Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 20. Aug. 2019, 09:28

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bitte helfen .. wir vermuten Pharaoameisen ../ Plattwespen
BeitragVerfasst: 31. Mai. 2018, 09:51 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 4
Hallo!
Ich habe mal einige Fragen an die Ameisenexperten:
Vor 3 Tagen habe ich vereinzelte (an der Zahl 3) rötliche (wahrscheinlich) Miniameisen an der Wand im Arbeitszimmer, im Wohnzimmer auf einen Tisch und in der Küche auf der Arbeitsplatte entdeckt.
Gestern waren es auf einmal sehr viel mehr Ameisen der gleichen Art in jedem unserer Zimmer. Vor allem im Schlafzimmer. Dort sind sie neben Wand und Decke auf dem (Baby-) Bett gelaufen. An schlafen war nicht zu denken..
Ich habe erfolglos versucht die Straße ausfindig zu machen.
Durch Kupfermünzen und aufgestellte Lavendelblüten habe ich sie etwas von den Bett fern halten können.
Heute sind sie vereinzelt überall in jedem unserer Zimmer.
Zu unserer Wohnsituation:
Wir leben in einem Mainzer Vorort in einem freistehenden EFH. Die Nachbarn wohnen aber recht nah um uns herum.
Das EFH hat ein DG (im Spätherbst mit Dachdämmung begonnen, noch nicht beendet), 1OG, EG und Keller.
1OG: Schlafräume, Badezimmer und Arbeitszimmer.
EG: Gästewc, Küche, Wohnzimmer, Vorratsraum
Keller: eher feuchte Wände, (Katzenklo befindet sich dort auch) Waschküche, dünne Bodenbetonschicht und ein kleines Räumchen mit Erdkeller.
Weder im Keller noch am/im Katzenfutter (in der Küche) habe ich welche gesehen.
Aussehen der Tiere: rötlichen, maximal <2-3mm, mehr kann ich leider nicht dazu sagen.
Nun meine Fragen:
Woran erkenne ich Pharaoameisen, also gibt es Charakteristika, und wie kann ich deren Nest finden?
Dürfte ich Ihnen evtl ein paar Exemplare zwecks Bestimmung zukommen lassen?
Wie werde ich die wieder gänzlich los? (Kann man doch!?!)
Mein Mann und unser jüngstes Kind (6 Monate) haben seit einigen Tage stichähnliche (juckende) Male, könnte das von den "Ameisen" (oder sind es doch Plattwespen?!?) verursacht worden sein?
Müssen wir alles an gekauften Lebensmitteln aus dem Vorratsraum entsorgen? An oder auf oder in dem Essen habe ich diese Tiere zum Glück noch nicht entdeckt.
Mein Mann hat gestern online Maxforce bestellt. Ist das denn effektiv genug oder raten Sie uns eher zu einem Kammerjäger?
Vielen Dank vorab für Ihre Antworten!
Mit verzweifelten Grüßen
MMS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen Sie uns, wir vermuten Pharaoameisen im Haus
BeitragVerfasst: 01. Jun. 2018, 08:32 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Vielleicht würden Bilder der Tierchen bereits genügen. Dass sie stechen, deutet für mich auf Plattwespchen hin.
Falls Sie einsenden wollen: Bitte beachten viewtopic.php?f=23&t=502 !
Adresse: A. Buschinger, Rossbergring 18, 64354 Reinheim

Wie alt ist das Haus? Gibt es evtl. vom „Holzwurm“ befallenes Holz (Bauholz, Dielen, alte Möbel,…) - Die Plattwespchen belegen die Holzwürmer mit Eiern, bekämpfen sie also sozusagen.

Pharaoameisen im EFH sind unwahrscheinlich; für eine Bekämpfung wäre ein Kammerjäger unabdingbar.

„Müssen wir alles an gekauften Lebensmitteln aus dem Vorratsraum entsorgen?“ - Nein.

„Mein Mann hat gestern online Maxforce bestellt.“ - Es hängt von der Art der Tierchen ab, was zu tun ist!

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen Sie uns, wir vermuten Pharaoameisen im Haus
BeitragVerfasst: 01. Jun. 2018, 10:44 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 4
Hallo Herr Buschinger,

ganz herzlichen Dank für Ihre schnelle Hilfe!
Ich habe mich die letzten Tage, bevor ich meinen Post geschrieben habe, in diesem Forum belesen und konnte so viel Neues über Ameisen und Co erfahren: Wahnsinn!! Und dafür auch vielen Dank!

Sie schreiben, dass Sie die Pharaoameise in einem EFH für eher unwahrscheinlich halten und das beruhigt mich wirklich ungemein!
Ich habe gestern zufällig auch noch einen Post und Ihre Antwort über die Cephalonomia gallicola gelesen.
Da ich kein Mikroskop zuhause habe kann ich nicht wirklich über das Äußere der kleinen rötlichen (ameisenähnlichen) Tierchen hier Vergleiche ziehen, allerdings bin ich mit offeneren Augen durch das Haus gegangen und habe im gesamten Haus tatsächlich diese kleine Käferchen, ich vermute da eine hohe Ähnlichkeit besteht, dass es die von Ihnen (in dem anderem Post) beschriebenen Brotkäfer/Tabakkäfer sein könnten, gefunden. Das würde ja positive Rückschlüsse auf die Cephalonomia gallicola zu lassen..?!?

Ich versuche trotzdem gleich mal das ein oder andere (wahrscheinlich viel zu unscharfe) Foto hochzuladen.

Wenn es tatsächlich die Cephalonomia gallicola wäre, dann wäre diese in unserem (Brot-/Tabakkäferbe-)Fall eigentlich ja sogar richtig nützlich?
Allerdings leiden meine Kinder sehr unter den wirklich schemrzhaften Stichen, so dass ich denen Weitere sehr gerne ersparen möchte. Kann ich denn meine Kinder (8Jahre & 6Monate) mit irgendwelchen verträglichen Mitteln vor weiteren Stichen schützen?
Würden Sie uns in diesem (Be-)Fall (durch Cephalonomia gallicola und der Käferchen) zu zwei separaten Bekämpfungen (in welcher Form) raten?
(Larven der Käfer habe ich übrigens noch keine entdecken können. Der Vorratsraum befindet sich bei uns im EG und die meisten dieser Käferchen im 1OG...)
Können Sie uns diesbezüglich auch den ein oder anderen Tipp geben?
Das wäre wirklich sehr hilfreich und nett von Ihnen!

Je nach Ihrer Einschätzung nach Sichtung der Fotos würde ich auf die Ihrige Bestimmung (nach Einsendung) verzichten.
Aber auf Grund dieser ausführlichen Informationen, der Vermittlung Ihres Wissens und Ihrer Zeitopferung möchte ich sehr gerne eine Spende tätigen.
(Sind diese Daten noch aktuell?
zum Schutz unserer nützlichen und gefährdeten Waldameisen an die Deutsche Ameisenschutzwarte e.V., xxx, xxx (BLZ xxx), Kto-Nr. xxx)[unlesbar gemacht; A. Buschinger, siehe unten]

Ich danke Ihnen nochmals und erneut vorab herzlichst!!

Mit freundlichen Grüßen

MMS


Dateianhänge:
DSCF2768 bearb.jpg
DSCF2768 bearb.jpg [ 187.53 KiB | 3878-mal betrachtet ]
DSCF2763 bearb.jpg
DSCF2763 bearb.jpg [ 199.18 KiB | 3878-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen Sie uns, wir vermuten Pharaoameisen im Haus
BeitragVerfasst: 01. Jun. 2018, 12:42 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrte MMS,

Die Farbverteilung der Tiere stimmt nicht mit der bei der Pharaoameise überein. Mehr ist den Bildern leider nicht zu entnehmen. Dass Ihre Tierchen nicht an Katzenfutter gehen, spricht auch gegen Pharaoameisen.
Maxforce quantum kann, wie die meisten „Ameisenmittel“, Ameisen umbringen, aber nur, wenn die es fressen. Doch können diese Mittel einen Befall nur reduzieren, aber in den seltensten Fällen wirklich beseitigen.
Ähnlich ist es mit den Cephalonomia: Die Plattwespen dezimieren einen Teil der Holzwürmer oder Brotkäfer, aber man kann beide nur loswerden, wenn man das befallene Holz bzw. die Lebensmittel beseitigt.
Wertvollen alten Möbeln kann ein Tischler versiegeln. Befallenes Bauholz kann von einer Fachfirma „thermisch“ vom Befall befreit werden, also durch Aufheizen. Ist aber sehr teuer
Die aktuelle Bankverbindung schreibe ich Ihnen oben links unter „Neue Nachrichten“, wenn wir den Fall geklärt haben. Sie soll wegen Betrugsversuchen nicht mehr öffentlich präsentiert werden.

Also: schicken Sie mir doch ein paar Exemplare; für mich ist es weniger als 1 Minute, zu sagen, worum es sich handelt!

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen Sie uns, wir vermuten Pharaoameisen im Haus
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2018, 22:03 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 4
Sehr geehrter Herr Buschinger,

Vielen Dank für Ihr Angebot!
Dieses nehme ich natürlich sehr gerne an.
Ich habe fleißig gesammelt und geklebt.
Die Tierchen befinden sich nun auf dem Weg zu Ihnen.
Ich bin wirklich gespannt.

Ganz herzlichen Dank und
Mit freundlichen Grüßen

MMS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen Sie uns, wir vermuten Pharaoameisen im Haus
BeitragVerfasst: 05. Jun. 2018, 14:32 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrte MMS,

Die zahlreichen kleinen Tierchen sind Plattwespchen, Bethylidae, zu denen ich ja bereits etwas geschrieben habe.
Die unter "neu" aufgeklebten Tierchen oben auf dem Blatt sind Käfer, die in eine Verwandtschaftsgruppe gehören, die als Wirtsarten für die Plattwespchen dienen können. Es sind mindestens zwei Arten in Ihrem Material; einer dürfte der Brotkäfer sein http://schaedlingskunde.de/Steckbriefe/ ... niceum.htm .
Ein weiterer sieht mir nach Teppichkäfer aus. Sie könnten also auch in Textilien oder Lebensmitteln leben und dort von den Plattwespen parasitiert werden. Ich kann nur empfehlen, solche Materialien auf Befall mit entsprechenden Käfern zu kontrollieren (am besten mit Lupe) und ggf. zu entsorgen.

Viel Erfolg!
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte helfen .. wir vermuten Pharaoameisen ../ Plattwesp
BeitragVerfasst: 08. Jun. 2018, 06:45 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 4
Sehr geehrter Herr Buschinger,

Ganz herzlichen Dank für die schnelle Bestimmung unserer neuen und ungebetenen Mitbewohner.
Ich habe mich bereits auf die Suche nach den Käfern begeben, bisher jedoch erfolglos.
Aber ich gebe so schnell nicht auf!

Würden Sie mir bitte noch die Bankverbindung zukommen lassen?
Ich danke Ihnen nochmals sehr!
Mit freundlichen Grüßen

MMS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB