Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 21. Nov. 2017, 21:06

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lasius Brunneus übernimmt das Kinderzimmer!!!
BeitragVerfasst: 30. Mai. 2017, 11:06 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2017, 08:34
Beiträge: 1
Moin moin, zunächst einmal vielen Dank für die nützlichen Infos in diesem Forum. Ich habe mir schon etliche Einträge durchgelesen. Zu unserem Problem:
Im Schlafzimmer der Kinder habe ich vor ein paar Tagen unzählige Ameisen entdeckt. An der Scheibe haben ca. 50 beflügelte Ameisen gesessen (Sie kommen Abends, sind die ganze Nacht aktiv. morgens bis ca. 10/11:00 Uhr treffen sich die beflügelten zum schnacken an der Scheibe. Ab ca. 13:00 Uhr ist dann erstmal Ruhe). Als ich mich auf Ursachenforschung begeben habe konnte ich außen im Holzfensterrahmen (Übergang zum Mauerwerk - Altes Haus von 1895) kleine Löcher entdeckt durch die die Ameisen nur so herrauswimmeln (siehe Bilder). Ich habe dann die Löcher mit Acryl verschlossen und man sah von außen auch erstmal keine Ameise mehr. Fazit war dann aber, dass die Ameisen in Scharren aus kleinen Löchern/Ritzen (Fensterrahmen sowie Ritze/kleine Löcher im Abschluss Mauerwerk/Dielenboden) im Zimmer herauskamen.
Daraufhin habe ich erstmal versucht die Ameisen zu bestimmen und bin ziemlich sicher das es sich um Lasius Brunneus handelt (siehe Bilder).
Arbeitswege der Ameisen kann ich nur im inneren entdecken. Sie kommen hauptsächlich aus 2/3 Stellen unterhalb des Fensters bzw. der Heizung (Abschluss Mauerwerk/Dielenboden) und laufen dann jeweils links u. rechts an der Fensterlaibung rauf, über die Fensterbank und verschwinden nach draußen durch den undichten Abschluss des einen Fensters (siehe Bilder).
Daraufhin habe ich Köderdosen (Celaflor, Fipronil) in die Arbeitswege auf der Fensterbank gestellt. Leider ohne Wirkung! Die Ameisen laufen einfach drum herum. ich habe erst einmal beobachten können wie ein einzelnes Exemplar kurz darin verschwunden war. Nach 2 Tagen und einige Porenbeiträge schlauer, habe ich dann meine eigenen Köder angemixt (Celaflor Granulat, Fipronil). Ich habe wie beschrieben 1 Teelöffel Granulat mit einem halben Teelöffel heißem Wasser aufgelöst und dann das ganze mit ca. 1-2 Teelöffel Leberwurst zu einer Pampe vermischt (siehe Foto). Leider interessieren sich die Ameisen dafür ebenfalls nicht. Auch die Variante mit Marmelade war kein Erfolg....!!
Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende und hoffe auf Hilfe.

Ich lege meine Kinder zwar in ihren Betten zum schlafen, aber sobald es dunkel wird fangen die Ameisen an zu wandern und es ist ein wildes Wimmeln auf der Fensterbank zu beobachten. Da die Kinderbetten ziemlich nahe (ca. 15cm) an der Wand mit dem besagten Fenster stehen, hole ich sie dann die letzten Tage immer schlafen raus und lege sie in unser Bett.

Fragen:
- Was mache ich bei den Ködern falsch?
- Der Arbeitsweg führt von unterer Fensterlabung innen über Fensterbrett innen, durch den Fensterspalt auf die Fensterbank außen! Aber dann hört es auf! Ich kann keine Arbeitswege von dort in den Garten feststellen. Was machen die denn da?
- Die Löcher im Außenbereich erstmal nicht schließen?? sonst bleiben sie doch alle drin und kommen womöglich noch verstärkt ins Haus?
- Was mache ich mit den sichtbaren Löchern im Innenbereich? Verschließen? Wir haben einen Altbau. Von außen kann ich das (zumindest überhalb des Erdreichs) ganz gut erkennen und dann auch schließen aber im Inneren ist das einfach nicht möglich.
- Ich habe um den Betonabschluss unter dem Heizkörper Doppelseitiges Klebeband geklebt. Darauf ist jetzt so eine Art Holzmehl zu sehen. Was ist das?
- Im Kellerraum unterhalb des Kinderschlafzimmers, habe ich überhalb des Holztürrahmens ebenfalls ein Loch mit ziemlich starker Aktivität entdeckt. Wieviel Exemplare können es denn pro Nest sein? Spricht das auseinanderliegen der Öffnungen für mehrere Nester? (siehe Foto)

Ich hoffe auf weiteres Tipps und Expertenwissen. Was mache ich falsch, bzw. kann ich sonst noch tun?

Hoffnungsvoll

Fabian Groß


Dateianhänge:
1.wimmel.jpg
1.wimmel.jpg [ 113.5 KiB | 879-mal betrachtet ]
2.art.jpg
2.art.jpg [ 249.96 KiB | 879-mal betrachtet ]
3.Fensterbank+koeder.jpg
3.Fensterbank+koeder.jpg [ 85.03 KiB | 879-mal betrachtet ]
6.Loch_außen.jpg
6.Loch_außen.jpg [ 78.35 KiB | 879-mal betrachtet ]
7koeder_keller_unterhalb zimmerdecke.jpg
7koeder_keller_unterhalb zimmerdecke.jpg [ 93.1 KiB | 879-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lasius Brunneus übernimmt das Kinderzimmer!!!
BeitragVerfasst: 31. Mai. 2017, 16:03 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 720
Hallo,

es ist zweifellos L. brunneus. Während der Schwarmzeit, die ja bei der Kolonie ausgebrochen ist, herrscht eine Art Ausnahmezustand. Oft interessieren sich dann die Arbeiterinnen nicht für das angebotene Futter. Es gibt im Forum aber auch Berichte wo es trotzdem geklappt hat. Sie sollten also erst mal abwarten und die Köderung zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen und zunächst verschiedene Formulierungen austesten. Interessant ist der folgende Beitrag: viewtopic.php?f=22&t=2166
Das Antifloh/-zeckenmittel mit Fipronil wurde auch zuvor schon erfolgreich ausprobiert.
Die Situation in einem Altbau ist sicher schwierig. Vor allem die Zwischenböden bieten den Ameisen gute Nistmöglichkeiten. Außer Bekämpfung mit Ködern sehe ich keinen vernünftigen Ansatz. Oder käme eine Totalsanierung in Frage?

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB