Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 24. Aug. 2019, 07:14

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Ameise
BeitragVerfasst: 07. Mai. 2018, 21:06 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2012, 09:58
Beiträge: 8
Dateianhang:
IMG_1643.JPG
IMG_1643.JPG [ 131.81 KiB | 2692-mal betrachtet ]
Guten Tag,
ich bekam hier vor einigen Jahren schonmal Hilfe, als ich in einem Anbau einen umfangreichen Befall mit Lasius fulinginosis in der Holzständerwand hatte. Die Ursache (Wasserschaden) wurde behoben und ich hatte 8 Jahre Ruhe. Jetzt tauchen seit einigen Tagen wieder regelmässig Ameisen im Anbau auf (10-20 Tiere) die eher vereinzelt umherlaufen. Ich kann nicht feststellen ob sie von aussen hereinkommen oder möglicherweise wieder ein Nest irgendwo in der Wand/im Dach ist. Diese Ameisen sind viel grösser (alle über 1cm). Ich vermute eine Roßameise (?)

Gruss

Marcus Stein


Dateianhänge:
IMG_1645.JPG
IMG_1645.JPG [ 45.9 KiB | 2692-mal betrachtet ]
IMG_1643.JPG
IMG_1643.JPG [ 131.81 KiB | 2692-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Ameise
BeitragVerfasst: 08. Mai. 2018, 09:21 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 765
Ja, es sind Rossameisen. Um zu prüfen, ob die Tiere im Haus nisten, können Sie mit etwas Zuckerwasser anfüttern und schauen, wo die Arbeiterinnen nach Nahrungsaufnahme verschwinden. Wenn Sie in unmittelbarer Waldnähe wohnen, ist es gut möglich, dass ein Weibchen in Ihrem Haus eine Kolonie gegründet hat oder aber eine ältere Kolonie aus dem Freiland ins Haus umgezogen ist.

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Ameise
BeitragVerfasst: 08. Mai. 2018, 10:50 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2012, 09:58
Beiträge: 8
Vielen dank schonmal,
ich bin mir ziemlich sicher, dass es in dem gesamten Holzständeranbau keine Nässe mehr wie damals gibt, ist das trotzdem interessant für diese Art, ich hoffe nicht. Habe gestern an der Aussenwand eine „Kalkbarriere“ ausgestreut un zu verhindern, dass Ameisen hereinkommen. Danach ist heute erstmal Stille. Ich hoffe inständig die haben nur eine Strasse durch den Anbau gelegt. Ich werde das jetzt penibel beobachten. Da wir waldnah wohnen kann das mit dem Umzug/Einzug von draußen durchaus möglich sein. Bilden diese Tiere ähnlich große Kolonien wie die glänzende Holzameise die wir vor 6 Jahren beherbergt hatten? Wenn ja wird mir jetzt schon bange.

Viele Grüße

Marcus Stein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Ameise
BeitragVerfasst: 09. Mai. 2018, 13:16 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 765
Die Kolonien sind bei weitem nicht so volkreich wie die von L. fuliginosus, entalten aber immerhin einige Tausend Arbeiterinnen. Interessant für Sie ist vielleicht auch dieses: viewtopic.php?f=23&t=1580&p=4637&hilit=camponotus+herculeanus#p4637

Gruß
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieser Ameise
BeitragVerfasst: 09. Mai. 2018, 13:36 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2012, 09:58
Beiträge: 8
Danke für den Hinweis,
habe jetzt seit 2 Tagen nur noch 4 Ameisen im Anbau gesehen und hoffe iM die waren nur auf einer Strasse in den Anbau unterwegs, oder gerade im Begriff einzuziehen. Ich werde das mal beobachten.

Gruß

Marcus Stein


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB