Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 03. Dez. 2020, 15:59

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Braune Wegameise? / Colobopsis truncata; Stöpselkopfameise!
BeitragVerfasst: 28. Okt. 2020, 11:44 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 9
Hallo Herr Heller, Hallo Herr Buschinger, Hallo zusammen,

Wieder einmal habe ich heute (zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen) kleine Ameisen auf der Arbeitsplatte entdeckt.
Vorgestern hatte ich eine der Ameisen am äußeren Küchenhängeschrank bemerkt und heute zwei weitere auf der untendrunter liegenden Arbeitsplatte.
Die Tierchen waren jedoch (ich bin Laie, man sehe es mir nach) nicht „zusammen“, also „dicht“ beieinander unterwegs sondern jedes für sich.
In der Küche auf dem Boden ist auch der Futterplatz unserer Katzen, dort waren sie aber nicht. Ebenso nicht im/am Mülleimer unter der Spüle. (So weit ich das beurteilen kann..)
Des Weiteren habe ich die Ameisen bisher auch nur morgens nach dem Aufstehen (05:45h) feststellen können. (Da wir schon einmal vor Jahren eine Plattwespchenproblematik im Haus hatten gehe ich mit noch offeneren Augen durch das Haus und mir wären die Ameisen mit Sicherheit schon früher unter Tag etc. aufgefallen..)
Nun stellt sich mir die Frage, welcher Gattung könnten diese Ameisen angehören, also welchen Namen haben diese? (Ich fürchte es ist die Lasius brunneus von der ich hier im Forum schon einiges (nicht wirklich Gutes (für mich) gelesen habe.).
Habe ich möglicherweise mit einem stärkeren Befall als mit diesen wenigen Tierchen zu rechnen?

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Zur Beschreibung:
Der Körper ist rötlich bis bräunlich,
der Hinterbau ist um einiges dunkler und es scheint, als würde dieser durch hellere, abgesetzte ringförmige Streifen geziert.
Ich füge zwei Bilder der kleinen Wesen gerne bei, wobei es sich bei diesen Aufnahmen um das gleiche Tier handelt.

Über Hilfe bin ich sehr dankbar!!


Dateianhänge:
F6B1A33A-7509-4934-8ECD-416470CF0A99.jpeg
F6B1A33A-7509-4934-8ECD-416470CF0A99.jpeg [ 119.27 KiB | 976-mal betrachtet ]
371D7541-C21F-4069-A1E5-B81B85314FA9.jpeg
371D7541-C21F-4069-A1E5-B81B85314FA9.jpeg [ 22.85 KiB | 976-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 29. Okt. 2020, 09:48 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1440
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Das ist auf jeden Fall eine Ameise. Mich irritiert allerdings der anscheinend rote Kopf des Tierchens. Die hellen Streifen auf dem Hinterleib kommen daher, dass das Tier seinen Kropf gefüllt hat. Dabei rücken die dunklen Chitinplatten auseinander, so dass durch die dünnen Chitinbereiche zwischen den Skelettplatten der helle Inhalt sichtbar wird. Das gibt es bei den meisten Ameisen, ist also nicht charakteristisch für eine bestimmte Art.

Am besten wäre es, wenn Sie mir ein paar der Tierchen zusenden könnten, so wie hier beschrieben:
viewtopic.php?f=23&t=502
Adresse: A. Buschinger, Roßbergring 18, 64354 Reinheim

Nur nach einer sicheren Bestimmung kann man weitere Empfehlungen geben.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 09. Nov. 2020, 08:30 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1440
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Kommt noch etwas? - Ich würde die Angelegenheit gerne zu einem Ende bringen, also wissen, worum es sich bei diesen Ameisen handelt.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 18. Nov. 2020, 20:50 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 9
Hallo Herr Buschinger,

Ich hatte eine Probe mit drei der Weggefährten eingeschickt. Ich hoffe, dass diese über den Weg 565** zu Ihnen gefunden haben.
Seit der Einsendung habe ich lediglich zwei weitere Exemplare ausfindig machen können. Eines mit Flügeln in der Küche am Boden und eine ohne Flügel im angrenzenden Wohnzimmer.
Seit dem habe ich keine mehr gesehen. Ist denn so etwas „üblich“ bei den Tierchen?oder könnte dies ein Indiz dafür sein, dass wir diese von einem Spaziergang (mit Rast) im Wald mit nach Hause getragen haben könnten?

Ich warte einfach mal ab, was Ihre Bestimmung der Tiere ergeben wird.
Vorab wieder herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
MMS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 19. Nov. 2020, 13:53 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1440
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Bei mir ist nichts angekommen. Was meinen Sie mit "über den Weg 565**" ?
Oben habe ich ja meine Adresse (mit Postleitzahl 64354) angegeben.

Wenn Sie z. B. ein Stück Holz, Ast etc., aus dem Wald mitgebracht haben, könnte sich darin ein Ameisenvölkchen aufgehalten haben,
von einer Art mit derartig gefärbten Tieren. Geflügelte dabei: Ein Indiz mehr dafür, dass es sich um eine der holzbewohnenden Arten
handeln könnte. Aber ich nenne lieber keinen Artnamen, ohne die Tiee gesehen zu haben!

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 19. Nov. 2020, 14:24 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 9
Hallo Herr Buschinger,

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mein Fehler! Ich habe die Ameisen offensichtlich an die falsche Adresse geschickt. Das ist nun natürlich sehr ärgerlich für mich.
Ich habe noch die oben beschriebenen beiden Exemplare hier. Wären diese denn noch „frisch“ genug für eine mögliche Bestimmung?
Falls die beiden es wären, würde ich Ihnen diese sehr gerne zukommen lassen.

Also wir gehen ziemlich oft in den Wald und Essen dort auch Mitgebrachtes, aber wir lassen dort nichts zurück und nehmen auch nichts (waldeigenes) mit. Vielleicht haben sich die Tierchen während des Essens ja in den Rucksack gemogelt..? ;-)


Erneut vielen Dank und mit freundlichen Grüßen ,
MMS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 19. Nov. 2020, 14:55 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1440
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Ja, das ist wohl die Adresse von Dr. Heller/ Ingelheim. Wundert mich, dass er nicht geantwortet hat?
Aber schicken Sie mir gerne die beiden Exemplare zu; die sind für eine Bestimmung wahrscheinlich noch geeignet.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise?
BeitragVerfasst: 19. Nov. 2020, 21:01 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 9
Guten Abend Herr Buschinger,

Erneut danke für Ihre Antwort und Ihre Hilfe!
Die beiden Exemplare werden morgen direkt die Reise zu Ihnen antreten.

Viele Grüße
MMS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise? / Colobopsis truncata; Stöpselkopfamei
BeitragVerfasst: 24. Nov. 2020, 11:10 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1440
Wohnort: Reinheim
Hallo MMS,

Vielen Dank dafür, dass Sie sich nochmals die Mühe gemacht haben, die zwei Tierchen zu schicken!
Das größere Exemplar ist eindeutig und unverwechselbar eine Königin der „Stöpselkopfameise“ Colobopsis truncata.
Das kleinere, geflügelte, ist wohl eine Schlupfwespe. Die lässt sich nicht näher bestimmen.
Colobopsis ist eine holzbewohnende Art, relativ selten, und absolut harmlos. In der Wohnung kann sie nicht leben; gelegentlich siedelt sie in Dachbalken, wo sie aber auch nicht für Schäden bekannt ist.
Die Völkchen bleiben sehr klein. Die Art hat eine Soldatenkaste, neben normalen Arbeiterinnen auch solche, die mit ihrem abgeflachten Kopf die Eingangslöcher zum Nest verschließen, siehe Bilder!
Dateianhang:
Dateikommentar: Eine Königin, so wie das zugesandte Exemplar.
Colobopsis Kg Garten Kön-400.jpg
Colobopsis Kg Garten Kön-400.jpg [ 220.09 KiB | 276-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: Ein Soldat. Das Völkchen hatte ich bei mir im Garten angesiedelt. Die Art lebt bei uns in einem Walnussbaum.
Colobopsis Kg Soldat.jpg
Colobopsis Kg Soldat.jpg [ 326.5 KiB | 276-mal betrachtet ]

So eine Königin kann in einem dürren Ästchen hoch im Baum ihr Völkchen gründen. Es kann geschehen, dass ein solches Völkchen mit ein paar ersten Arbeiterinnen herunterfällt.
Eine Möglichkeit wäre demnach, dass Sie bei der Rast im Wald ein Ästchen beschädigt haben, und dass die Tiere auf der Suche nach Unterschlupf sich in den Rucksack bewegt haben. - Möglichkeit, aber natürlich nicht unbedingt so gelaufen.
Ich schicke noch eine E-Mail. Die DASW würde sich für eine kleine Anerkennung bedanken, die dem Schutz der gefährdeten Waldameisen zugute käme.

Viele Grüße,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Braune Wegameise? / Colobopsis truncata; Stöpselkopfamei
BeitragVerfasst: 27. Nov. 2020, 19:57 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2018, 21:28
Beiträge: 9
Hallo Herr Buschinger,

Ganz herzlichen Dank für die Bestimmung der beiden Tierchen.
Ich bin überrascht, dass es sogar zwei unterschiedliche Arten sind.
Ich werde weiterhin Ausschau halten um mögliche weitere der fleißigen Tierchen dann aus dem Haus setzen zu können.
Nochmals vielen Dank und ich werde direkt morgen eine Überweisungen tätigen.
Viele Grüße, MMS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB