Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 09. Aug. 2020, 01:54

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: HILFE - Verdacht auf Pharaoam. - Tapinoma melanocephalum!
BeitragVerfasst: 16. Dez. 2009, 20:07 
Offline

Registriert: 16. Dez. 2009, 11:21
Beiträge: 3
Hallo,

ich bin total verzweifelt! Seit ca. 6 Wochen (mit Beginn der Heizperiode) haben wir winzige Tierchen (ca. 1-2 mm) im Wohnzimmer und noch schlimmer in der Küche. In der Küche laufen sie auf der Arbeitsplatte und in den Schränken, in denen Lebensmittel gelagert werden, rum. Sie sind auch im Wassertank der Kaffeemaschine und in Wassergläsern, die über Nacht rumstehen, zu finden. Mittlerweile sind die entsprechenden Schränke schon ausgeräumt, aber trotzdem finden wir noch fast täglich neue Tiere. Nach intensiven Recherchen im Internet befürchten wir, dass es sich um Pharaoameisen handelt :( ! Kann mir jemand helfen???? Inzwischen komme ich schon ungern nach Hause, weil ich nur noch auf der Suche nach diesen Tieren bin.

Wir haben zwar Fotos gemacht, aber da sie so winzig sind, kann man nicht wirklich viel erkennen! Deshalb habe ich keins beigefügt.

Was kann man gegen die Plage machen???

Viele Grüße
Claudia.B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Dez. 2009, 07:37 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Hallo Claudia B.,

Wie immer in diesem Forum empfohlen: Schicken Sie mir ein paar der Tierchen, mit klarem Tesafilm auf Papier geklebt, im Brief zur Bestimmung:

A. Buschinger,
Rossbergring 18,
64354 Reinheim

Falls es die Pharaoameise ist, kann nur ein Schädlingsbekämpfer helfen, der auch Nachbarwohnungen und ggf. -häuser mit behandelt. Einiges steht ja hier im Forum in den mit "Pharaoameise" gekennzeichneten Threads.

Viele Grüße,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Dez. 2009, 07:46 
Offline

Registriert: 16. Dez. 2009, 11:21
Beiträge: 3
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich nehme das Angebot gerne an und habe eben den Brief mit den Tierchen in den Briefkasten geworfen.

Bin mal sehr gespannt, ob unsere Befürchtungen wahr werden!

Vielen Dank für die Hilfe!

Claudia.B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Dez. 2009, 13:35 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1419
Wohnort: Reinheim
Hallo Claudia B.,

Es sind keine Pharaoameisen!
Bei Ihren Tierchen handelt es sich um die sog. Schwarzkopfameise, Tapinoma melanocephalum, was nicht ganz so schlimm ist.

Mit Google Bildersuche finden Sie zahlreiche Bilder dazu, dabei auch eine kurze Beschreibung:
http://www.rentokil.de/schadlingslexiko ... index.html

Ausführlicher hier, mit Bekämpfungsempfehlungen:
http://www.lexikon-der-schaedlinge.de/i ... ?p=28&g=g3

Hier im Forum wurde bisher einmal über das Vorkommen von T. melanocephalum in einer Privatwohnung berichtet:
http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/ ... t=tapinoma
Ansonsten sind sie eher in Gewächshäusern Botanischer Gärten und in Zoos verbreitet.

Ich denke, dass auch andere Leser interessiert sind, unter welchen Umständen die Tiere bei Ihnen auftreten.
Als Tropentiere benötigen sie dauerhafte Wärme und einige Feuchtigkeit. Zu denken wäre an Wintergarten, Blumenfenster, Terrarien und Ähnliches.
Auch eine Einschleppung mit Topfpflanzen wäre nicht auszuschließen.

Ich hoffe, dass die Bekämpfung erfolgreich ist und wäre für Rückmeldung hier im Forum dankbar!

Viele Grüße und ein schönes Fest,
Ihr A. Buschinger

PS: Übrigens sollte die Bekämpfung gerade jetzt, bei der Kältewelle, am meisten Erfolg versprechen: Die Tiere halten sich nur in den wärmsten Bereichen des Hauses auf!

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Dez. 2009, 19:49 
Offline

Registriert: 16. Dez. 2009, 11:21
Beiträge: 3
Vielen Dank für die schnelle Bestimmung! Ich bin wirklich froh, dass es KEINE Pharaoameisen sind! Werde mich jetzt mal über wirksame Bekämpfungsmethoden informieren.

Zuerst dachten wir übrigens auch, dass wir sie mit Pflanzen eingeschleppt haben, weil wir in zwei Zimmerpflanzen Ameisen gefunden haben. Diese Pflanzen haben wir mittlerweile weggeschmissen, aber die Ameisen sind immer noch da. Zwischendurch konnte man auch mal beobachten, wie sie aus nicht mehr ganz intakten Fugen im Wohnzimmer kamen. Gerade sind wir dabei, die Fugen im Wohnzimmer ganz neu zu machen. Sie werden vor allen Dingen von Wasserquellen wie Vasen, nicht ganz leeren Wassergläsern etc. angezogen und süßen Sachen. Wir achten jetzt darauf, dass überhaupt nichts mehr rumsteht.

Diese Woche fiel bei uns zwei Tage lang die Heizung aus und da konnten wir keine Einzige finden. Nachdem die Heizung wieder funktioniert, sind sie wieder da.

Ich werde weiter berichten!

Schöne Weihnachten allerseits!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB