Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 17. Jun. 2019, 13:08

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 08:49 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
Hallo,
heute ist mir aufgefallen, das am Napf der Katze sich kleine Mitesser getummelt haben. Ich musste genauer mit Licht nachschauen, um zu sehen das es Ameisen sind.
Sehr kleine hellbraune Tiere. Ich vermute leider Pharaoameisen :evil: . Der Keller ist komplett aus Stein und Mörtel. Allerdings etwas älter und hat dadurch schon einige Spalten. Ich konnte bisher nur 3 Stück sehen, werde aber heut mal den kompletten Keller absuchen.
Vielleicht kann man auf den Fotos was erkennen?


Dateianhänge:
meise1_klein.jpg
meise1_klein.jpg [ 242.19 KiB | 3840-mal betrachtet ]
meise4_klein.jpg
meise4_klein.jpg [ 253.21 KiB | 3840-mal betrachtet ]
meise3_klein.jpg
meise3_klein.jpg [ 206.04 KiB | 3840-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 09:31 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Das Foto ist nicht ausreichend für eine Bestimmung (bitte ein größeres Bild machen, vorzugsweise mit mehr Ameise und weniger Wand), aber es sind definitiv keine Pharaoameisen - Pharaoameisen sind gelb mit braunen Elementen, extrem winzig und in Zentraleuropa ziemlich selten.
Für eine Pharaoameise ist die hier im Bild zu sehende viel zu bräunlich oder rötlich (selbst die Farbe ist schwer zu erkennen) und vermutlich eher eine (einheimische) Lasius oder Myrmica.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 09:38 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
Hallo,
ich versuche heute nochmal bessere Bilder zu machen.
Danke schon mal für die Antwort!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 09:46 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 763
Lasius oder Myrmica sind es defintiv nicht, Pharaoameisen glaube ich auch nicht. Diebsameisen (Solenopsis fugax) könnten eher in Frage kommen. Aber ohne geeignete Bilder ist das Spekulation.

MfG
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 16:07 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
noch ein Versuch....evtl besser getroffen.
Ich muss die Bilder leider immer verkleinern, damit ich sie hochladen kann.


Dateianhänge:
IMG_3928_klein.jpg
IMG_3928_klein.jpg [ 169.37 KiB | 3817-mal betrachtet ]
IMG_3935_kleiner.jpg
IMG_3935_kleiner.jpg [ 220.7 KiB | 3817-mal betrachtet ]
IMG_3932_klein.jpg
IMG_3932_klein.jpg [ 216.8 KiB | 3817-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 17:26 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Ja, das könnten tatsächlich Solenopsis fugax sein, sehen meinen eigenen zumindest verdächtig ähnlich.
https://i.imgur.com/SOBIxtt.jpg
https://i.imgur.com/7IoSFWu.jpg

Die Spezies lebt in der Regel komplett unterirdisch und ernährt sich neben den Ausscheidungen von Wurzelläusen und kleinem Getier zu einem guten Teil indem sie die Nester anderer Ameisenarten überfällt und deren Brut frisst. Die sind meines Wissens auch nicht bekannt dafür, dass sie stukturelle Schäden an Gebäuden verursachen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 09. Jul. 2018, 19:13 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo vulture42,

Mit Herumraterei anhand leider nicht ausreichender Bilder ist Ihnen wenig gedient.

Ich schlage vor, dass Sie mir so 4-5 der Tierchen zusenden, so wie es hier beschrieben wird, und wie wir es meistens machen:
viewtopic.php?f=23&t=502
Sie können sie ja mit etwas (feuchtem) Katzenfutter anlocken, wenn sie sich schon dort einfinden.
Adresse: A. Buschinger, Rossbergring 18, 64354 Reinheim.

Für mich sehen die letzten Bilder eher nach einer Tetramorium-Art aus („Rasenameisen“). Hier im Forum hatten wir wiederholt Fälle, wo gerade diese Ameisen an Katzenfutter gingen. Liegt der Keller viel tiefer als der Boden außerhalb des Hauses?
Abhilfe kann nur sein: Freßnapf woanders aufstellen, z. B. im Freien. (Im Winter darf die Katze wieder im Flur futtern, da sind einheimische Ameisen in Winterruhe im Nest.)

Beide hier diskutierte Arten (Gattungen) nisten im Freien, wo eine Bekämpfung sinnlos ist: jeder freie Siedlungsplatz wird spätestens im Folgejahr von einer jungen Königin entdeckt und neu besiedelt. Oder es wandert ein kleineres Volk aus der Umgebung zu.

Mit etwas Suche nach „Solenopsis“ findet man auch gute Bilder: viewtopic.php?p=7015#p7015
(Der „Befall“ war im Januar aufgetreten; die Ameisen waren höchst wahrscheinlich im Topfballen eines Weihnachtsbäumchens in die Wohnung verschleppt worden).

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 10. Jul. 2018, 19:36 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
Guten Abend!
Die Proben sind auf dem Weg, ich hoffe ich habe alles richtig gemacht.
Der Keller liegt ca 10 Stufen tief unter der Wohnung. Hat aber keinen direkten Zugang nach draußen,bis auf die Fenster der Waschküche. Ich habe den Napf jetzt erstmal weggeräumt.
Mal sehen, ob sie morgen noch da sind. Ich hatte im Keller Kakteen überwintert.... vielleicht kommen sie daher?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 12. Jul. 2018, 08:15 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo vulture42,

Gerade angekommen: Es ist ohne jeden Zweifel Solenopsis fugax (Diebische Zwergameise).
Es sind keine Schäden durch diese Art bekannt, auch wenn sie gelegentlch mal in eine Küche eindringen auf Futtersuche (ein Fall, wo sie vom Hof eines Bauernhauses ca. 2 m die Außenwand hoch und via Fenster auf die Arbeitsplatte unter dem Fenstersims gekrabbelt sind).
Wie sie allerdings so tief in den Keller gelangen, ist von hier aus nicht zu klären. Aus dem erwähnten Kakteentopf könnten sie gekommen sein. Nach Entfernung des Katzenfutters könnten sie durch einen Giftköder auf Proteinbasis beseitigt werden. Ich würde aber erst mal abwarten, ob sie nicht von alleine verschwinden (verhungern?).

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 12. Jul. 2018, 08:42 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
Hallo,
vielen vielen Dank für ihre Analyse, ich werden die Tiere beobachten. Aber erstmal kein Gift einsetzten.
Ich bin kein Freund der Giftkeule gegen Tiere die mir erstmal nichts tun. Ich werde regelmäßig die Exemplare zählen und mal sehen ob es weniger wird.

Danke nochmals!

Achso ist die Bankverbindung für die Spende noch aktuell?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 12. Jul. 2018, 09:58 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo vulture42:

Sicherheitshalber schreibe ich Ihnen die Bankdaten per E-Mail.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 14. Jul. 2018, 09:46 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo vulture42,

Die E-Mail kam leider als unzustellbar zurück! - Irgendwie scheine ich den Teil nach dem @ falsch interoretiert zu haben.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleine Mitesser im Keller - Pharaoameisen?
BeitragVerfasst: 14. Jul. 2018, 11:36 
Offline

Registriert: 09. Jul. 2018, 07:30
Beiträge: 6
Ich schicke eine PM


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB