Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 27. Jun. 2019, 04:06

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 12. Feb. 2008, 11:10 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Fortsetzung



In der Hoffnung, auch einmal Königinnen bei der Sonnung zu "überraschen", bin ich möglichst jeden Tag in einer "meiner" Kolonien. Auch bei vorsichtigem Herangehen gelang mir das bisher nicht. Schließlich nahmen mir die Arbeiterinnen offenbar diese regelmäßigen Besuche übel; zumindest lese ich das aus deren Verhaltensweisen. Diese beiden Bilder zeigen das sehr deutlich!


Mit freundlichen Grüßen!

Jürgen Dittmer


Dateianhänge:
Am Rande des Sonnungsbetriebes.doc [191 KiB]
520-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 27. Feb. 2008, 09:43 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Ein Besuch unserer Kolonien der Kahlrückigen Waldameise lohnt sich immer:

Am 25.02.2008 hatte ich das Glück, eine sonnende Königin beobachten zu können. Bis ich mit der Kamera soweit war, war sie fast schon wieder von dem gelben, vorjährigen Pappelblatt verschwunden.

Mit freundlichen Grüßen!

Jürgen Dittmer


Dateianhänge:
Königin.doc [115.5 KiB]
539-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Feb. 2008, 10:51 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Lieber Herr Dittmer,

Ich fürchte, das Glück war Ihnen noch immer nicht hold!
Wie eine F. polyctena-Königin aussieht, können Sie am einfachsten hier sehen:
http://www.ameisenwiki.de/index.php/Formica_polyctena

Dem Tier auf Ihrem Foto oben fehlt die dunkle, fast schwarze Farbe des Thorax, der auch nicht genügend breit und hoch erscheint. Ein ähnlich gebautes und gefärbtes Tier ist unten links auf Ihrem Bild zu sehen.
Beide sind nach meiner Einschätzung „Pseudogynen“ bzw. „Sekretergate“, durch einen Virusbefall verursacht. Bilder und genaue Informationen sind hier zu finden:
http://www.ameisenwiki.de/index.php/Pse ... te_/_Viren

Die „Pseudogynen“ verhalten sich wie Arbeiterinnen.

Viele Grüße verbunden mit dem Wunsch, dass Sie bald mehr Erfolg mit der Sichtung einer Königin haben,
Ihr A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 27. Feb. 2008, 16:01 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Lieber Herr Dr. Buschinger,

vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis!

Die übermäßige Größe der o.a. Ameise verführte mich dazu, diese als Königin anzusehen; die Idee, es könnte sich um eine Pseudogyne handeln, kam mir leider nicht, obwohl mir insbesondere die abweichende Färbung schon auffiel.

Immerhin vervollständigt das Foto trotzdem meine Bildersammlung, in der
eine Pseudogyne noch fehlte.

Nochmals vielen Dank, verbunden mit freundlichen Grüßen!

Jürgen Dittmer


PS: Im Anhang zeige ich im selben Nest eine Assel, die sich bekannterweise sehr "sorglos" unter den Ameisen bewegen kann.


Dateianhänge:
IMG_4400.jpg
IMG_4400.jpg [ 190.01 KiB | 12657-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 28. Feb. 2008, 08:47 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Lieber Herr Dr. Buschinger,

in meinem Beitrag vom 27. Febr. 2008 erweckte ich den Eindruck, als hätte ich noch nie eine Königin von Formica polyctena gesehen! Richtig ist: Auf dem Nest 29, um das es im Vorjahr, aber auch jetzt wieder ging, konnte ich bis heute noch keine Königin fotografieren! Irrtümlicherweise stellte ich ein Foto mit einer oder zwei Pseudogynen in unser Forum.
Meine "Arbeit" mit Waldameisen hat inzwischen eine Tradition mehrerer Jahrzehnte, in der es immer darauf ankam, Königinnen während der Sonnung, aber auch während des Schwärmens, zu beobachten und zu zählen. Ich habe also bereits nicht mehr zählbare Mengen von Königinnen bestimmt!
Allerdings ist mir bewusst nie eine Pseudogyne vorgekommen, obwohl ich Kenntnis davon habe, dass es sie gibt!

Mit freundlichen Grüßen!

Jürgen Dittmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 05. Mär. 2008, 16:39 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Lieber Herr Dr. Buschinger,

das "Dauerbeobachtungsnest 29" ist scheinbar immer wieder für Überraschungen:

Heute konnte ich eine einzelne Arbeiterin mit auffallend heller Gesamtfarbe beobachten. Leider gelang mir kein überzeugenderes Bild als das im Anhang. Ich gehe davon aus, dass es sich um ein von Bandwurmfinnen befallenes Exemplar handelt, wie sie es ähnlich im Ameisenschutz aktuell Jahrgang 2, Heft 2 aus d. Jahre 1989 beschreiben.
(unten links im Bild!)

Mit freundl. Grüßen!

Jürgen Dittmer


PS: In diesem Nest ist bereits "Normalität" eingetreten, das heißt, der Boden wird großräumig nach Nahrung abgesucht, während andere Arb. den Nestbau vorantreiben. In den benachbarten Schattennestern ist wegen der Nachtfröste wieder Ruhe eingetreten!


Dateianhänge:
WA40..jpg
WA40..jpg [ 86.44 KiB | 12661-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Mär. 2008, 19:42 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Lieber Herr Dittmer,

Sicher bin ich nicht, was es mit dieser Arbeiterin auf sich hat.
Es kann ein zufällig an die Oberfläche gekommenes Speichertier sein. Die haben ja ihre ganzen Fett- und Proteinvorräte über den Winter gerettet: Sie brauchen sie erst, wenn Geschlechtstierlarven aufgezogen werden!

Ansonsten käme ein Befall mit einem Nematoden (Fadenwurm) in Frage. Solche wurden m.W. allerdings noch nicht bei Formica nachgewiesen.
Und leider weiß man auch nichts darüber, wie Waldameisen mit Bandwurmfinnen aussehen. Eigentlich müssten sie als Zwischenwirte für Specht-Bandwürmer dienen, aber es ist nichts dazu bekannt (außer dass Spechte Bandwürmer haben...)!

Viele Grüße,
Ihr A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung schon jetzt?
BeitragVerfasst: 12. Mär. 2008, 10:39 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Lieber Herr Dr. Buschinger,
seit der Beobachtung der recht exotisch ausschauenden F. pol. - Arbeiterin am 05.03.2008 konnte ich bis heute kein weiteres Exemplar dieser Art entdecken. Auch konnte mir niemand aus dem Bekanntenkreis bestätigen, je eine F. polyctena in dieser auffälligen Färbung gesehen zu haben!

Ihnen vielen Dank für Ihre Bemühung!

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Dittmer




PS: Diese Größenunterschiede sind in dem Nest keine Seltenheit:


Dateianhänge:
IMG_4.69.7.jpg
IMG_4.69.7.jpg [ 210.89 KiB | 12653-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung schon jetzt?
BeitragVerfasst: 21. Mär. 2008, 15:33 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Liebe Ameisenfreunde,

der "heftige" Schneefall vor ein paar Tagen veranlasste mich, wieder einmal in meinen alten Aufzeichnungen zu stöbern. In der Tat, kurzfristiger Schneefall ist nicht so ungewöhnlich, wie mancher einem wahrmachen möchte. Zwei Beispiele:

1. „Gelegentlich eines außerplanmäßigen Besuches* am 14.03.05 machte der Verfasser folgende Beobachtungen:
Wetter: sonnig, leicht bewölkt, Mittagstemperatur in der Sonne : 5° +, Schneelage: ca. 10 cm verdichteter, angetauter Schnee. Geschlossene Schneelage. Auf Nestkuppeln kreisförmige getaute Fläche mit starker Sonnung. Das gleiche Bild: etwa 45 Meter im geschlossenen Bestand unter Eiche, Ski, Es, Ah., (junges Baumholz, nach einer Durchforstung einige Jahre zuvor: Bestockungsgrad 0,7 bis 0,8) ein riesiger, sicher einige Jahre alter Nesthügel im (Halb-) Schatten, Besonnungsbetrieb stark.
Zu meiner „Schande“ muss ich gestehen, dass ich dieses Nest bis dato nicht kannte. Ich musste also erst bei Schnee anreisen, um die jetzt sehr auffällige getaute Nestkuppel über dem hohen Schneehügel auszumachen.
* Landkreis Goslar, Nds., außerhalb des Harzes (Anm. Verf.)

2. Wenn ich noch vier Jahre weiter zurückgreife, dann stoße ich auf eine Fotografie vom 27.03.2001, auf der Formica polyctena bei Schneelage sonnt. Die Sonnung begann seinerzeit auf diesem Nest am 12.2., das Schwärmen erfolgte dann nahezu 8 Wochen später, am 09.04.2001

*Das Bild entstand im Hildesheimer Raum.

Mit freundlichen Grüßen!

Jürgen Dittmer


Dateianhänge:
Dateikommentar: Die Zigarrettenkippe auf der Nestkuppel ist ein Ärgernis, während die Spuren von Vögeln rund um den "gedeckten Tisch" eher interessant sind!
Sg27310901.JPG
Sg27310901.JPG [ 250.23 KiB | 12635-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung der Waldameisen...
BeitragVerfasst: 23. Mär. 2008, 19:07 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Liebe Ameisenfreunde,

anlässlich des "aussergewöhnlichen" Osterfestes ein kleiner Beitrag aus Hildesheim:


Dateianhänge:
Ostersonntag im Jahre 2008.doc [158.5 KiB]
532-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zu: Sonnung d. Waldam. schon jetzt....
BeitragVerfasst: 31. Mär. 2008, 15:24 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Liebe Ameisenfreunde,

noch vor einer Woche (23.3.08) hingen diese Zweige bei Temperaturen zwische +2 und -3° C. voll Schnee - heute (30.3.08) laben sich Kahlrückige Waldameisen am Honigtau von Aphis sambuci , und, da die Ausbeute noch nicht reicht, werden fleißig die frischen Triebe des Hollunderstrauches direkt angezapft.
Dreißig Meter weiter, im Schatten, kann man noch dicke Sonnungstrauben bewundern. (3. Bild!)

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Dittmer


Ps: Seit dem Beginn meiner Beobachtungen in dieser Kolonie im Frühjahr 2000 ist es heuer das erste Mal, dass Aphis sambuci vor Periphyllus lyropictus, der Norweg. Ahornborstenlaus, aktiv wurde. Der Spitzahorn (Acer platanoides) blühte stets in den ersten Aprilltagen, damit erschien auch sein "Satelit"!


Dateianhänge:
WAmAph0938.JPG
WAmAph0938.JPG [ 201.7 KiB | 12643-mal betrachtet ]
IMG_55.10.jpg
IMG_55.10.jpg [ 208.78 KiB | 12657-mal betrachtet ]
WAmAph0944.JPG
WAmAph0944.JPG [ 205.3 KiB | 12638-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Sonnung der Waldameisen schon jetzt?
BeitragVerfasst: 20. Apr. 2008, 08:49 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Während einer Exkursion des DASW LV Niedersachsen führten uns die Gastgeber in eine Kolonie der Kahlrückigen Roten Waldameise (Formica polyctena). Das Wetter war kühl und windig, trozdem fanden wir ein sehr kleines, dazu noch von Vögeln geschädigtes Nest, auf dem bereits der Schwärmbetrieb begonnen hatte. Der kleine Hügel befindet sich windgeschützt zwischen Faulbaum (Rhamnus frangula) und unter einer Birke (Betula pendula).
Auf den übrigen, recht "kapitalen" Nestern befanden sich unsere Sechsbeiner noch in der Sonnungsphase.

Die Exkursion hatte uns in den Landkreis Helmstedt geführt und dort in einen Privatwald in der Gemarkung Rennau.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Dittmer


Dateianhänge:
1.jpg
1.jpg [ 72.82 KiB | 12617-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Waldameisen, Sonnung schon jetzt?
BeitragVerfasst: 27. Apr. 2008, 09:32 
Offline

Registriert: 19. Nov. 2006, 13:12
Beiträge: 122
Wohnort: 31134 Hildesheim
Liebe Ameisenfreunde,

in dem Beobachtungsnest, über das ich seit Januar 2007 berichte, ist längst "Normalität" eingetreten.
Obwohl ich ganz selten einmal einen Tag ausließ, dieses zu inspizieren, gelang es mir in diesem Jahr nicht, sonnende Königinnen zu entdecken. Lediglich am 25. und 26. April fand ich je ein geflügeltes Geschlechtstier. In anderen Kolonien, die ich weit aus seltener aufsuche, ist mir das nicht passiert!

Nun fand ich am 26. April 2008 zwei Ameisen-Sackkäfer (Clytra quadripunktata) auf dem Nesthügel, über die ich unter anderem Titel berichten werde. Könnten diese Blattkäfer etwas zu tun haben mit dem allgemeinen Rückgang der Vitalität dieses Ameisenvolkes?

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Dittmer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB