Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 17. Jul. 2019, 10:38

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 04. Jun. 2018, 16:24 
Offline

Registriert: 04. Jun. 2018, 15:40
Beiträge: 4
Hallo,
wir haben ein großes Problem mit fliegenden Ameisen im Badezimmer.
Die Wohnung befindet sich im 1. Stockwerk, das Badezimmer hat kein Fenster, nur eine Belüftung.
Anfang Mai war plötzlich das weiße Bad über Nacht schwarz geworden, da alle Wände, Fußboden und Decke voll mit Ameisen war. Es war unvorstellbar. Am Abend davor war noch nichts.
Es handelt sich um fliegende Ameisen in 3 Größen. Einmal eben diese mit Flügeln, dann ganz kleine nur als Punkt sichtbar und dann so eine Zwischengröße.
es wurden alle weggesaugt, aber es kamen ständig welche nach. Meistens in der Nacht.
Da kein Fenster vorhanden ist, konnten sie auch nicht wegfliegen.
Sie blieben allerdings auch im Badezimmer die ersten Tage.
Nach ein paar Tagen ließen wir einen Schädlingsbekämpfer kommen, jedoch ohne Erfolg.
Wir saugten sie einfach nur weg und hfften, dass s nach ein paar Tagen vorbei wäre, was aber nicht der Fall war.
Ich suchte im Internet und stieß auf Ihre Seite.
Jetzt war mir klar, dass es sich um ein großes Nest handeln musste.
Wir ließen Handwerker kommen.
Als Erstes fanden sie ein Nest hinter der Waschmaschine.
Dann nahmen sie die Dusche heraus und dadrunter im Styropor waren Massen.
Die Handwerker nahmen mit einer Schaufel die Ameisen heraus, saugten über zwei Stunden Ameisen auf. Das Styropor sah aus wie zarte Spitze.
Am nächsten Tag wurde die Dusche wieder eingebaut, es hatte sich keine Ameise mehr gezeigt.
Danach zeigte sich 1 Ameise am Tag , dann 2, dann 3. Und auch wieder die ganz Kleinen.
Heute haben wir wieder ein Nest hinter der Waschmaschine gefunden.
Die Ameisen können nicht raus, paaren sich anscheinend in der Wohnung und bauen wieder Nester.
Es ist nicht mehr auszuhalten. Man traut sich nicht mehr ins Bad und hat schon Verfolgungswahn.
Wie ernähren sich diese Ameisen überhaupt ?
Wie kommen sie in die Wohnung ?
Was sollen wir tun ?
Wir sind dankbar für jede Hilfe, meine Mutter hält das bald nicht mehr aus.
Vielen Dank
Carola


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 05. Jun. 2018, 08:32 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo Carola,

Das dürfte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Lasius brunneus, die "Braune Wegameise" sein.
Zur Bestätigung können Sie mir ein paar der Arbeiterinnen (das sind die kleinen, ohne Flügel) zusenden, wie hier beschrieben:
viewtopic.php?f=23&t=502
Die Bestimmung ist für mich eine Sache von 2 Minuten, und kostenlos.

Ansonsten finden Sie in diesem Unterforum viewforum.php?f=23&start=0
zahlreiche Berichte und Beratungen zu dieser Art.
Dort werden Sie auch Antworten auf Ihre Fragen lesen können. Man muss dazu einiges wissen über Bauart des Hauses, Alter, Umgebung (Bäume?) etc..

Offenbar haben die Handwerker Teile der (oft ausgedehnt verzweigten) Nestanlage übersehen.
Die Ameisen (samt ihrer Königin) dürften jeweils bei Beginn der Arbeiten in andere Nestteile geflüchtet sein.
So weit ich das bisher beurteilen kann , wäre es vermutlich sinnvoll gewesen, vor Aufbrechen der Nestteile ein Insektizid mit Langzeitwirkung durch eine Kanüle reichlich in die verdächtigen Bereiche zu spritzen und die Bohrungen mit Silikon zu verschließen. - Doch so etwas kann man nur vor Ort entscheiden.

MfG,
A. Buschinger
Adresse: Roßbergring 18, 64354 Reinheim.

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2018, 09:28 
Offline

Registriert: 04. Jun. 2018, 15:40
Beiträge: 4
Vielen Dank für Ihre Antwort und Hinweise.
Ich habe jetzt viel im Forum recherchiert und ich bekomme Angst ehrlich gesagt.
Meine Eigentumswohnung ist 1968 erbaut und der Untergrund im Bad ist wohl Beton.
Die Handwerker hatten ja wie gesagt die Dusche rausgenommen, das sichtbare Nest und die Eier mit einer Schaufel !!!! entfernen müssen und 2,5 Stunden lang die Ameisen mit dem Staubsauger heraus geaugt. Danach haben sie das Gift versprüht, einen Tag offen gelassen , dann mit Zement die Seiten geschlossen.
10 Tage später haben wir wieder ein kleines Nest hinter der Waschmaschine im Bad entdeckt und entfernt. die Fugen wurden am Rand entfernt und wieder mit Silikon gefüllt. Fast jeden Tag wurden die ganz kleinen Ameisen gesichtet, gestern fanden wir 30-40 unter der Toilettenbürste.
Ich weiß nicht mehr was wir machen sollen.
Beim Lesen der anderen Beiträge ist mir wieder eingefallen, dass im letzten Jahr beim Sturm auf dem Nachbargrundstück eine sehr große Kastinie umgefallen ist, können die Ameisen daher kommen ? aber so schnell bauen sie doch auch nicht dieses riesige Nest oder ? Ansonsten haben wir nur Straßenbäume vor den Häusern, wir wohnen in Berlin. Hinter dem Haus gibt es Rasenfläche und ein paar Blumne am Rand, aber Wald ist nicht in der Nähe. Der Fluss ist auch etwas weg. Vor den Häusern ist gepflasterter Fußweg.
Wäre es ratsam den ganzen Boden im Bad aufzumachen, damit man Ruhe bekommt ? Meine Mutter wohnt in meiner Wohnung und leidet mittlerweile schon unter Verfolgungswahn, sie hat ständig das Gefühl, dass Ameisen an ihr herum krabbeln, zumal wir täglich noch Ameisen finden und ich kann nicht helfen.
Wir müssen unbedingt eine Lösung finden, sonst zieht meine Mutter aus, weil sie nicht mehr kann.
Wissen sie denn Ameisenexperten in Berlin, die mir bei der Bekämpfung helfen könnten ?
Ameisen schicken wir zur Bestimmung los.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2018, 18:02 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo Carola,

Warten wir mal ab, was die Bestimmung ergibt.

Eigentumswohnung im 1. Stock: Es ist durchaus möglich, dass mehrere Wohnungen betroffen sind, auch im Stockwerk darunter oder darüber. Verbindungswege über die Deckendurchbrüche für Wasser und Abwasser. - Aber das kann ich aus der Entfernung nicht sicher sagen. Berlin ist 500 km von Reinheim weg; lokale Schädlingsbekämpfer kenne ich dort leider nicht.
So ein großes Volk entsteht nicht innerhalb eines Jahres. Haben Sie denn schon in früheren Jahren mal einzelne Ameisen gesehen?

In Berlin verkauft der Ameisenhändler „Antstore“ sogar L. brunneus an Hobby- Ameisenhalter. https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... teleuropa/
> https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... meise.html
Vielleicht weiß er eine passende Adresse eines Kammerjägers?- Er dürfte öfter danach gefragt werden.

Ich muss mich seit Jahren immer wieder von Seiten der Hobby-Ameisenhalter und der Händler massiv beschimpfen lassen. Ihr Fall, einer der „dramatischen“, hat mich wieder einmal dazu veranlasst, im Forum des Antstore einen Appell loszulassen. Sehen Sie sich gerne an, was daraus gemacht wurde: https://www.antstore.net/forum/topic21331.html
Ich behaupte nicht, dass so ein Befall wie bei Ihnen durch gekaufte Ameisen verursacht wurde! Die Art ist nun mal in D überall verbreitet, und sie nutzt jede Gelegenheit für die Anlage von Nestern, eben leider auch in Wohnbauten.
Mir ist es egal, ob Sie sich in dem Forum anmelden und den Fall schildern, oder den Inhaber, Herrn Sebesta, über seine Kontaktadressen ansprechen.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2018, 19:15 
Offline

Registriert: 04. Jun. 2018, 15:40
Beiträge: 4
Bisher sind uns nie Ameisen aufgefallen, aber sie sind ja auch so klein...und wenn man nicht danach sucht, sieht man sie wohl nicht.
ich habe jetzt die DESTRA Schädlingsbekämpfung in Berlin entdeckt, welche wohl auf Ameisen spezialisiert ist. Werde mich aber Montag mal auch in dem Ant-Shop in Steglitz erkundigen. Vielen Dank für den Hinweis.
Sehr unschön, wie untereinander umgegangen wird, eigentlich sollte man zusammen arbeiten.
Ich werde berichten wie es weiter geht.
ich vermute jetzt doch, dass sie von außen kommen...in der Küche war nie ein Befall...bis zum heutigen Tag, sie kommen nicht aus dem Bad heraus, nur die fliegnden Akeisen verirren sich. Von irgendetwas müssen sie ja leben....
Ich werde wohl auch noch mal den Hausverwalter kontaktieren, um heraus zu bekommen,ob doch in den anderen Wohnungen Ameisen gefunden wurden. Die anderen Eigentümer haben es bisher verneint, aber die Mieter erzählen ja auch nicht alles...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 09. Jun. 2018, 21:00 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2009, 10:28
Beiträge: 18
Gelöscht. Grund: Unqualifizierte Anschuldigungen und OT durch User "Barristan".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 10. Jun. 2018, 00:52 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Zitat:
ich vermute jetzt doch, dass sie von außen kommen...in der Küche war nie ein Befall...bis zum heutigen Tag, sie kommen nicht aus dem Bad heraus, nur die fliegnden Akeisen verirren sich. Von irgendetwas müssen sie ja leben....

Die werden mit Sicherheit von draußen kommen, woher sollten sie denn sonst kommen? *) Die Wahrscheinlichkeit, dass es in der Nachbarschaft jemanden gibt der gerade genau diese Art hält UND die es schafft aus einer Terrarium auszubrechen ist so lächerlich gering, dass man das garnicht erst in Betracht ziehen muss. Soviele Ameisenhalter gibt es nun auch nicht, das ganze ist trotz zunehmender Poplularität durch Youtube & Co noch immer ein ziemliches Nischenhobby - da ist die Chance dass jemand in der Nachbarschaft eine exotische Schlange oder Spinne hat deutlich größer. Zumal Lasius brunneus dafür bekannt ist in zunehmendem Maße von außen in Häuser einzudringen.

Dass die Kolonie in dem Baum gehaust hat oder aus irgendeinem anderen Grund ihr Heim verloren hat ist und deswegen ins Haus kam ist garnicht mal so unwahrscheinlich, Ameisen können dann durchaus mit Sack und Pack umziehen, wenn es ihnen irgendwo zu ungemütlich wird. Größere Kolonien sind auch sehr wohl in der Lage mit erstaunlicher Geschwindigkeit ein neues Nest auszuheben.

Zitat:
Ich werde wohl auch noch mal den Hausverwalter kontaktieren, um heraus zu bekommen,ob doch in den anderen Wohnungen Ameisen gefunden wurden. Die anderen Eigentümer haben es bisher verneint, aber die Mieter erzählen ja auch nicht alles...

Leider herrscht bei vielen immernoch die Ansicht vor "wer Ameisen im Haus hat macht nicht richtig sauber" was völliger Quatsch ist und oft dazu führt dass das Problem dank jahrelangen Verschweigens viel schlimmer wird als es eigentlich sein müsste. Wenn Ameisen in Wohnungen auftreten sind sie meist ein Indikator für bereits bestehende Baumängel (nasses oder pilzbefallenes Holz, in Isolierung eindringendes Wasser, undichte Rohre), mit Sauberkeit hat das überhaupt nichts zu tun.

Dass der Besitzer des Antstores einen guten Kammerjäger kennen muss ist übrigens ausgemachter xxxx - man wendet sich bei einem Rattenbefall im Keller ja auch nicht an die örtliche Fressnapf-Filliale.

*) Sie irren leider.
xxx Zensiert. Hier hat man die Forenregeln zu beachten. - Herr Sebesta hat in einer Fernsehsendung auf die Frage, was er bei einem Ausbruch von Ameisen empfehle, sinngemäß geantwortet "Dafür haben wir Ameisenmittel im Sortiment". Und weshalb sollte ein in Berlin so prominenter Ameisenhändler nicht hin und wieder wegen Hausameisen befragt werden? - Dass dieser Befall von einer Hobby-Ameisenhaltung ausgehen soll, habe ich mit keinem Wort angedeutet; es ist eine böswillige Unterstellung von dritter Seite. - A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2018, 08:58 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2018, 08:51
Beiträge: 8
Zitat:
*) Sie irren leider.
xxx Zensiert. Hier hat man die Forenregeln zu beachten. - Herr Sebesta hat in einer Fernsehsendung auf die Frage, was er bei einem Ausbruch von Ameisen empfehle, sinngemäß geantwortet "Dafür haben wir Ameisenmittel im Sortiment". Und weshalb sollte ein in Berlin so prominenter Ameisenhändler nicht hin und wieder wegen Hausameisen befragt werden? - Dass dieser Befall von einer Hobby-Ameisenhaltung ausgehen soll, habe ich mit keinem Wort angedeutet; es ist eine böswillige Unterstellung von dritter Seite. - A. Buschinger


Hallo,

1. Welche Informationen legen sie zugrunde, das sie behaupten der Antstore würde öfter zum Thema Hausameisen befragt werden? Können sie bitte dafür Quellen angeben, um diese Aussage nachvollziehbar zu machen?

2. Stützen sie sich lediglich darauf, dass der Antstore Mittel gegen Ameisen im Sortiment hat? Auch Warenhäuser wie real,- oder Drogerieketten wie dm vertreiben solche Mittel. Soll Carola deshalb auch bei real,- und dm anrufen?

Grüße,
Heinrich W.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2018, 14:51 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo,

Zitat:
Welche Informationen legen sie zugrunde, das sie behaupten der Antstore würde öfter zum Thema Hausameisen befragt werden?
- Ich lege keine Informationen zugrunde, da ich diese mir unterstellte Behauptung nicht aufgestellt habe.
Ich weiß nur aus diesem Forum, das sich ja hauptsächlich mit dem Schutz der bedrohten einheimischen Waldameisen befasst, dass wir immer wieder auch um Hilfe bei Hausameisen-Befall gebeten wurden, weil wir uns doch "mit Ameisen auskennen".
Daraufhin haben wir auf meine Initiative das Problem- und Beratungs-Unterforum eingerichtet, das wir dann schließen mussten, weil wir mit der Anzahl der Anfragen einfach überfordert wurden.
Da liegt die Annahme doch nahe, dass auch ein spezialisierter Ameisenshop sich mit Ameisen auskennt, und dass Betroffene sich mit Anfragen auch mal an einen der Shops wenden, oder?

Es wäre nett von Ihnen gewesen, für Ihren Beitrag ein eigenes Thema unter "Verschiedenes" zu erstellen, da er in diesem Thread absolut irrelevant ist. Das hätte mir die Mühe einer Verschiebung erspart.

A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2018, 17:06 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2018, 08:51
Beiträge: 8
Hallo,

Buschinger hat geschrieben:
- Ich lege keine Informationen zugrunde, da ich diese mir unterstellte Behauptung nicht aufgestellt habe.


Es gibt also keinen Kausalzusammenhang zwischen dem hier geschilderten Schadensfall und dem Unternehmen Antstore.

Es erscheint zielführender, der Betroffenen Kontakte an die Hand zu geben, die sich auf die Vernichtung/Bekämpfung von Schadameisen spezialisiert haben und nicht auf ihren Verkauf, wenn ich mir diese Anmerkung erlauben darf! Lediglich der Vertrieb von Bekämpfungsmitteln macht noch keinen Schädlingsbekämpfer.

Carola, ich kann Ihnen folgendes Unternehmen empfehlen:
https://www.rentokil.de/schaedlingsbekaempfung-berlin/

Sie können hier, sollte es sich tatsächlich um Lasius brunneus handeln, direkt die Bekämpfung beauftragen, zunächst über ein Kontakformular:
https://www.rentokil.de/ameisen/ameisenarten-erkennen/#braune-wegameise

Auch das folgende Unternehmen kann ich Ihnen empfehlen; hier können Sie den Kontakt aufnehmen:
https://www.ungezieferabwehr.de/kontakt

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg,
Heinrich W.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2018, 20:34 
Offline

Registriert: 04. Jun. 2018, 15:40
Beiträge: 4
Ich möchte kurz bemerken, dass ich nie davon ausgegangen bin, dass bei Nachbarn dieses Ameisen ausgebrochen wären oder ähnliches. Selber bin ich ein absoluter Laie bezüglich Ameisen und habe keine Ahnung von deren Ansammlung oder Nestbau.
Mir ist auch ziemlich egal wo sie herkommen, jetzt sind sie jedenfalls bei uns.
Jetzt habe ich von allen Ameisentypen bei uns welche gefangen und werde sie morgen zum Bestimmen abschicken.
Danach melde ich mich sofort bei den vorgeschlagenen Firmen, vielen Dank für die Vorschläge.
Für ein paar Tage hatten wir sie jetzt im Griff, aber jetzt sind sie wieder da, es muss also mehr passieren.
Wir haben beobachtet, wie welche bei der Holztür verschwunden sind.
Die geflügelten Ameisen waren schon seit Tagen nicht mehr zu sehen, nur die ganz Kleinen und die mittlerer Größe.
Ich wünsche Niemandem zu erleben wie sich plötzlich ein weiß gefliestes Bad in ein schwarzes Bad verwandelt, weil alle Wände und Decken von Ameisen besetzt sind, das ist wie in einem Horrorfilm. Wenn man wochenlang letztendlich erfolglos gegen Ameisen kämpft und man ständig das Gefühl hat, dass sie Beine oder Arme hochkrabbeln, ist das kein schönes Gefühl. Jedes Mal geht man mit besorgtem Gefühl ins Bad und kann nur hoffen, dass man keine Ameisen sieht.
Wir können nur hoffen, dass wir sie mit Hilfe der Experten in den Griff bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2018, 21:29 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2018, 08:51
Beiträge: 8
Hallo,
Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Ich habe diese Art um die es sich hier vermutlich handelt, bereits in einem Fall in einem Türrahmen festgestellt, das ist also durchaus möglich. Die Angestellten der genannten Unternehmen werden aber wissen, was zu tun ist.

Ihre Schilderung hört sich extrem an; glücklicherweise findet dieses "Schwärmen", also das Ausfliegen der geflügelten Tiere nur wenige Male im Jahr statt, genauer gesagt im Frühjahr und das Schlimmste dürften Sie somit hinter sich haben.

Ich vermute die Vorstellung, das Bad voller Ameisen zu haben, gefällt niemandem besonders. Menschen haben vor unterschiedlichen Dingen Angst, daher soll es jetzt nicht so rüberkommen, das ich Sie nicht ernst nehme. Aber es ist wichtig zu verstehen, das diese Tiere im Grunde für den Menschen harmlos sind. Sie behelligen den Menschen nicht und übertragen auch keine Krankheiten o.ä.. Das Ausschwärmen dient der Fortpflanzung und ist nicht gegen anwesende Personen gerichtet. Subjektiv kann das trotzdem als Horror empfunden werden. Diese Ameisen können aber mitunter Schäden an der Bausubstanz anrichten.

Objektiv gibt es aber weitaus schlimmeres, bspw. Scabies (Krätze) oder andere Parasiten, die auch vor Menschen nicht halt machen, sowie Tiere die gefährliche Krankheiten übertragen können (wie z.B. Ratten). Dort werden dann auch Behörden wie das Gesundheitsamt und das Ordnungsamt tätig.

Das ist hier alles nicht der Fall. Es gibt also keinen Anlass zur Panik, auch wenn Sie verständlicherweise Abscheu empfinden. Vielleicht hilft Ihnen dieses Wissen, die Situation etwas weniger bedrohlich wahrzunehmen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg,
Heinrich W.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 12. Jun. 2018, 09:52 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrter Herr Heinrich W.,

Die Beschreibungen und Bekämpfungshinweise zu Lasius brunneus bei den verlinkten Adressen überzeugen mich nicht. Ein Unternehmen wurde ja bereits mit der Bekämpfung beauftragt, was aber erfolglos war.

Meine Erkenntnisse aus dem Problem- und Beratungs-Unterforum hier sowie aus bis dahin ca. 300 Beratungen persönlich, über E-Mail etc. habe ich veröffentlicht:
https://www.pestcontrolnews.com/deutschland/pcn-59/ 12. März 2015, S. 8-10: „Hausameisen: Oft nur ein Indiz für Baumängel!“

Aus den hier im Forum ja öffentlich zugänglichen Beratungen können Sie ebenso wie jeder Schädlingsbekämpfer entnehmen, dass es sehr viele jeweils unterschiedliche Bedingungen und Umstände eines Befalls gibt, so dass eine „Zusammenfassung“ zu einem Ratgeber sehr umfangreich würde.

- Wichtig ist, dass die Braune Wegameise, wo sie im Haus auffällig wird, ihr oft ausgedehntes und über große Bereiche verteiltes Nest wohl fast immer im Haus hat.
- Zur Nahrungssuche bestehen Ausgänge, Wege in die Umgebung, wo die Tiere ihr Futter auf Bäumen etc. suchen. Ameisenstraßen gibt es, doch verlaufen diese gedeckt, unter Steinen, Holz, in Borkenrissen etc., so dass sie ein Ungeübter kaum je finden kann.
- Der Jahreszyklus der Ameisen ist zu beachten: An Fraßköder geht sie vor allem im (zeitigen) Frühjahr, wenn es draußen noch wenig oder keine Nahrung gibt (vor dem Laubaustrieb), und wenn sie dank der höheren Temperaturen im Haus bereits mit der Anfütterung der im Nest überwinterten Larven beginnt.
- Vor Anwendung eines Fraßköders ist zu testen ob die Ameisen durch Süßigkeiten (Honig- oder Zuckerwasser) anzulocken sind, oder ob sie Eiweißnahrung (für die Brutaufzucht) bevorzugen (z. B. feuchtes Katzenfutter, Leberwurst etc.). Danach sollte ein entsprechender Köder einmgesetzt werden.
- Junge (geflügelte) Königinnen und Männchen schwärmen bevorzugt (nicht immer) innerhalb des Hauses, wo sie oft nicht entkommen können. Sie streben aus dem dunklen Nest zum Licht, sammeln sich daher bevorzugt an Fenstern. Wo dies beobachtet wird, ist das Nest mit ziemlicher Sicherheit im Haus zu suchen.
- Nach der Schwarmzeit finden die Arbeiterinnen in der Regel im Freiland ihre bevorzugte Nahrung; dann sind keine oder wenige Tiere im Haus zu beobachten. Das wird oft als Bekämpfungserfolg verstanden. - Im folgenden Frühjahr geht man dann gerne von einem „neuen“ Befall aus und wiederholt die Bekämpfung.
- Das Volk mit seiner einzigen Eier legenden Königin bleibt oft bestehen, zumal sie kaum mit dem vergifteten Futter ernährt wird, sondern mit von den Arbeiterinnen hergestellten Futtersekreten (ähnlich der Bienenkönigin mit dem Gelée royale). Vergiftete Arbeiterinnen sterben, bevor die Futtersekrete an die Königin weitergeben können.
- Eine Königin und ihr Volk leben viele Jahre. Für L. brunneus gibt es keine verlässlichen Angaben. Die nahe verwandte Lasius niger (fast überall im Garten, Straßenpflaster etc.) kann über 20 Jahre am Leben bleiben; Arbeiterinnen leben nur 1-2 Jahre, werden aber aus Eiern der Königin ständig nachgezogen, in wachsender Anzahl. Ein Halter hat eine Königin zu Hause genau 28 ¾ Jahre betreut! Die letzten Larven des Jahres überwintern im Nest; aus ihnen werden im Frühjahr durch die überlebenden Arbeiterinnen zahlreiche Jungköniginnen und Männchen aufgezogen.
- Paarungen erfolgen während eines Hochzeitsfluges im Freien. Im Haus kommen sie nicht vor.
- Eine Nistgelegenheit bleibt bestehen, selbst wenn es tatsächlich gelingt, das ganze Volk inkl. Königin abzutöten. Diese Nistgelegenheit wird häufig erneut besiedelt, entweder durch eine junge Königin, die das Nest entdeckt und dort ihre Kolonie gründet, oder durch ein aus der Umgebung zuziehendes Volk. Deshalb muss das Nest gesucht und für die Ameisen unbewohnbar gemacht werden (geschädigtes Holz bzw. Isoliermaterial austauschen, möglichst mit einem Langzeit-Insektizid behandeln, evtl. sichtbare Zugänge von innen (!) mit Silikon verschließen; weitere Maßnahmen je nach Umständen).
--
Im vorliegenden Fall, fensterloser Feuchtraum, besteht die Möglichkeit eines Zugangs für die Arbeiterinnen über die Belüftungsanlage, auch von und zu anderen Wohnungen. Nester wurden ja bereits entdeckt und durch ein Unternehmen entsorgt, doch scheinen Königin und ein Teil des Volkes überlebt zu haben.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 12. Jun. 2018, 11:36 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2018, 08:51
Beiträge: 8
Hallo,

Buschinger hat geschrieben:
Die Beschreibungen und Bekämpfungshinweise zu Lasius brunneus bei den verlinkten Adressen überzeugen mich nicht.

Kein Spezial-Unternehmen wird sein Know-how im Internet preisgeben. Mit dem Unternehmen vereinbaren Sie einen Werkvertrag; der Erfolg der Maßnahmen ist Ihnen also geschuldet. Kein Erfolg, keine Zahlungsverpflichtung.


Buschinger hat geschrieben:
Ein Unternehmen wurde ja bereits mit der Bekämpfung beauftragt, was aber erfolglos war. [...] Nester wurden ja bereits entdeckt und durch ein Unternehmen entsorgt, doch scheinen Königin und ein Teil des Volkes überlebt zu haben.

Aus der Schilderung von Carola lässt sich entnehmen, das es sich bei dem genannten Unternehmen um ein Handwerksunternehmen handelte und nicht um professionelle Schädlingsbekämpfer.

Ich empfehle Carola weiterhin, eines der von mir genannten Spezial-Unternehmen zu kontaktieren. Ihren Vorschlag, die Betroffene möge sich an den Antstore wenden, erachte ich in der Sache als wenig zielführend.

Grüße,
Heinrich W.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegende Ameisen im Badezimmer
BeitragVerfasst: 16. Jun. 2018, 13:11 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo Carola,

Von der ehemaligen Sekretärin der DASW erhielt ich gerade eine E-Mail, wonach bei ihr in Hünxe Ihre Ameisensendung eingegangen sei. Nach ihrer Einschätzung (sie hat lange für die DASW gearbeitet) dürfte es Lasius brunneus sein.
Die Tierchen seien allerdings recht zerbröselt.
Falls möglich, bitte ich Sie, eine neue Sendung an mich zu adressieren: A. Buschinger, Roßbergring 18, 64354 Reinheim
(Hatte ich in der ersten Antwort an Sie hier bereits angegeben).

Es tut mir Leid, dass Sie so "zwischen die Fronten" geraten sind. Dank der diversen, wenig hilfreichen Eingriffe Dritter wurde dies auch der wohl umfangreichste "Beratungsvorgang", mit dem ich mich je zu befassen hatte!

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB