Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 27. Apr. 2018, 00:38

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: vermutl. Pharaoameise/Bitte um HILFE!/ Solenopsis fugax
BeitragVerfasst: 29. Jul. 2013, 11:55 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Professor Buschinger, liebe Foren-Teilnehmer,

da im Keller unseres Hauses vor einigen Tagen zum ersten Mal kleine bernsteinfarbene Ameisen entdeckt wurden, habe ich relativ ausgreifend im Netz zu diesem Thema recherchiert und bin - natürlich - dabei auch auf die allseits gefürchteten Pharaonenameisen gestoßen.
Deren Abbildungen im Netz ähneln den bei uns herumkriechenden schon sehr, allerdings könnten es aus meiner Laienperspektive auch die von Ihnen schon einmal im Forum der DASW erwähnten Diebischen Zwergameisen sein.

Hinter einem Sofa lag eine unbemerkt dorthin gerollte, honigummantelte Erdnuß. Auf der Erdnuß wimmelte es nur so von Ameisen, während gleichzeitig eine Art Ameisenstraße von der Erdnuß zur etwa 10 cm entfernten Fußleiste der Außenwand führte. Die Erdnuß samt den Ameisen wurden mit einem alkoholhaltigen Desinfektionsspray eingesprüht und anschließend entsorgt. Die Hoffnung, daß die Sache damit erledigt sei, zerschlug sich jedoch, da seither immer wieder Ameisen einzeln oder in kleinen Gruppen unter der Fußleiste entlang der Außenwand hervorkommen und in deren Nähe am Boden herumkriechen. Es handelt sich um einen Kellerraum, der ein Fenster hat, dessen Schacht auf die Gartenterrasse hinaufreicht. Der Raum wird in der letzten Zeit als Arbeitszimmer benutzt, sodaß das Fenster sehr häufig geöffnet war. Ein eventuelles Eindringen der Ameisen auf diesem Wege wäre also prinzipiell möglich, wurde jedoch nicht beobachtet.

Sonstige Befälle wurden im Haus bislang nicht bemerkt.

Da Sie schon des öfteren so überaus freundlich waren, über das Forum Betroffenen bei der Bestimmung von Ameisenarten zu helfen, wollte ich einmal nachfragen, ob Sie dies auch in unserem Fall tun könnten.
Ich habe, entsprechend Ihren Anweisungen im Forum, ca. 10 Tiere zwischen transparenten Klebestreifen und einem Blatt Papier angebracht. Diese würde ich Ihnen sehr gerne per Brief zusenden, in der Hoffnung, daß Sie uns bei der Identifizierung helfen können.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob dies in Ordnung ginge und ggf. welche Kosten damit verbunden wären.
Ich danke Ihnen bereits im Voraus vielmals für Ihre Mühen!

Mit freundlichen Grüßen
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 30. Jul. 2013, 12:47 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 719
Hallo,

Sie können Ihre Probe gerne auch an mich senden (Stauferring 47, 55218 Ingelheim).

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 31. Jul. 2013, 11:54 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Hallo Herr Heller,

vielen Dank für Ihr freundliches Angebot! Die Ameisen gehen heute mit der Post weg.
Bitte lassen Sie mich so schnell wie möglich das 'Urteil' wissen, sobald sie bei Ihnen eingetroffen sind.
Und nochmals: Vielen herzlichen Dank!

Beste Grüße
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 01. Aug. 2013, 12:04 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 719
Entwarnung! Das ist nicht die Pharaoameise, sondern eine Solenopsis-Art. In Mitteleuropa kommt nur. S. fugax in Frage. Normalerweise lebt diese Ameise im Nestbereich anderer Arten und ernährt sich hauptsächlich von deren Brut, daher auch ihr Trivialname Diebsameise.
Es ist anzunehmen, dass die Arbeiterinnen über Fugen und Risse ins Haus eindringen. Schäden an der Baussubstanz werden durch diese Art nicht verursacht.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 01. Aug. 2013, 13:25 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Dr. Heller,

zunächst vielen herzlichen Dank für Ihre Mühen!!!
Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie erleichtert wir über Ihre Bestimmung sind, die einen Pharaoameisenbefall ausschließt!

Nun hätte ich allerdings noch einige Fragen zur gegebenen Situation:

1) Habe ich es richtig verstanden, daß bei dieser Art (Solenopsis fugax) nicht damit zu rechnen ist, daß Kolonien I N N E R H A L B des Hauses gebildet werden?

2) Wäre es bei dieser Art dann sinnvoll, die Beköderung (derzeit Kombination aus "PHARAONIS Pharaoameisenköder" und "MAXFORCE QUANTUM") im Zimmer einzustellen, da man die wohl eigentlich im Außenbereich lebenden Tiere sonst überhaupt erst zum Eindringen animiert?

3) Wäre es sinnvoll, statt der Beköderung eher mit abschreckenden - für den Innenbereich geegneten - Ameisensprays o.ä. im Zimmer zu arbeiten, um die anwesenden Tiere zu verscheuchen?

4) Wäre es sinnvoll, nach einer eventuellen Verscheuchung der Tiere (gem. Punkt 3) Spalten und Ritzen im Bereich der Sockelleisten (wo die Ameisen offenbar herkommen) zu verschließen (z.B. mit Silikon)?

5) Wäre statt der Beköderung im Innenbereich eine solche im Außenbereich sinnvoll?

6) Gibt es sonst irgendwelche Maßnahmen, die Sie empfehlen würden?

Mit ganz herzlichen Grüßen!
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 02. Aug. 2013, 07:09 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 719
Zu den Fragen:

1. Ganz ausschließen möchte ich nicht, dass sich mal ein Weibchen nach dem Hochzeitsflug in eine Wohnung verirrt und es schafft, eine Kolonie zu gründen. Viel wahrscheinlicher jedoch geht das Auftreten in Häusern auf fouragierende Arbeiterinnen aus dem Freiland zurück.

2. Dies ist die Aufgabe eines Köders: Anlockung.

3. Ja, ich würde statt Köderung entlang der Sockelleiste und in die Fugen einen Streifen eines Pyrethroid-haltigen Kontaktinsektizids gegen "kriechende Insekten", Ameisen etc. sprühen. Die Ameisen meiden diesen Belag bzw. werden abgetötet, wenn sie darüber laufen.

4. Auch dieses ist sinnvoll.

5. Nein, S. fugax lebt völlig unterirdisch. Die Arbeiterinnen kommen nur während des Ausschwärmens der Geschlechtstiere an die Oberfläche.

6. Nein

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameisen / Bitte um H I L F E !!!
BeitragVerfasst: 02. Aug. 2013, 11:15 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Dr. Heller,

nochmals möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank ausdrücken für die großartige Hilfe, die Sie uns geleistet haben!
Ihre Antworten/Ratschläge werde ich beherzigen und so schnell wie möglich in die Tat umsetzen.

Vielen, vielen Dank!

Beste Grüße
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameise/Bitte um HILFE!/ Solenopsis fugax
BeitragVerfasst: 05. Aug. 2013, 20:07 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Dr. Heller,

da ich heute überraschend ein ganz anders aussehendes Ameisenexemplar entdeckt habe (größer, dunkler, geflügelt), wollte ich fragen, ob ich Ihnen auch dieses zur Bestimmung zuschicken dürfte?

Herzliche Grüße
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameise/Bitte um HILFE!/ Solenopsis fugax
BeitragVerfasst: 06. Aug. 2013, 15:37 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Dr. Heller,

ich habe Ihnen die gestern beschriebene Probe (s.o.) heute per Brief zugeschickt. Je frischer, desto besser, dachte ich. Es wäre sehr nett von Ihnen, wenn Sie einen kurzen Blick darauf werfen und dann hier im Forum eine kurze Rückmeldung geben könnten.

Vielen Dank im Voraus!

Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameise/Bitte um HILFE!/ Solenopsis fugax
BeitragVerfasst: 07. Aug. 2013, 11:37 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 719
Hallo,

die neuerliche Probe hat mit Ameisen nichts zu tun. Das eine Tier ist eine Trauermücke, das andere (größere) eine Schlupfwespe.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vermutl. Pharaoameise/Bitte um HILFE!/ Solenopsis fugax
BeitragVerfasst: 07. Aug. 2013, 15:27 
Offline

Registriert: 29. Jul. 2013, 11:48
Beiträge: 7
Sehr geehrter Herr Dr. Heller,

vielen Dank für Ihre Mühen und ihre schelle Antwort!

Tja, als totaler Laie hätte ich das größere Tier eindeutig für eine Ameise gehalten.
Bitte nehmen Sie es mir nicht übel, daß ich Sie diesbezüglich noch einmal um Rat gegebeten habe; momentan bin ich wegen des ursprünglichen Pharaoameisen-Verdachts (und der daran geknüpften Befürchtungen) wohl noch ein bißchen übersensibel bei Krabblern im Haus/Keller...

Mit herzlichen Grüßen und herzlichem Dank!
Thom_K


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB