Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 13. Dez. 2017, 22:20

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen-Einfuhr aktuell: Polyrhachis dives
BeitragVerfasst: 25. Jul. 2006, 19:14 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1282
Wohnort: Reinheim
Hier bringe ich mal einen aktuellen Bericht über das, was beim Import von exotischen Ameisen und bei den Kunden und Haltern so läuft.
Kommentare können unter demselben Titel im "Öffentlichen Forum",Unterforum "Fragen, Beobachtungen und Berichte zu anderen Ameisenarten", gepostet werden.

Zur Vorgeschichte:
Die Ameisenart, um die es geht, Polyrhachis dives, stammt aus Java, Indonesien. Es ist eine dort wohl häufige Art, die etwas schlampig aussehende Nester aus Pflanzenresten mittels Spinnseide ihrer Larven zusammen webt.
Laut Angaben des Antstore-Inhabers, Herrn Sebesta, werden die leicht zugänglichen Nester dieser Art in Massen gesammelt, in einer javanischen Firma mitsamt den Ameisen und ihrer Brut getrocknet und gemahlen, und dann nach China als Potenzmittel verkauft. Auf seinen Wunsch hin wurde ihm von der javanischen Firma eine Lieferung solcher Ameisennester LEBEND zugesandt. Die Anzahl ist mir nicht bekannt, dürfte aber beträchtlich gewesen sein.
Die Ameisen wurden als „Sommerangebot“ recht preisgünstig (im Vergleich zu anderen dort verkauften Ameisenarten) von Antstore angeboten und entsprechend von zahlreichen Möchtegern-Exotenhaltern gekauft.
Dass bis zu ¾ der gelieferten Ameisen in den Original-Plastiksäckchen tot bei den Kunden ankamen, hat diese nicht weiter gestört, es war ja ein sehr preisgünstiges Sonderangebot.
Hier der Text, mit dem diese Ameisen vom Antstore angepriesen werden (Inzwischen, 25.07.06, sind sie ausverkauft. Vorbestellungen für eine „Herbstlieferung“ werden entgegen genommen):
Zitat:
Name: Polyrhachis dives (Weberameisen)
Heimat: Süd-Ostasien (von Indonesien bis Australien)
Kaste: monomorph, polygyn
Aussehen der Königin: Farbe: silber/schwarz; gross und kräftig Größe: 12 - 15 mm
Aussehen der Arbeiterin: Farbe: silber/schwarz, dicklich Größe: 10 mm
Aussehen der Soldaten: ---
Nestbau: Große Gespinstnester, in dem sie Gras und Moos einweben
Nahrung: Honigwasser, Insekten
Temperatur: 22 - 28 °C, vertragen auch vorübergehend niedrige Temperatur; hält keine Winterruhe
Luftfeuchtigkeit: tropisch feucht bis trocken
Formicarien: Insel, Becken
Durchgang: 10 - 20 mm ausreichend, besser 26 mm
Plattenabstand: mindestens 100 mm
Bodenbeschaffenheit: Korkrinde / Baumrinde / Lavagestein
Bepflanzung: Moos und Gras und andere Pflanzen
Formicarienzubehör: Lampe, Heizung
Haltungsklasse: 2
Risikoklasse: 2 - Hier klicken
Qualitätsklasse: 2 - Die Nester wurden vorher nicht geöffnet (ohne Kontrolle), sie werden so versendet wie sie in der Natur eingesammelt wurden!
Gefahren: keine
Versandinfo: Kein Versand bei unter 10°C oder über 30°C
Besonderheit: Sie leben oft in Bodennähe, bauen ihre Nester gerne an Steinen oder an Baumrinden. Sie benutzen ihre Larven zum Verspinnen des Nestes. Menge: (1-10 Königinnen) ca. 100 - 500 Tiere
(Hervorhebung Qualitätsklasse durch mich – A.B.)
--------------------------

Im Forum des Antstore entspann sich heute, 25.7.06, eine Diskussion, ausgelöst durch einen 16-Jährigen mit Nickname „The One“, der eine der Kolonien erworben hatte und einen „Haltungsbericht“ begann.
(Wesentliche Äußerungen habe ich (A.B.) unterstrichen, Bilder und einen unwesentlichen Beitrag getilgt).

Die URL der Forumsdiskussion: http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=144&t=4144
- ANTSTORE World of Ants - Forum Index » Deutsches Forum » Exotische Ameisenarten » Polyrhachis dives (Weberameise)
Author Message
The One Age: 16 Joined: 25 Jul 2006 Location: Scheeßel
Posted: 25.7.06 at 3:48 pm Post subject: Polyrhachis dives (Weberameise)

Hallo Ameisenfreunde,

da wahrscheinlich jeder die Daten zu den Poly's kennt, werde ich direkt mit meinem Haltungsbereicht anfangen.

Die Ameisen sind ungefähr dann angekommen, als Deutschland ins Achtelfinale kam. Ist also schon einwenig her. Wie bei vielen anderen, waren viel mehr drin als eigentlich bestellt ... nur ... waren die, die zuviel waren, tot (ca. 300-400 Ameisenleichen). Diese fingen nach kurzem an zu stinken, mussten also unbedingt raus da. In meinem kleinem Zimmer verbreitete sich der strenge Duft also ziemlich schnell.

Mit einem kleinen Staubsauger wurden die einzelnen Leichen das rausgesaugt und in kochendes Wasser geworfen, damit man keine ausländischen Bakterien in die Natur lässt. Wie ihr gleich sehen werdet, sind leider immernoch recht viele Leichen im Becken. Ein Haufen dafür wurden von den Damen bereits angelegt.
Soweit so gut. Das mitgelieferte Nest, wurde jedoch nicht mehr benutzt. Stattdessen hockten sie sich in den ersten Tagen, in der Ecke, wo ich Moos bereit gestellt hatte zum späteren verweben. Das ganze sah wie folgt aus:

--------- (Bild im Originalpost zu sehen) --------

Ein anderes Nest muss her, soviel war klar. Also, ran an Muttern's Aquariumschrank und Schiefertafeln rausgesucht. Zum Glück hatte sie noch zwei Eimer voll, so dass das kein Problem da stellen sollte. Als die Höhle dann fertig war, setzte ich mich vor das Becken. Ich rechnete damit, dass es wohl eine Weile dauern würde, bevor sie das neue Nest unter die Lupe nehmen würden. Auch fragte ich mich, ob sie überhaupt in dieses Nest ziehen würden. Zu meiner Überraschung, waren innerhalb von 20 Minuten alle im neuem Nest untergebracht. Dabei konnte ich 16 Queens zählen. Das Nest innere hatte ich mit etwas Moos ausgebaut, in den sie sich wohl verliebt hatten.

Soweit zu gut. Aber was war mit diesem mitgeschicktem Nest los? Ich sollte es in der darauf folgenden Nacht herausfinden. Ich muss dazu aber sagen, dass ich das Becken tags über offen habe, nachts aber eine Abdeckung drüber habe.

Irgendwann um 1 Uhr in der früh hörte ich ein lautes Summen. "Super", dachte ich, "scheiß Sommer, scheiß Fliegen". Wie ich im nächsten Tag herausfand, waren es wirklich Fliegen. Richtige Brummer. Bestimmt 20 Stück. Aber die waren nicht in meinem Zimmer. Nein, nein. Die waren IM Becken und flogen wild umher, weil die Damen wohl Hunger hatten. Nun war auch klar, warum die Ameisen das mitgeschickte Nest geräumt hatten.
Der folgende Satz wurde inzwischen aus dem Originalthread durch „The One“ wegeditiert“:
Was sollte ich also machen? Ich mit den ganzem Becken raus, Deckung auf, Fliegen frei gelassen. Und das wiederholte sich drei mal, jeden Tag einmal.
Als klar war, das die Ameisen das mitgeschickte Nest nicht mehr brauchen konnten, nahm ich es raus und ab damit in die Mülltonne. Nun haben die lieben kleinen etwas mehr Platz zum spielen .

Jetzt noch kurz zu der häufig gestellten Luftfeuchtigkeitsfrage. Ich sprühe 5-6 mal an Tag rein, oftmals auch mehr. Außerdem biete ich Wassergel an, was sie genauso lieben wie Moos. Es wird fleißig abgebaut und ins Nest getragen. Außerdem, wie vielen anderen bestimmt auch schon aufgefallen ist, brauchen die kleinen viel Eiweiß. Den Grund zeig ich euch gleich . Deswegen 8 Krebse, die ich aus herkömlichen Schildkrötenfutter entnehme. Dazu einwenig Honigwasser. Der Hinterleib von den Ameisen ist gut gefüllt, was wohl zeigt, das sie nicht verhungern ... hoffe ich zumindest.

Zum Abschluss noch ein paar Fotos.
--- Im Originalthread zu sehen ---
Und zum absoluten Abschluss, ein ganz neues Foto. Fünf Minuten alt:
--- Im Originalthread zu sehen ---
Liebe Grüße, The One

P.S.: Auf dem ersten Bild kann man leider gerade nicht sehr gut durch gucken, da sich Kalkreste abgesetzt haben. Vergesse leider manchmal, wieder sauber zumachen, sorry dafür ^^
Last edited by The One on Tue Jul 25, 2006 6:56 pm; edited 1 time in total
--------------------
--Ein unwichtiger Post ausgelassen ---
--------------------
The One Age: 16 Joined: 25 Jul 2006 Location: Scheeßel
Posted: 25.7.06 at 6:07 pm Post subject:
---- Hier sind Bilder der Polyrhachis-Kolonie von The One, im Original ainzusehen unter dem o.g. link.
---------------------

Earlant Age: 66 Joined: 23 Oct 2005
Posted: 25.7.06 at 6:22 pm Post subject: Ist das denn so schwer???
Ist das denn so schwer???
-mal ein bisschen nachzudenken?
Wir wollen keine weiteren "Neozoen" in Deutschland, keine Tiere in freier Wildbahn, die unsere einheimische Arten verdrängen können, die sich zu lästigem oder gar sehr schädlichem Ungeziefer entwickeln können; wir wollen keine ausländischen Parasiten und Krankheitserreger, die unsere wunderbare einheimische Ameisenwelt verseuchen können.

Der Antstore selbst rät, die leeren Nester der Polyrhachis cf. dives mit heißem Wasser zu desinfizieren und erst dann zu entsorgen!
Und dann das:
Zitat:
Ich mit den ganzem Becken raus, Deckung auf, Fliegen frei gelassen. Und das wiederholte sich drei mal, jeden Tag einmal.

und das:
Zitat:
Als klar war, das die Ameisen das mitgeschickte Nest nicht mehr brauchen konnten, nahm ich es raus und ab damit in die Mülltonne.

Jetzt bei der Hitze können die Fliegen aus Indonesien sicher bei uns ein paar Entwicklungszyklen mit entsprechender Massenvermehrung durchmachen, zumal im Müll!
Und was sonst noch an indonesischen Bakterien, Pilzen, ... sich im Müll lustig vermehrt bis er -hoffentlich- in der Müllverbrennung landet, das kann sich vielleicht ein Hygieniker oder Bakteriologe ausmalen; der User The One anscheinend nicht.
Herr Sebesta, jetzt spreche ich Sie mal persönlich an: Glauben Sie wirklich, solches Verhalten Ihrer Kunden verantworten zu können? Verhindern können Sie es offensichtlich nicht!
Mit besten Empfehlungen,
Earlant
----------------
The One Age: 16 Joined: 25 Jul 2006 Location: Scheeßel
Posted: 25.7.06 at 6:32 pm Post subject: Re: Ist das denn so schwer???
Earlant wrote:
Ist das denn so schwer???
-mal ein bisschen nachzudenken?
(---folgt der oben von Earlant gepostete Text als Zitat ---)
Kommen Sie mal wieder runter. Es kann gut sein, dass die Fliegen noch aus Larven kamen, die ich an eine Ameisenart vorher verfüttert hatte. Und selbst wenn es ein Fehler war: Autofahren schädigt auch der Umwelt, was man aber leicht beheben könnte. Wirds getan? Nein. Warum sich also über unklarheiten aufregen?
Cheers,
--- Ende der einkopierten Diskussion ----

Der Betreiber des Antstore, Herr Sebesta, beteuert in einem der folgenden Beiträge, dass er den Völkern für den Postversand „pinky Maden“ als Futter zugesetzt habe und dass die Fliegen daraus geschlüpft seien. „Pinky Maden“ werden als Angelköder verkauft.
Man darf durchaus weiter denken…..

A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB