Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 08. Mai. 2021, 15:36

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mehrjähriger Ameisenbefall im Kinderzimmer
BeitragVerfasst: 22. Apr. 2021, 19:59 
Offline

Registriert: 22. Apr. 2021, 10:12
Beiträge: 1
Guten Abend zusammen,

und zunächst ein paar lobende Worte vorab für dieses Forum: Ich lese seit einigen Wochen sehr interessiert mit und finde es großartig, wie hier jedem, der sich für Ameisen interessiert oder sich mit einem Befall auseinandersetzen muss, geholfen wird.

Zu unserer Situation: Wir haben Mitte letzten Jahres ein Haus gekauft (Altbau, 2 Etagen) und wurden kurz nach der Übergabe von der Vormieterin gewarnt, dass es einen schlimmen Ameisenbefall gibt. Einmal im Jahr würden Schwärme fliegende Ameisen die Wände schwarz werden lassen. Wir haben das für sehr übertrieben gehalten, zumal wir keine einzige Ameise sehen konnten. Ich hatte auch noch nie ein Problem mit Ameisen gehabt und mochte die Tiere auch immer ganz gern. Und von so etwas wie einem Schwarmflug habe ich auch noch nie gehört. Nachdenklich hat uns dann gestimmt, dass wir in den vergangenen Wochen immer mehr Ameisen sichten konnten, die sich offenbar in den Ritzen der Dielen und unter den Fußleisten fortbewegen, aber ab und an auch einmal quer durch den Raum laufen. Das alles eigentlich nur in einem der hinteren Zimmer in Richtung der Außenwand.

Schlimm wurde es dann, als unsere Tochter eines morgens von ca. 10 Ameisen in ihrem Bett geweckt worden ist. Seither schläft sie bei ihren Geschwistern (wir haben vier Kinder), wir möchten sie erst wieder in dem Zimmer schlafen lassen, wenn das Ameisenproblem gelöst ist. Jetzt haben wir uns noch einmal ausführlich bei der ehemaligem Mieterin, in der Nachbarschaft und bei den Voreigentümern erkundigt. Den Befall mit einmal jährlichem Schwarmflug gibt es bereits seit mehreren Jahren, mindestens seit 2015, laut Aussagen eines Nachbarn schon deutlich länger (was die Voreigentümer vermutlich aus Haftungsgründen abstreiten). Der Befall soll vor allem im besagten Zimmer im 1. Stock sein, allerdings sollen sich die Ameisen sin einem Jahr sogar "durch die Decke und den Stuck in das Erdgeschoss gebohrt" und dort ausgeschwärmt sein. Es waren auch schon mehrerer Kammerjäger im Haus tätig, zuletzt ca. 1 Woche vor Kaufvertragsschluss. Gearbeitet wurde mit Insektengift um das Haus herum und mit Gelpunkten im Zimmer. Zudem hat der Voreigentümer versucht, die Tiere durch Anbringung von Silikonfugen an den Fußleisten von einem Zutritt ins Haus abzuhalten (offenbar erfolglos).

Wir haben jetzt große Sorge, dass uns wieder der Schwarmflug erwartet und haben jetzt versucht, mit verschiedenen Fraßködern gegen die Ameisen vorzugehen. Die Ameisen haben diese aus unserer Sicht auch ganz gut (oder für sie schlecht) angemommen, es herrschte nach Auslage recht schnell einigermaßen reger Verkehr (s. Fotos). Dabei haben wir es zunächst mit Neudorff Ameisen Buffet und anschließend mit Ameisengel (Imidacloprid) probiert, letzteres hat erst in Kombination mit Hähnchenfleisch gut funktioniert. Auf uns hat es so gewirkt, als ob die Ameisen die Köder auch wegtransportieren, jedenfalls gab es großen Andrang und viel Bewegung. Nach der ersten "Behandlung" mit Neudorff waren die Ameisen tatsächlich auch mehrere Tage wie vom Erdboden verschwunden, nachdem sie wiedergekehrt sind, haben sie keine Lust mehr auf das Zeug gehabt, sodass wir auf das Ameisengel mit Hähnchen umgestiegen sind (es ist wirklich verrückt, was man dann alles probiert).

Meine Fragen sind nun, ob noch die Möglichkeit besteht, die Ameisen bestimmen zu lassen (wir tippen auf Lasius brunneus) und ob wir den Fußboden öffnen sollten, um eine Chance zu haben, das Nest zu finden. Wir könnten den Dielenboden entfernen, auch wenn es etwas aufwändig wäre. Meine größte Sorge ist, dass unsere Tochter nicht mehr in ihrem Zimmer schlafen will und ggf. Schäden in der Balkenlage eingetreten sind, sodass die Ameisen dort nisten.

Könnte es auch sein, dass die Fraßköder ins Nest gelangt sind?

Lohnt sich ggf. ein professioneller Kammerjäger? Hier im Forum liest es sich z.T. anders.

Natürlich wäre ich auch für jeden weiteren Tipp dankbar.

Vielen Dank bereits jetzt und viele Grüße,

Olaf


Dateianhänge:
Ameisen Huhn Gel.jpg
Ameisen Huhn Gel.jpg [ 120.38 KiB | 279-mal betrachtet ]
Ameisen Buffet.jpg
Ameisen Buffet.jpg [ 97.43 KiB | 278-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehrjähriger Ameisenbefall im Kinderzimmer
BeitragVerfasst: 23. Apr. 2021, 20:04 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 796
Hallo,

das sieht sehr nach L. brunneus aus. Wann (Monat) fanden die Schwarmflüge statt? Nester im Haus können schon ab Mitte April schwärmen.
Professioneller Schädlingsbekämpfer? Die haben doch auch nichts erreicht. Merkwürdigerweise wird in diesen Kreisen gerne das Maxforce-Gel (Imidacloprid) verwendet. Fourmidor (Fipronil) ist weitaus effektiver. Deutlich besser ist auch der Wirkstoff Dimethylarsinat im Finicon-Gel. Mit diesen Ködern kann noch eine gute Wirksamkeit erreicht werden, wenn der Ködereintrag nicht so gut ist. Auf den Fotos ist das ja auch nicht so berauschend aus, aber vielleicht hat sich das ja noch merklich gesteigert und hat vor allem lang angehalten.
Das Loxiran Ameisenbuffet enthält Spinosad, eigentlich ein sehr guter Wirkstoff, aber in diesem Produkt mit 0,015% völlig unterdosiert. In einem Vergleichstest mit einem Produkt mit 0,08% Spinosad, den ich mal durchgeführt habe, war der Wirkungsgrad entsprechend bescheiden. Wenn massenhaft Ameisen den Köder eintragen, könnte es trotzdem klappen.

Die Dielen entfernen, in der Hoffnung, das Nest mit der Königin zu finden, können Sie natürlich versuchen. Reife und große Kolonien dieser Ameisenart verfügen aber meist über mehrere Zweignester. Wenn Sie sich dazu entschließen, auf jeden Fall Staubsauger mit frischem Beutel und ein Insektenspray mit einem Pyrethroid bereit halten.

Viele Grüße
Gerhard Heller


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB