Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 23. Apr. 2018, 11:33

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: HILFE! Wieso gibt es hier jetzt so viele Ameisenprobleme?
BeitragVerfasst: 31. Mai. 2007, 12:27 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1291
Wohnort: Reinheim
Dies ist zwar ein alter Thread, aus dem Jahr 2004, aber recht typisch für das, was im Internet zu Problemen mit Ameisen gepostet wird.

Motto: „Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen“
Und:
Inhalt: Jede Menge gut gemeinte, aber leider fast immer unbrauchbare Empfehlungen.

In der ersten Zeile ist jeweils der "Nickname" des Verfassers; unter den durchgehenden Linien stehen ein paar "Weisheiten"; sie sind das Beste an dem Thread.

Hier geht's los:

Asgard-Thor
Verfasst am: 31/5/2004, 21:14 Titel: Ameisenproblem
Hy @all!
Ich hab bei mir zu Hause draußen ein Ameisenproblem. Kennt jemand von euch ein Mittel gegen die? Ich hab nämlich grundsätzlich ein Problem mit diesen Ameisenvernichtern die nichts bringen und mit denen man sich praktisch selbst vertreibt bzw. "umbringt" Und kommt mir jetzt bitte nicht mit irgendetwas das mir den halben Garten in die Luft jagt!
Weiss da wer von euch was?
_________________
Frage:
Gibt es intelligentes Leben auf der Erde?
Antwort:
Ja, aber ich bin nur zu Besuch hier!

-------------------------

CDSchredder
Verfasst am: 31/5/2004, 22:00 Titel: Ameisenproblem
ne feuerstbrunst?
oder vieleicht alle lebensmittel so machen das sie nicht hinkommen
_________________
- Darf ich Ihnen mein Herz zu Füßen legen.
- Wenn Sie mir meinen Fußboden nicht schmutzig machen.
- Mein Herz ist rein.
- Das werden wir ja sehn.
- Ich kriege es nicht heraus.
- Wollen Sie, daß ich Ihnen helfe.
- Wenn es Ihnen nichts ausmacht.
- Es ist mir ein Vergnügen. Ich kriege es auch nicht heraus.
- heult
- Ich werde es Ihnen herausoperieren. Wozu habe ich ein Taschenmesser. Das werden wir gleich haben. Arbeiten und nicht verzweifeln. So, das hätten wir. Aber das ist ja ein Ziegelstein. Ihr Herz ist ein Ziegelstein.
- Aber es schlägt nur für Sie.

---------------------------

Hartmut
Kommt drauf an, ob die Ameisen Euer Grundstück nur als "Autobahn" benutzen, oder dort siedeln. Ich habe gelesen, daß sie den Geruch starker Pflanzenaromen nicht mögen. Man könnte also z.B. mal eine wässrige Emulsion von Lavendelöl oder so in den Bau spritzen. Auch soll ein Kupferblech im Ameisenbau diese gänzlich vertreiben. Offenbar ist Kupfer für sie ein starkes Gift (für den Menschen so gut wie unbedenklich). Man könnte also mal eine 1%ige Kupfersulfatlösung auf die Wege oder in den Bau sprühen.
---------------------

NOXC
Also was helfen soll ist backpulver.... Lavendel soll auch ganz gut sein (macht meine mutter immer ). Naja.. aber ich finde das ist ja keine herausforderung
@puer: ich denke mal nicht das das elementare kupfer für die ameisen giftig ist. Ich denke das durch ihre säure etc. es in salze umgewandelt wird, welche für sie giftig sind... Aber ich weiß es nicht genau. Eine CuSO4-lösung denke ich wird zu schnell versickern, und desshal die wirkung verfehlen... Effektiver währe da eher etwas CuSO4 in den bau zu streuen... wennn das überhaupt wirk.
Aber wenn es dir nur um die ameisen geht, dann nimm Backpulver! das wirk. Im haus würde ich dann lavendel benutzten...
------------------

KNO3
Das mit dem backpulver ist so eine sache. eigentlich sollten die ameisen das fressen und weil sich das Natriumcarbonat in ihrem magen dann zersetzt platzen sie. Nur leider wirkt es nicht wirklich wie ich aus erfahrung weiß. aber versuchen kannst du´s auf alle fälle.
-------------------

Hobbychemiker
Ich mach den Mistviechern immer so ein Ende: 10%iges Methanol in den Ameisenbau kippen! Die kommen rausgerannt, werden immer langsamer und gehen nach ner Zeit kaputt . Die haben uns schon die halbe Terrasse untergraben.
Vorsicht, Methanol ist giftig, macht in kleinen Dosen blind und 4-10g wirken innerhalb von 24h tödlich....
-----------------

CDSchredder
ich sag doch feuersbrunst...
wie wärs gleich mit (CN)2
kann man ja auch noch anzünden wenn es aus dem bau gekrochen kommt....
-------------------

Chemielaborant
Das schöne an Methanol ist ja, dass wenn man es getrunken hat als Hilfe gegen Vergiftung Ethanol trinken soll *freu*
Aber ist Methanol im Garten (wenn deine "armen Meisen" im Garten sein sollten) nicht für die schönen Blumen/Rasen schädlich? Hinterher wächst da nix mehr
Ich hab mal gehört, dass auch ein Kreidestrich helfen soll, die gehen davon zwar nicht kaputt, gehen aber auch nicht weiter. Aber draußen ist das mit dem Kreidestrich auch nicht gerade das Beste.
-----------------

DW
Zitat:Ich hab mal gehört, dass auch ein Kreidestrich helfen soll, die gehen davon zwar nicht kaputt, gehen aber auch nicht weiter.
Ein ganz normaler Strich? oder muss man bei Vollmond ein Pentagramm zeichnen und eine geheime Formel sprechen?
Nichts für ungut!
Gegen Ameisen helfen auch ein paar Liter kochendes Wasser!
_________________
Früher starben die Menschen mit 35 Jahren, heute schimpfen sie bis 95
auf die Chemie.

---------------------

LaplacescherDaemon
Apropos Kreidestrich, ich hab in einem Survivalratgeber mal gelesen, dass solche Krabbelvieher nicht über Asche gehen.
In Baummärkten gibt es solches weißes Pulver, die Ameisen sterben nicht sofort dran, deswegen können sie damit auch noch ihre Königin füttern, so dass die dann auch noch stirbt. Das Zeug hilft wirklich!
----------------------

Chemielaborant
Ja, sowas hatte ich auch mal für Silberfische. Meine sind dadurch aber eher größer geworden anstatt weniger. War nicht gerade so der "Brüller"
-----------------------

the_mad
kann man nicht einfach 3 flaschen grillanzünder kaufen und noch 2liter benzin?das dann schön in das loch dieser dinger kippen und dann anzünden dann sind sie bestimmt weg und sonst hat man nur so was zumschauen.
Tipp:die freundin einladen und das ganze dann bei dämmerung machen,schön romantisch
--------------------

CDSchredder
<ironie>für sowas macht man das wie die USA, einfach Napalm ersatz benutzen:
Benzin(mit benzol drin) mit Aceton michen und Styropor bis zum geht nichtmehr lösen
dann anzünden... auch für den einsatz am körper geeignet z.B als Friseur ersatz oder für Kastrationen </ironie>
---------------

the_mad
danke für den tipp.ich finde der friseur ist so oder so zu teuer. ich werde dann mal schreiben wie es war nein kleiner scherz :redhead:

----------------------------------------
Eingetragen von A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mai. 2007, 15:09 
Offline

Registriert: 20. Mai. 2007, 13:27
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
:lol: :lol: :lol:

Gott sei Dank, mein Nickname ist bei der Aufzählung nicht aufgetaucht.

Jetzt aber mal im Ernst:

Als ich das erste Mal eher zufällig auf die Seite der Ameisenschutzwarte aufmerksam geworden bin, war ich einerseits erstaunt darüber, dass sich die Ameisenschützer auch mit der Bekämpfung auseinander setzen und andererseits froh, endlich ein Forum mit kompetenten Inhalt gefunden zu haben.
Ich denke, dass in nächster Zeit der Zulauf an Ratsuchenden im Forum "Probleme mit Ameisen" Dank Google und Co. noch größer wird. Was wird, wenn der Beratungsbedarf von Geschädigten einmal größer wird als der der Ameisenschützer? Ein Teufelskreis oder ein Glücksfall für die Betreiber der Internetseite?

Ich stimme für Glücksfall, denn durch die Beiträge der Ameisenschutzwarte weiß ich, dass es unbedarfte Menschen gibt, die sich exotische Ameisen halten und freisetzen, die zu einem Problem für unser Ökosystem werden können. Beispiel: Blattschneideameisen in Köln. Gesetzliche Regelungen fehlen und Aufklärung tut Not. Deshalb, Ameisenschutzwarte macht weiter so.

Phoneo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2007, 07:42 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1291
Wohnort: Reinheim
Hallo Phoneo,

Vielen Dank für das "Mitgefühl"!
Ich denke auch, dass sich hier ein Rückkopplungseffekt über Google eingestellt hat. Jedenfalls wurden wir noch nie so mit Anfragen zu schädlichen oder lästigen Ameisen eingedeckt (zu den Anfragen hier im Forum kommen noch zahlreiche briefliche Einsendungen oder e-mail-Anfragen).
Mir war auch bisher nicht bewusst, dass ausgerechnet Lasius brunneus als Schadameise in Deutschland so ein "Renner" ist!
Ansonsten ist es ja in diesem Forum eher zu ruhig.

Gewiss hat das alles mit dem Schutz der bedrohten Waldameisen nichts zu tun, und auch nicht mit dem Schutz der zahlreichen anderen, harmlosen aber interessanten und teilweise gefährdeten einheimischen Ameisenarten (rund 110 in Deutschland!).

Aber wie Sie richtig sagen, zum einen macht es die Ameisenschutzwarte und ihre Zielsetzungen bekannt, und zum anderen werden mehr Menschen auf die unsinnigen Importe ausländischer Ameisen aufmerksam, sowie auf die damit verbundenen Gefahren.

Hier unten, im Forum des "Wissenschaftlichen Beirats" ist darüber sehr viel mehr zu lesen. Ich bemühe mich auch immer, in den anderen Foren und in den Ameisenshops neu auftauchende Namen weiterer importierter Arten nachzutragen:
http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/ ... .php?t=134

So bringt die mühsame Beratung zur Ameisenbekämpfung vielleicht doch auch etwas für unser eigentliches Ziel: Den Schutz der heimischen Ameisen!

Schönes Wochenende,
Ihr A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 06. Feb. 2013, 15:49 
Offline

Registriert: 06. Feb. 2013, 15:34
Beiträge: 5
Phoneo hat geschrieben:
Ich denke, dass in nächster Zeit der Zulauf an Ratsuchenden im Forum "Probleme mit Ameisen" Dank Google und Co. noch größer wird. Was wird, wenn der Beratungsbedarf von Geschädigten einmal größer wird als der der Ameisenschützer? Ein Teufelskreis oder ein Glücksfall für die Betreiber der Internetseite?

Phoneo


Ich denke auch, dass es eher ein Glücksfall ist, aber nicht nur für die Betreiber, sondern vor allem auch für die Ameisen. Denn lieber einen Tipp von einem Ameisenschützer als von jemandem, der nur Gift empfiehlt. Und je mehr hier Rat suchen, desto mehr tragen die Tipps vielleicht auch in andere Foren und somit auch das Bewusstsein. Schön übrigens, dass es dieses Forum gibt! :D

_________________
Wenn die Ausnahme die Regel bestätigt, muß die Regel Ausnahmen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HILFE! Wieso gibt es hier jetzt so viele Ameisenprobleme
BeitragVerfasst: 25. Feb. 2013, 06:47 
Offline

Registriert: 25. Feb. 2013, 06:46
Beiträge: 2
Schöne Überraschung über diese kürzere Form. Können Sie uns sagen, was Sie reden / schreiben Sie?
Hat jede info. über diese kürzere Form zuvor geschrieben (und ich verpasste es)?

_________________
https://www.facebook.com/bluecoatsystems
http://www.braindumps.co/642-998.htm
http://www.youtube.com/user/EXINexams
http://www.riverbed.com/
http://www.ucsf.edu/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB