Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 22. Aug. 2017, 13:03

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Protokoll der Jahreshauptversammlung 2005
BeitragVerfasst: 15. Jan. 2006, 16:46 
Offline

Registriert: 13. Mär. 2005, 15:45
Beiträge: 29
Wohnort: Dresden
Ameisenschutzwarte Landesverband Sachsen e.V.

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2005
am 27.08.2005 in Bad Schandau

Anzahl der Teilnehmer: 19
davon Mitglieder: 19
Versammlungsleiter: Torsten Roch
Protokoll: Susanne Walter
Beginn: 9.10 Uhr

TOP 1: Eröffnung, Begrüßung und Totenehrung

Die Eröffnung der 12. Jahreshauptversammlung der ASW LV Sachsen e.V. sowie die Begrüßung der Teilnehmer erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Torsten Roch.


TOP 2: Feststellung der Beschlussfähigkeit und die Wahl des Protokollführers

Die Jahreshauptversammlung wurde gemäß Satzung (§ 8 Abs. 7) ordnungsgemäß einberufen. Die mit der Einladung bekannt gegebene Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.
Die Beschlussfähigkeit wurde durch die Anwesenheit von 19 Mitgliedern erreicht.
Zur Protokollführerin wurde Susanne Walter einstimmig gewählt.


TOP 3: Bestätigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2004

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 26. Juni 2004 wurde einstimmig bestätigt.


TOP 4: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden und Jahresplan 2005/2006

Die Sächsische Ameisenschutzwarte wird als kompetenter Ansprechpartner rund um die Waldameisen im Freistaat immer bekannter. Auch letzten Jahr nahmen die Anfragen an den Verein weiter zu.

Der Vorstand traf sich im regelmäßigen Abstand von ca. 3 Monaten in Tharandt bzw. Dresden, um die Vereinstätigkeiten zu koordinieren.

Im September 2004 musste die geplante Fortbildungsveranstaltung für Biologielehrer aufgrund geringer Nachfrage erneut abgesagt werden, obwohl die Veranstaltung im Gegensatz zu 2003 als offizielle Lehrerfortbildung vom Kultusministerium anerkannt war.

Von unseren tschechischen Kooperationspartnern wurden wir für Anfang September zu einer Exkursion ins Riesengebirge eingeladen. Leider hatten am anvisierten Termin nur wenige Mitglieder Zeit, sodass wir absagen mussten. Bisher gibt es noch keinen Ersatztermin; die Bitte an Herrn Miles, die Veranstaltung im Frühjahr 2005 nachzuholen blieb ohne Erwiderung.

Herr Roch referierte im Sommer 2004 bei 3 Fortbildungsveranstaltungen für Revierförster zum Thema „Waldameisenschutz im Forstrevier“. An den Veranstaltungen nahmen jeweils 20-25 Revierleiter teil. Der Vortrag stieß auf positive Resonanz.

Ende 2004 wurden die bisher versäumten An- und Abmeldung der Vorstandsmitglieder beim Amtsgericht Dippoldiswalde abgeschlossen. In Zukunft sollen alle Änderungen, die dem Amtsgericht anzuzeigen sind, zeitnah erfolgen.

Seit gut einem Jahr nutzt die ASW LV Sachsen die Möglichkeit, aktuelle Termine, Hinweise auf Veranstaltungen etc. im Forum der Homepage der DASW bekannt zu geben. Verantwortlich dafür ist Susanne Walter. Da die Informationen über unseren LV auf der Homepage der DASW nicht ausreichend sind, wurde ein eigener Internetauftritt erarbeitet (siehe TOP 10).

Der 3. Lehrgang zum Ameisenheger fand am 22. und 23.04.2005 im Naturschutzzentrum Dörfel bei Annaberg-Buchholz statt. Die Durchführung erfolgte gemeinsam mit der LaNU. Es nahmen 25 Personen teil, wovon sich 20 Personen dem Testat zur Erlangung des Sachkundenachweises stellten. 17 Teilnehmer erhielten nach bestandener Prüfung (Theorieteil und Bestimmungsprüfung) den Sachkundenachweis. Im nächsten Jahr (April 2006) ist der Beginn eines neuen Lehrganges mit dem 1.Modul in Frohburg (Naturschutzzentrum Eschefeld) vorgesehen.

Bereits im letzten Sommer begannen die Vorarbeiten der Rettungsumsiedlungen für 2005. Im Berichtszeitraum wurden insgesamt 11 Nester im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung umgesiedelt. Darüber hinaus wurden 4 weitere Nester nach Anfragen von Privatpersonen an einen neuen Standort verbracht. An den Umsiedlungen waren Herr Kost, Herr Roch, Herr Eckhardt, Herr Langer, Frau Werthschütz und Frau Dr. Mann beteiligt.

Das Formicarium im Nationalparkhaus besteht über 1 Jahr und wurde erfolgreich überwintert. Die fachgerechte Betreuung erfolgt durch Herrn Langer und die Mitarbeiter des Nationalparkhauses. Herr Roch wirkte bei der Gestaltung der Ausstellung (Informationstafeln, Wandgestaltung) mit, in deren Mittelpunkt die Waldameisen stehen. Die Ausstellung inkl. Formicarium ist die größte öffentlich wirksame Maßnahme des Waldameisenschutzes in Sachsen.

Die seit 3 Jahren währende Zusammenarbeit mit dem Landesforstpräsidium in Graupa bezüglich der landesweiten Erfassung der Waldameisennester wurde fortgesetzt. Die Datenaufbereitung, Dateneingabe kartierter Neststandorte ist gut vorangekommen. Insgesamt wurden bisher rund 1800 Nester gemeldet, wovon über 50% bereits in der Datenbank erfasst werden konnten. Die zentrale Erfassung kann auch 2005/2006 fortgesetzt werden. Es erging der erneute Aufruf alle kartierten Nester zu melden.

An der TU Dresden wurde durch die Professur Forstschutz zum 3. Mal das Modul „Waldameisen“ angeboten. 15 Studenten nahmen daran teil. Fünf von ihnen stellten sich einem Testat und erhielten nach erfolgreicher Prüfung den Sachkundenachweis zum Ameisenheger. Aktive Unterstützung leisteten dabei Frau Dr. Mann, Frau Dr. Pohris, Herr Kost und Herr Roch.

Im letzten Jahr konnten 4 weitere Mitglieder im Verein begrüßt werden. Damit beträgt die aktuelle Mitgliederzahl 43 Personen und 3 Kooperationspartner (Vereine). Das Durchschnittsalter beträgt 50 Jahre.

Der 2. Vereinswandertag führte 19 Personen am 04.06.2005 nach Neschwitz. Die Teilnehmer erlebten einen sehr interessanten Tag. Für die Organisation gilt Herrn Eckhardt der besondere Dank. Der nächste Vereinswandertag wird durch Herrn Bräuer vorbereitet und soll in Steinbach bei Annaberg-Buchholz stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben (voraussichtlich 2. Juniwoche 2006).

Der Kontakt mit unseren Kooperationspartnern aus Tschechien und der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz wird regelmäßig gepflegt. Die Intensivierung der Zusammenarbeit soll zu einem Schwerpunkt der künftigen Vorstandstätigkeit werden. Seit längerem bemüht sich die ASW LV Sachsen um eine Kooperation mit einem anerkannten Naturschutzverband. Im Sommer 2005 erfolgte die Kontaktaufnahme zum Geschäftsführer der SDW Sachsen e.V.. Gegenwärtig wird eine beidseitige korporative Mitgliedschaft geprüft (siehe TOP 10).
Unser Landesverband musste sich zur Hauptversammlung der DASW 2004 in Klein-Bottwar (Baden-Württemberg) entschuldigen; das Protokoll der Tagung ist in der Aa 03/2004 nachzulesen. An der Vertreterversammlung 2005 wird Herr Kost teilnehmen.

Für das 2005/2006 sind folgende Aufgaben und Arbeitsvorhaben geplant:
1. Fertigstellung und laufende Aktualisierung der Internetpräsentation
2. Weiterbildung für Biologielehrer zum Thema: „Ameisen im Biologieunterricht“
3. 1. Lehrgang zum Ameisenheger in Frohburg
4. Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der SDW Sachsen e.V.
5. Intensivierung der Kooperation mit unseren Partnern
6. Betreuung Formicarium
7. Weiterführung der dauerhaften Erfassung und kartografischen Aufbereitung aller bisher in Sachsen kartierten Waldameisenvölker, Vorstellung erster Ergebnisse
8. aktive Werbung von Mitgliedern
9. Vereinswandertag (Organisation: S. Bräuer)
10. Vortrag und Exkursion zu Waldameisen in der Naturschutzstation Neschwitz (Organisation: Herr Eckhardt)

Ergänzungen einzelner Mitglieder zum Jahresbericht:

Herr Dr. Reike: Fortbildungskurse für Lehrer fächern, z.B. Wirbellosenkurs mit 3 Schwerpunkten anbieten
Herr Roch: Kurs wurde von Herrn Bretz (DASW) ausgearbeitet und gestaltet, ASW LV Sachsen gibt Unterstützung bei der Bestimmung der Ameisen und der Vorkommen in Sachsen; ASW LV Sachsen ist nicht in der Lage einen Wirbellosenkurs anzubieten, evtl. über Frau Schönherr (LaNU) zu organisieren, Herr Dr. Reike wurde um Kontaktaufnahme mit Frau Schönherr gebeten

Herr Dr. Reike: Wie oft werden die Neststandorte kontrolliert?
Herr Roch: Ersterfassung ist vorrangig, die Nachkartierung ist jederzeit möglich und ist vom Ameisenheger abhängig

Herr Bahrs: Wie funktioniert die Übergabe der Daten an Graupa zur Auswertung im Programm „Insectis“?; Bitte um Weitergabe des Namens der neuen FÖJlerin in Graupa
Herr Roch: Entwicklung des Programms durch Herrn Seiger aus Graupa; Name der neuen FÖJlerin wird weitergegeben; Daten direkt nach Graupa schicken z.B. als Excel-Datei.


TOP 5: Bericht des Schatzmeisters

Der Kassenbericht wurde durch den Schatzmeister Herr Langer vorgestellt. Zum 09.06.2005 sind +1334,57 Euro auf unserem Giro-Konto. Auf dem Festgeldkonto ist zum 01.07.2005 ein Betrag von +2067,55 Euro.


TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

Die Prüfung des Kassenstandes und der Kassenführung erfolgte durch Frau Dr. Mann und Frau Dr. Pohris. Die Nachweise über die Kontobewegungen wurden eingesehen. Die Finanzen des Vereins wurden ordnungsgemäß geführt. Herr Langer wird als Kassenwart entlastet.


TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Der wurde für das abgelaufene Geschäftsjahr einstimmig entlastet.


TOP 8: Behandlung von Anträgen

1. Satzungsänderung
Die Verringerung der Vorstandsmitgliederanzahl wurde auf der letzt jährigen JHV beschlossen. Dies macht eine Änderung der Satzung der ASW LV Sachsen zwingend notwendig. Im diesem Zuge wurden auch weitere Paragraphen geändert, die nicht mehr den allgemeinen Anforderungen an Vereinssatzungen entsprachen. Die vorgesehene Satzungsänderung wurde allen Vereinsmitgliedern mit Schreiben vom 31.07.2005 zu gestellt.

Zu den einzelnen Paragraphen der Satzung gab es folgende Anmerkungen:
Herr Klouda: Warum wurde der §4 (5) aus der Satzung herausgenommen?
Herr Roch: Der Begriff „außerordentliches Mitglied“ ist als solches nirgends definiert, Freunde und Gönner der ASW-Sachsen sind nicht bekannt, daher ist diese Passage nicht notwendig.
Herr Klouda: Herausnahme §4 (5) wird akzeptiert

Herr Klouda: §5 (4) neu – Können wir uns das finanziell leisten?
Herr Roch: §4 (6) bleibt erhalten; Es ist üblich, dass die Ehrenmitglieder von der Zahlung befreit werden.
Herr Klouda: §5 (4) neu wird akzeptiert

Frau Walter: Ist es richtig, dass in §4 (2) der „kooperative Beitritt“ in „korporativen Beitritt“ umgewandelt wurde?
Herr Roch: „korporativer Beitritt“ ist korrekt

Der Änderung der Satzung wurde einstimmig zugestimmt. Damit wurde die notwendige ¾ Mehrheit erreicht. Die Satzungsänderung wird beim Amtsgericht Dippoldiswalde, nach vorheriger notarieller Beglaubigung, eingereicht.
Bis zum 30.06.2005 wurden keine weiteren Anträge eingereicht.


TOP 9: Neuwahl des Vorstandes

Die Neuwahl des Vorstandes erfolgte bereits nach der neuen Satzung. Diese Vorgehensweise wurde im Vorfeld mit dem Rechtspfleger des Amtsgerichts in Dippoldiswalde abgesprochen.

Als Kandidaten für den Vorstand stellten sich:
Torsten Roch – 1. Vorsitzender
Fritz Kost – Geschäftsführer
Wolfgang Langer – Schatzmeister

Es gab keine weiteren Kandidaten.

Die Wahl der Wahlkommission entfiel aufgrund der neuen Satzung. Es folgte die Wahl der Einzelpersonen:
Torsten Roch wurde als 1. Vorsitzender der ASW LV Sachsen e.V. einstimmig gewählt.
Fritz Kost wurde als Geschäftsführer der ASW LV Sachsen e.V. einstimmig gewählt.
Wolfgang Langer wurde als Schatzmeister der ASW LV Sachsen e.V. einstimmig gewählt.

Der neue Vorstand der ASW LV Sachsen e.V. ist damit für 2 Jahre gewählt.


TOP 10:Verschiedenes

1. Verleihung der Ehrenmitgliedschaft
Herr Roch verlieh als Ausdruck für die besonderen Verdienste folgenden langjährigen Vorstandsmitgliedern die Ehrenmitgliedschaft in der ASW Sachsen:
- Christian Klouda
- Johannes Bahrs
- Klaus Zeibig
- Prof. em. Siegfried Prien (in Abwesenheit)

2. Höhe der Mitgliedsbeiträge
Nach Berechnungen von Herrn Langer werden die Aufwendungen unseres Vereines (z.B. Mitgliedsbeitrag DASW, Kosten für Verbandszeitschrift, Kosten für Haftpflichtversicherung etc) nicht durch die gegenwärtigen Mitgliedsbeiträge abgedeckt. Nur durch die Einnahmen für die Durchführung von Not- und Rettungsumsiedlungen kommt das Vereinskonto nichts ins Minus. Für nächstes Jahr ist vorgesehen, ein GPS-Gerät zu kaufen, für die Zukunft ist die Anschaffung von Mikroskopen vorgesehen. Daher sollte nächstes Jahr der Mitgliedsbeitrag erhöht werden.

Diskussion:
Herr Bahrs: Mitgliedsbeiträge sollten nicht erhöht werden. Die Folge wäre, dass Mitglieder den Verein verlassen. Aus seiner Sicht sollte der Beitrag wie bisher belassen werden. So lange noch Geld von woanders herkommt, sollte der Mitgliedsbeitrag nicht in die Höhe getrieben werden.
Frau Dr. Pohris: Frau Dr. Mann hat sich zu einem SAX-Konto für 3 Euro im Monat erkundigt. Dies könnte für die ASW Sachsen in Betracht kommen.
Herr Langer: Der Verein kann solch ein Konto nicht führen.
Herr Eckhardt: Kontogebühren für die ASW LV Sachsen sind viel zu hoch. Beispielsweise bietet die Sparda-Bank günstigere Angebote.
Herr Roch: Herr Langer wird gebeten, neue Bankangebote einzuholen! Im Vorstand wird dann diskutiert, ob das Kreditinstitut gewechselt werden soll.

Herr Klouda: Vorschlag zur Nutzung der jährlichen Ordnungsgelder der Gemeinden für den Verein; außerdem sollten Fördermittel der Sparkasse erfragt werden
Herr Roch: Fördermittel gibt es nur für konkrete Maßnahmen
Herr Zeibig: Amtsgericht benötigt keine konkrete Maßnahme
Herr Roch: der Vorstand wird einen Brief zur Beantragung von Ordnungsgeldern an das Amtsgericht senden

Seitens der JHV wurde kein Beschluss zur Anpassung der Mitgliedsbeiträge geschlossen. Der Vorstand berichtet zur nächsten JHV über die finanzielle Entwicklung. Falls die Erhöhung notwendig wird, setzt der Vorstand das Thema auf die Tagesordnung für die JHV 2006.

Herr Klouda: aufgrund seines Namens in älteren Ausgaben der Aa und in Flyern erhält er noch Anrufe des Dachverbandes
Herr Roch: Anfragen können jederzeit an den 1.Vorsitzenden oder Geschäftsführer weitergeleitet werden

3. Vorstellung Internetauftritt

Herr Schulze stellte den Entwurf der Internetpräsentation der ASW LV Sachsen e.V. vor (Homepage). Diese ist an den Internetauftritt der DASW angelehnt. Derzeit besteht noch Klärungsbedarf, ob die Internetseite über die Bundesseite laufen wird oder von dieser losgelöst. Die Kosten eines eigenen Internetauftrittes belaufen sich auf ca. 6 EUR/Monat.

Diskussion:
Herr Roch: Bundesseite wird vom Bundesverband gepflegt; um mehr Inhalte der ASW LV
Sachsen unterzubringen, ist eine eigene Internetseite notwendig.
Es sollte der Einbau eines Zählers über die Nutzung der Homepage erfolgen.

Frau Dr. Pohris: Kosten für Not- und Rettungsumsiedlungen sind nicht ins Internet zu stellen. Damit soll verhindert werden, dass Personen Ameisennester illegal umsetzen, weil ihnen die aufgezeigten Kosten zu hoch sind.

4. Vorstellung Kooperationsvertrag mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Sachsen e.V.

Herr Roch stellte den Entwurf des Kooperationsvertrages mit der SDW zur Diskussion.
Die Kooperation bringt für beide Vereine Vorteile z.B.:
- Anerkannte Naturschutzverbände werden bei baulichen Maßnahmen etc. gehört, jedoch sind kaum „Ameisenexperten“ bei den Verbänden vorhanden, durch die Kooperation werden bei Beteiligungen im Rahmen Träger öffentlicher Belange die Interessen des Ameisenschutzes besser berücksichtigt.
- SDW schützt vor allem den Wald und liegt der ASW thematisch näher als andere anerkannte Naturschutzverbände.
- Die Waldjugend (Jugendorganisation der SDW) sucht nach neuen Themen -Waldmeisenkartierungen sollen gemeinsam durchgeführt werden und Maßnahmen der Umweltbildung sowie konkrete Artenschutzmaßnahmen

Der Kooperationsvertrag wird gegenwärtig durch die SDW geprüft. Darüber hinaus wird von der SDW geklärt, ob die ASW den Versicherungsschutz der SDW mit nutzen kann. Zur nächsten JHV wird der bis dahin unterzeichnete Kooperationsvertrag vorgestellt.

5. Sonstiges
Herr Bahrs: Informationsfluss zwischen Vorstand und Mitgliedern nicht ausreichend, eine Jahreshauptversammlung im Jahr ebenfalls zu wenig.
Herr Roch: Neben JHV findet der Vereinswandertag statt, darüber hinaus bestehen Möglichkeiten zur Kommunikation vor allem über Telefon und Internet

Herr Klouda: Bitte um Mitgliederliste für 2006
Herr Roch: Mitgliederliste wird am Jahresende mit der neuen Satzung an alle geschickt; neue Satzung wird am Jahresende ins Internet gestellt.


TOP 11: Besichtigung des Formicariums und des Nationalparkhauses

Herr Roch stellte das Formicarium im Nationalparkhaus sowie die Informationstafeln vor und berichteten über die Anlage und Entwicklung des Formicariums.


TOP 12: Exkursion

Bei der anschließenden Exkursion führte Frau Schmieder durch das Revier Cunnersdorf im LSG „Sächsische Schweiz“. Die Teilnehmer besichtigten Nester von Formica sanguinea und Formica truncorum.

Ende der Veranstaltung gegen 15.30


Protokolliert:

gez.
Susanne Walter

_________________
Susanne Brenner
Moderator ASW Sachsen e.V.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB