aus ökologischem Dämmstoff besteht. Ich kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern, glaube aber, dass es sich um gepresste Tannennadeln o.ä. handelt. Es scheint keine größeren Straßen irgendwohin zu geben. Zwei gößere Haselbüsche sind etwa 3 - 5 Meter weg, ein großer Kirschbaum 10 Meter.
Da die Trittschalldämmung unseres Hauses aus leckerem Kork besteht, war meine erste Reaktion das Aufstellen von Köderdosen, um der Sache ein schnelles Ende zu bereiten (was mir jetzt, mit etwas mehr angelesenem Wissen, als recht kläglicher Versuch erscheint). Die Köderdosen wurden leider ignoriert. Ich möchte natürlich auf keinen Fall das Risiko eingehen, dass der Befall auf das Innere des Gebäudes übergreift (falls dies noch nicht geschehen ist.) Mir ist klar, dass wir um das mindestens teilweise Entfernen der Hausdämmung nicht herum kommen.

Nun meine Fragen:
1) Kann aufgrund der Zahl der beobachteten Tiere darauf geschlossen werden, dass es ein großes Nest ist?
2) Es gibt keine richtigen Straßen von dort weg (keine für mich erkennbaren). Kann es sein, dass die Ameisen sich tatsächlich von der Hausdämmung ernähren? Aber sie benötigen doch sicher auch Feuchtigkeit? Wäre es als Ersthilfe (bis die weitere Vorgehensweise klar ist) eine Option, den Spalt unter der Tür mit Silikon zu verschließen?
3) Sollte man zur Planung der weiteren Vorgehensweise die Ameisen zunächst bestimmen lassen? Wenn ja, wo? (Einige Tiere haben wir bereits gefangen und "eingedost").
4) Es befindet sich direkt vor der Balkontür eine dreistufige Treppe aus Natursandstein - ist es empfehlenswert, diese auf Verdacht zu entfernen oder ist es einfach viel wahrscheinlicher, dass die Ameisen ohnehin in der leckeren Hausdämmung nisten?
5) Wenn ich nun einen professionellen Kammerjäger beauftrage (was mir im Moment notwendig erscheint), gibt es etwas, worauf ich achten muss? Gibt es empfehlenswerte Kandidaten im Großraum Karlsruhe? Da wir drei Kinder haben und auch, weil es einfach nicht sein muss, möchte ich den Gift-Einsatz so gering wie möglich halten.

Vielen herzlich Dank im Voraus für jede Antwort!

Liebe Grüße
G. Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 10. Jul. 2013, 11:16 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 737
Hallo,

im Frühjahr sind Köderanwendungen aussichtsreicher als im Sommer, da die Ameisen dann im Freien meist über reichliche Nahrungsquellen verfügen. Oft klappt es trotzdem. Köderdose ist aber nicht gleichj Köderdose. Welche haben Sie denn verwendet?

Zu Ihren Fragen:

1. Von der Anzahl der sichtbaren Tiere können Sie nur bedingt auf die Koloniegröße schließen. Ein besserer Hinweis ist schon das Auftreten von Geflügelten (Weibchen und Männchen). Diesen "Luxus" leisten sich nur reife, also große Kolonien.

2. Die Ameisen ernähren sich nicht von der Dämmung. Diese ist aber ideal für die Anlage der Nestkammern. Die notwendige Feuchtigkeit ist entweder durch Mängel bereits im Haus vorhanden oder wird von "Wasserträgern" aus dem Freiland oder im Haus (Spülbecken, Toiletten etc.) beschafft. Den Spalt können Sie abdichten. Wenn Sie dann innen weiterhin Ameisen sehen, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich das Nest im Haus befindet.

3. Ja , können Sie an mich schicken (Stauferring 47, 55218 Ingelheim)

4. Erst mal nicht entfernen. Wie ist denn der Unterbau der Treppe?

5. Wenn sich herausstellt, dass eine Sanierung der Dämmung notwendig ist, sind erst mal handwerkliche Leistungen gefragt. Evtl. machen Sie das ja auch selbst. Dann benötigen Sie noch ein Insektenspray (z.B. mit Deltamethrin oder anderem Pyrethroid mit guter Residualwirkung).
Ein Schädlingsbekämpfer ist aus meiner Sicht nicht erforderlich, nennen im Raum Karlsruhe kann ich Ihnen auch keinen.

Lesen Sie auch mal folgenden Beitrag viewtopic.php?f=23&t=1829 wo jemand mit Riesenaufwand und sicher auch großen Kosten ein Nest beseitigen musste.

Viele Grüße
G. Heller






viewtopic.php?f=23&t=1829


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 11. Jul. 2013, 08:14 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2013, 19:45
Beiträge: 5
Hallo!

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

Wir haben zuerst Dosen aufgestellt, die schon länger bei uns lagen. Da ich diese bereits entsorgt habe, weiß ich leider den Namen nicht mehr. Als diese nicht angenommen wurden, habe ich neue gekauft (Celaflor mit 0,5 g/kg Fipronil), die jedoch wie gesagt auch nicht angenommen wurden. Parallel hatte ich es mit einem Gardigo Ameisen-Abwehr-Stecker versucht, hatte jedoch nicht den Eindruck, dass die Ameisen darauf auch nur im Entferntesten reagiert hätten.

Das Kuvert mit den Ameisen geht heute an Sie raus. Der beigefügte Link hat mich doch etwas erschreckt, ich hoffe, dass es den Ameisen bei uns nicht ganz so gut gefällt...

Ich habe gestern die Sockelleiste der Balkontürleibung innen entfernt. Genau in der Ecke der Balkontür innen kam darunter ein senkrechter Spalt zum Vorschein, der jedoch m. E. nicht von den Ameisen stammt, sondern baulich bedingt ist. Diesen Spalt nutzen die Ameisen wohl, um unter der Balkontürschwelle durchzugehen. Dieser führt allerdings möglicherweise auch noch tiefer - unter den Estrich, wo die besagte Trittschallkorkdämmung sitzt. Insofern bin ich mir nicht sicher, was das Verschließen dieses Spaltes bewirken würde, insbesondere, falls die Ameisen tatsächlich IM Haus sitzen würden. Dann würde ich damit u. U. den Zugang zum Nest verschließen - wäre das gut oder schlecht?

Was mich sehr irritiert ist, dass ich trotz intensiven Suchens keine "Straße" vom Haus weg gefunden habe. Es gibt einzelne Exemplare (vieleicht 4 oder 5), die wahllos verteilt und ziellos scheinen. Diese Zahl steht in keinem Verhältnis zu den beiden großen Trauben mit Tieren, die sich sobald die Tür nicht mehr in der Sonne lag wieder in den beiden Ecken gebildet haben. Vielleicht habe ich zur falschen Tageszeit geschaut? Müsste es nicht mindestens Wasserträger geben? Im Haus gibt es im Umkreis von 10 Metern um die Balkontür keine Wasserquelle für die Tiere.

Der Unterbau der Treppe ist gemauert und die Treppe wurde nach der Dämmung und dem Außenputz ans Haus angesetzt.

Haben Sie einen Tipp für mich bezüglich der weiteren Vorgehensweise?

Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre Bemühungen!
G. Esser

Dateianhang:
Dateikommentar: Spalt innen
DSC06114.JPG
DSC06114.JPG [ 113.54 KiB | 17575-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: rechte äußere Ecke
DSC06112.JPG
DSC06112.JPG [ 152.74 KiB | 17575-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC06106.JPG
DSC06106.JPG [ 137.53 KiB | 17575-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: linke äußere Ecke
DSC06109.JPG
DSC06109.JPG [ 167.66 KiB | 17575-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 12. Jul. 2013, 16:22 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 737
Hallo Frau Esser,

bei Ihren Ameisen handelt es sich um Lasius niger. Die Art tritt sehr viel seltener als Hausameise auf als L. brunneus, aber es kommt doch immer wieder vor. Aufgrund Ihrer Bilder vom Türbereich gehe ich fest davon aus, dass die Ameisen im Haus nisten, wobei nur die Bodendämmung in Frage kommt (falls Ihr Haus nicht mit Dämmstoff gefüllte Hohlwände besitzt).
Zur Bekämpfung haben Sie folgende Alternativen:

1. Entfernung des Korkparketts und Ausräumen des Nestes und des befallenen Dämmmaterials, dabei auch Anwendung eines Kontaktinsektizids.

2. Nochmaliger Versuch mit einem Fraßköder zu einem späteren Zeitpunkt. Informieren Sie sich hierzu auch über die Möglichkeiten zur Eigenherstellung eines Köders (s. z.B. viewtopic.php?f=23&t=1427&p=4184&hilit=Rezept+leberwurst#p4184)

3. In den Spalt, der Ihrer Vermutung nach von den Ameisen als Durchgang genutzt wird, könnten Sie das Ameisenstreumittel mit Fipronil als Pulver applizieren, so dass die Tiere bei Ein- und Ausgang damit in Kontakt kommen. Voraussetzung ist aber, dass keine weiteren Zugänge bestehen. Den Spalt sollten Sie vorerst nicht abdichten.

Zu Ihrer Frage nach Kostenersatz: Die Beratung ist kostenlos, für eine Spende sind wir aber dankbar. Die Kontoverbindung der DASW finden Sie hier: viewtopic.php?f=23&t=502

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 13. Jul. 2013, 12:15 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2013, 08:42
Beiträge: 9
Hallo,
ich habe in diesem Rahmen eine Frage an Herrn Heller:

Gibt es einen günstigen Zeitpunkt ein Nest auszuheben? Oder ist das strategisch gleich, zu welcher Zeit im Jahr man dies durchführt?

Zum Hintergrund: Ich habe L.brunneus in einem Raum im Haus auftretend, zur Zeit auch geflügelte Tiere. Köder wird schlecht angenommen, mach ich aber weiter. Auf der Suche nach Feuchtigkeit habe ich festgestellt, dass sich Nässe aufgrund zerstörter Regenwasserdrainage an einer Hausseite staute. Nach Freilegen der Hauswand konnten auch die bekannten Abraumstreusel entdeckt werden. Die Aktivität im Zimmer(1.Stock) ist eher gering, dennoch möchte ist die Nistgelegenheit beseitigen. Nun frage ich mich, ob ich sofort damit beginnen soll oder noch eine frühe Köderaktion im Frühjahr abwarten soll.

Gruß, Sven 01


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 13. Jul. 2013, 20:31 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2013, 19:45
Beiträge: 5
Hallo Herr Heller,
vielen herzlichen Dank für die schnelle und kostenlose Bestimmung und die Tipps, gerne machen wir eine Spende.

Ein Abtragen des Korkbodens wird bei uns etwas erschwert, da sich über der (Kork-)Trittschalldämmung noch 40 oder 50 mm Estrich befinden und darüber dann der eigentliche Kork-Bodenbelag. Deshalb wollen wir es erst noch mal mit etwas Leberwurst versuchen. Mit Dämmstoff gefüllte Hohlwände haben wir keine. Ich hege immer noch ganz leise die Hoffnung, dass die Ameisen doch (außen) in der Öko-Hausdämmung nisten. Dort wäre auch ein wenn auch nicht sichtbarer Wasser"einfluss" wahrscheinlicher (Westseite). Im Fußboden kann es eigentlich nicht feucht sein (das Haus ist noch recht neu), außer es gäbe einen unentdeckten Wasserrohrbruch, was man jedoch im Stockwerk darunter sehen sollte. Würden die Ameisen vollkommen trockenen Kork mögen? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...

Wir versuchen Alternative 3 und 2.

Ist es von Interesse, wenn ich über den weiteren Verlauf berichte? (Was ich gerne tun kann...)

Viele Grüße
G. Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 15. Jul. 2013, 10:49 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 737
Hallo Frau Esser,

es wäre schon interessant, wenn Sie etwas über den weiteren Verlauf mitteilen würden.
Sind Ihnen schon mal auf Häufchen von zernagtem Dämmstoff aufgefallen? Das müsste Aufschluss darüber geben, wo sich das Nest befinden könnte.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 15. Jul. 2013, 11:03 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2013, 19:45
Beiträge: 5
Hallo Herr Heller,

wie wir gestern (erstmals bewußt) feststellen konnten, gibt es tatsächlich "Brösel" auf der Türschwelle (außen) und es sieht farblich und vom Material her aus wie die Dämmung der Hauswand, nicht wie Kork (leises hoffnungsvolles Juchee!). Auch gibt es innen keine solchen Reste, nur außen.

Ich werde weiter berichten.

Viele Grüße
G. Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Befall am Haus
BeitragVerfasst: 06. Aug. 2013, 12:45 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2013, 19:45
Beiträge: 5
Hallo Herr Heller,

wie versprochen etwas über den weiteren Verlauf.

Wir waren zwischenzeitlich in Urlaub und direkt davor habe ich eine handelsübliche Ameisenköderdose mit selbst hergestelltem Leberwurst/Fipronil-Gemisch präpariert (Für alle Gemische wurde Celaflor Ameisenmittel auf Zuckerbasis bezutzt). Vorherige Anfütterungsversuche mit Leberwurst waren von nur mäßigem Erfolg. Das Gemisch habe ich auch im Spalt zwischen oberster Stufe und Türrahmen verteilt. Links unter der Stufe konnten wir einen winzigen Spalt ausmachen, der von vereinzelten Ameisen begangen wurde. Mit Hilfe einer Spritze haben wir dort ein Wasser/Fipronil-Gemisch eingebracht. Mit Fipronil-Gießwasser wurde auch eine 2 Meter entfernt stehende Kübelpflanze behandelt, welche vereinzelte Ameisen hatte. Auf der Innenseite der Balkontür an dem oben erwähnten, tiefgehenden Spalt haben wir pures (=trockenes) Celaflor eingebracht und kräftig nachgestopft.

Direkt am nächsten Tag konnten wir schon eine über 90% Verminderung der Aktivität beobachten. Die sichtbaren toten Ameisen sind fast ausschließlich geflügelte. Jetzt nach dem Urlaub haben wir noch keine einzige lebende Ameise gesehen.

Ich traue der Ruhe nicht. Wir haben stets fast ausschließlich geflügelte gesehen, nur innen waren es ungeflügelte Ameisen. Eine voraussichtlich große Menge an Tieren (zu schließen aus der Menge an Geflügelten) kommt doch auch mal raus? Es muss also noch einen Ein-/Ausgang geben, den wir nicht kennen.

Für den Moment ist Ruhe. Allerdings habe ich mir schon in mein Outlook für März nächsten Jahres das Ausbringen eines Köders eingetragen. Sicher ist sicher...

Viele Grüße
G. Esser


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB