Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 20. Okt. 2019, 08:37

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erste Erfolge im Bereich Handel von "Ameiseneiern"
BeitragVerfasst: 18. Mär. 2011, 16:13 
Offline

Registriert: 18. Mär. 2011, 12:30
Beiträge: 1
Liebe Community der Deutschen Ameienschutzwarte,

Ich bin hier noch einrelativ unbeschriebenes Blatt, eventuell kennt mich der Eine oder Andere aus dem AmeisenWiki oder Konsorten.

Ich lese hier schon seit Ewigkeiten mit, aktiv zum Forengeschehen beitragen konnte ich jedoch noch nicht.
Deswegen möchte ich hier meinen "Einstand" mit einer laufenden "Aktion" untermalen.

Der Begriff "Ameiseneier" ist hier sicher jedem bekannt, es gab schon ausreichend Diskussione über den Verkauf dieser ausländischer Puppen in Deutschland.

Auf eine wiederholt gestellte Frage im Ameisenforum, siehe hier: http://www.ameisenforum.de/off-topic/42475-ameiseneier.html kam ich dazu einen volkommen aufklärenden Artikel im Ameisenwiki zu verfassen, da anscheinend umfangreiches "Unwissen" herrscht, und habe mich hierzu mit Herrn Buschinger abgesprochen, der mir unter anderem die sehr informativen Links aus der DASW zukommen ließ.
Der Artikel ist hier einzusehen: http://ameisenwiki.de/index.php/Ameiseneier_(Futtermittel)

Ich versuche schon länger Händler aufzuklären, was sie da eigentlich kaufen, und was es für Folgen haben kann, und auch schon hatte.
Information ist hier das A und O, keiner der angeschriebenen Händler hatte bisher irgendwelche Hintergründe hierzu.
Ich möchte deshalb kurz meine Vorgehensweise beschreiben. Meine verwendete Standard-Mail, die ich entsprechend anpasse ist folgende:
Sehr geehrte/r XXXX XXXX,

Mein Name ist Chris Munz, und ich beschäftige mich seit längerer Zeit mit dem Schutz der bei uns heimischen Waldameise.
Ich schreibe sie aufgrund ihres Angebots an \"Ameiseneiern\" an.
Diese vermeintlichen \"Ameiseneier\" snd keine Ameiseneier sondern
Ameisenpuppen der in Deutschland unter Schutz stehenden Waldameise (\"Formica
sensu strictu\"-Gruppe).
Ein entsprehendes Verbot für den Handel dieser Ameisenuntergattung wurde
nicht auferlegt, da wahrscheinlich nicht angenommen wurde, dass sie einmal unter
kommerziellen Nutzen fällt.
Die \"Ameiseneier\" werden aus osteuropäischen oder skandinavischen Ländern
importiert, in denen es noch einen gesunden Waldameisenbestand gibt.
In Deutschland brachte die kommerzielle Ausbeutung der Waldaneisennester die
Untergattung an den Rand des Aussterbens.
Ich bitte sie, sich zur Thematik folgenden Artikel durchzulesen:
http://ameisenwiki.de/index.php/Ameisen ... ttermittel)

Alle \"Ameiseneier\" entstammen der Natur, bedrohen die Kolonie, und
können sie unter anderem auch an den Rand der Existenz bringen.
Angepasst Aquarium
Vielen Leuten, Käufern und \"Konsumenten\" ist unterdessen nicht bewusst,
dass die mit so vermeintlich wunderbaren Nährwerten ausgestatteten
\"Ameiseneier\" genausoviel Chitin enthalten wie eine ausgewachsene
Arbeiterin.
Diese würden wir Aquarianer nie unseren Fischen füttern, aufgrund
anzunehmender Verdauungsprobleme oder Darmverletzungen.
Teil Aquarium Ende
In den Puppen sind meist schon voll ausgehärtete Arbeiterinnn enthalten, die
unter natürlichen Unständen kurz vor dem Schlupf stehen.
Um diese Erkenntnis zu minimieren wurden die Ameisenpuppen von dem Handel
auch in \"Ameiseneier\" umgenannt, weil viele Halter von Zierfischen und
Ziervögel die Fütterung ihrer Tiere sonst scheuen würden.

Ich bitte sie deshalb inständig darum, das Produkt \"Ameiseneier\" aus ihrem
Sortiment zu nehmen.

Gehen sie vorraus, informieren sie über die verheerende Situation der
Waldameisen, und werden sie ein Vorreiter im Schutz unserer Umwelt auf ihrem
Gebiet, das uns doch allen am Herzen liegt.
Ich werde in diesem Zuge eine größere Informationsaktion starten und weitere
Anbieter dieser bedrohlichen Produkte anschreiben.

Mit freundlichen Grüßen,
Chris Munz

(Der Hintergrund bezüglich des Aquariums ist mein persönliches Interesse an der Aquaristik, sprich ich halte selbst Fische und weiß was der Halter bedenkt)
Seit ich auf den Artikel im AmeisenWiki verweisen kann ist die Resonanz aus meiner Sicht sehr positiv, ich veröffentliche hierzu eine erst heute erhaltene Mail samt Link auf die entsprechende Händlerseite. Der Namen des Händlers wurde entfernt.

Hallo Herr Munz,

danke für die Informationen, die mir so nicht bekannt waren. Wir haben die
Ameiseneier aus dem Sortiment genommen:

http://www.aqua-terrarium.de/shop/index ... ittel.html

Es kann nicht in unserem Interesse liegen, dazu beizutragen, das die
natürlichen Vorkommen von Wildtieren geschädigt werden.

Ich danke Ihnen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,


Zusätzlich versuche ich dem entsprechenden Händler weiere Informationen zukommen zu lassen, um den Kunden auf die Problematikk hinweisen zu können, und die Entnahme aus dem Sortiment rechtfertigen zu können.
Dazu versende ich folgenden Infobogen(In Word mit Format, hier leider komprimiert):
„Ameiseneier" als Futtermittel
Als Fisch-, Vogel-, oder Reptilienhalter ist einem der Begriff „Ameiseneier“ eventuell vertraut.
Die im Handel fälschlicher Weise als "Ameiseneier" beschriebenen Ameisenpuppen werden dabei als Futtermittel für Zierfische, im speziellen Koi's und große Barsche, und für Ziervögel als Mastfutter und zur Aufzucht von Jungtieren verwendet.
Bei diesen Ameisenpuppen handelt es sich um Entnahmen aus der Natur, sie können nicht künstlich vermehrt werden. Die Entnahme bedeutet für die Ameisenkolonien einen großen Schaden und kann die Vernichtung einer Kolonie zur Folge haben. Die Ameisenarten denen diese Puppen entnommen werden stehen in Deutschland unter Naturschutz, da alle Arten der Waldameisen einen wichtigen Beitrag zur Waldgesundheit und damit zur Stabilität des Ökosystems Wald leisten.
In Deutschland führte die Förderung von Tierfutter in Form von Ameisenpuppen aus Waldameisennestern dazu, dass diese kurz vor dem Aussterben standen und auf die sogenannte „Rote Liste bedrohter Tierarten“ gesetzt wurden.
Lediglich in Gebieten wie dem Harz oder anderen größeren zusammenhängenden Naturschutzgebieten gab es noch ausreichende Vorkommen. Heute konnte sich in Deutschland der Bestand wieder einigermaßen erholen, und Waldameisenhügel sind wieder ein gewohnter Anblick.
Da der Handel mit Waldameisen aus Deutschland in Deutschland gesetzlich untersagt wurde, werden die Puppen heutzutage aus Skandinavien oder Osteuropa eingeführt, aus Ländern in denen es noch ausreichende Populationen gibt. Eine Gesetzeslücke erlaubt es ausländischen Händlern jedoch in Deutschland geschützte Arten aus ihrem Heimatland in Deutschland zu verkaufen, obwohl die Art in Deutschland geschützt ist. Riesige Mengen an „Ameiseneiern“ werden jedes Jahr nach Deutschland exportiert. Die Folgen sind nicht abzusehen.
In den vergangenen Jahren stiegen die Preise für die sogenannten „Ameiseneier“ erheblich. Die Gründe hierfür kann man nur erahnen. Ein vermindertes Angebot, trotz der lukrativen Preise könnte auf erste Versorgungsprobleme hinweisen, jedoch weiß man über die genaue Lage in den Herkunftsländern wenig.
Deshalb liegt es an uns, die Ausbeutung von Waldameisennestern zu verhindern. Ob die Behörden vor Ort rechtzeitig wie in Deutschland die Lage um die Waldameisen erkennen und entsprechende Gesetzte erlassen wissen wir nicht.
Es liegt in unser aller Interesse die natürliche Artenvielfalt zu schützen, und sie nicht durch die Artenvielfalt in unseren vier Wänden zu gefährden. Alternativen gibt es genug. Kommerziell gezüchtete Fliegenpuppen haben einen ähnlich hohen Nährwert, bei weitaus weniger Chitin und können deshalb besser verdaut werden, bei erschwinglicheren Preisen.
Helfen sie mit die Waldameisen in ihrer bedrohten Situation zu schützen, und setzten sie ein Zeichen.
Chris Munz


Ich hoffe ich konnte meinen "Einstand" etwas untermalen.

Meine geposteten Texte sind frei verwendbar und stammen aus meiner "Feder".
Ich will nicht zueiner Aktion aufrufen, aber sollte jemand Interesse haben mitzuhelfen, kann er sich gerne bei mir melden.

Nette Grüße
Icon


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB