Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 06. Jul. 2020, 06:14

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 08. Jun. 2011, 08:45 
Offline

Registriert: 08. Jun. 2011, 08:36
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

wir haben kürzlich ein Haus gekauft und nun festgestellt, dass durch den Balkontürrahmen ein Kabel verlegt wurde. Momentan gehen wir davon aus, dass dadurch Ameisen ins Haus kommen / kamen und nun zwischen den alten Parkettfugen und den Wandabschlussleisten ein Nest gebaut haben. Die Abschlussleiste habe ich zwar etwas angehoben, bekomme sie aber nicht entfernt, da sie auch in den Türrahmen der Balkontüre verbaut ist. Gesehen habe ich das Nest nicht, nur die vielen Arbeiterinnen.

Um die Abschlussleiste herum ist eine Art "Kieselhaufen", den wir zwar entfernt haben und mittlerweile nicht mehr ganz so riesig ist, aber die Ameisen sind da. In der ersten Not habe ich am Freitag eine Köder-Box von Compo gekauft, da es keine anderen gab.

Es sind auf jeden Fall schwarze Ameisen und bestimmt 5mm groß. Pharaonen-Ameisen schließe ich wegen der schwarzen Farbe aus.

Die Köderboxen werden zwar von den Ameisen gut besucht, aber eine Wirkung kann ich (noch) nicht feststellen.

Leider konnte ich keine scharfen Bilder der Ameisen machen, da ich nur ein Handy mit Kamera besitze.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen könnten und ich Ihnen ggf. ein paar Arbeiterinnen schicken dürfte.

Vielen Dank.

Viele Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 08. Jun. 2011, 11:39 
Offline

Registriert: 10. Mai. 2011, 08:05
Beiträge: 59
Hallo Nicole,

als Betroffener habe ich mich auch intensiv mit den kleinen Krabblern beschäftigt/beschäftigen müssen.
Ich habe, bevor ich auf dieses Forum stieß, mich auch recht allein gelassen mit dem Problem gefühlt, da ein Schädlingsbekämpfer mich Jahr für Jahr abgezockt hat, ohne das Problem zu beheben.

Nun kann ich Ihnen aus diversen Recherchen und Ihren Schilderungen die Angst nehmen, dass es sich um Pharaos handelt.

Der "Kieselhaufen" ist Abraum, den die Ameisen beim Bau Ihres Nestes nach draußen befördern, weil der schlichtweg im Wege ist. Er wird weiter wachsen, solange das Nest weiter wächst.

Wenn Sie diesen Köder verwenden, haben Sie bis hierhin alles richtig gemacht, weil er einen von zwei Wirkstoffen in der richtigen Dosierung (Spinosad 0,8 g/KG) enthält, die auch wirklich funktionieren. Umso besser, wenn er ohne Modifikation des Köders bereitwillig von den Tierchen aufgenommen wird.
Die Wirkung tritt in der Tat erst etwas später ein, da ja die Königin mit dem Nervengift versorgt werden soll, um damit den Staat komplett und nachhaltig zu tilgen. Deshalb auf keinen Fall weitere Insektizide spritzen und auch keine Arbeiterinnen töten, sondern diese einfach ihr Werk tun lassen, solange der Köder gefressen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2011, 09:45 
Offline

Registriert: 08. Jun. 2011, 08:36
Beiträge: 3
Vielen Dank.

Genau diesen Köder haben wir aufgestellt. Heute morgen, als ich die Stelle nochmals kontrolliert habe, schien es auch komplett ruhig zu sein. Heute abend werde ich nochmals kontrollieren, vielleicht haben die Ameisen ja heute früh noch geschlafen.

Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2011, 10:24 
Offline

Registriert: 10. Mai. 2011, 08:05
Beiträge: 59
Wenn es sich um die gleiche Art handelt, wie ich sie beherberge, dann ist die größte Aktivität in den Abend- bis in die frühen Morgenstunden. Die haben ganz sicher nicht verschlafen.

Es gibt drei mir bekannte Gründe für die Inaktivität Ihrer Ameisen:

1. Das Wetter ist derzeit zu kalt als dass sich Geschlechtstiere auf den Weg machen wollen.
2. Die Aktivität lässt aufgrund der Jahreszeit allmählich nach.
3. Das Gift beginnt zu wirken.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es sich um Möglichkeit 3 handelt! :P
Nun kenne ich den Verlauf beim Einsatz von Spinosad nicht, weil ich selbst Fipronil verwendet habe, aber wenn das identisch ist, dann dürften Sie nach 3 Tagen (gerechnet vom Beginn der Beköderung) nur noch sehr wenig Aktivität erkennen können, weil die Wirkung mit durchschlagender Kraft eingesetzt hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2011, 19:24 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 771
Hallo Nicole,

Ihrer Beschreibung nach ist es wahrscheinlich die Wegameise Lasius niger. Falls Sie sicher sein wollen, können Sie mir eine Probe zusenden. Der Compo-Köder ist aber alles andere als optimal. Es liegt nicht am Spinosad-Gehalt sondern an der zähen Gelformulierung, die von den Ameisen kaum aufgenommen werden kann. Wenn die Ameisen alternative Nahrungsquellen haben, wird er nicht beachtet. Nehmen Sie Flüssigköder, die auf einem Pad aufgesaugt sind, z.B. von Aeroxon, Detia oder Celaflor Naturen.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Ameisenbestimmung
BeitragVerfasst: 10. Jun. 2011, 17:20 
Offline

Registriert: 08. Jun. 2011, 08:36
Beiträge: 3
Hallo Herr Heiler,

vielen Dank für Ihre Einschätzung.
Ich würde Ihnen jedoch sehr gerne eine Probe senden.

Viele Grüße
Nicole


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB